Wikipedia sperrt Computer im US-Kongress

Falsche Einträge

Wikipedia sperrt Computer im US-Kongress

Wiederholt falsche Einträge in Online-Lexikon.

Die Änderungen, die von Computern im US-Kongress auf Wikipedia vorgenommen wurden, ließen die Administratoren der Online-Enzyklopädie aufhorchen. Wegen einer Reihe unsachlicher Einträge, etwa dass Lee Harvey Oswald beim Attentat auf US-Präsident John F. Kennedy im Auftrag von Kubas Revolutionsführers Fidel Castro gehandelt habe, wurden einige Kongress-Computer für zehn Tage für Einträge geblockt.

Eine Sprecherin der Wikimedia-Stiftung, die das Internet-Lexikon betreibt, bestätigte, dass eine IP-Adresse des Kongresses von einer Sperre betroffen sei. Über diese Adresse laufen eine Reihe von Computern im Parlament in Washington. Mit der "störenden Bearbeitung" von Einträgen sei gegen die Nutzungsbedingungen verstoßen worden, sagte die Sprecherin. Am Donnerstag (Ortszeit) wurden einige Kongress-Computer für die Bearbeitung der Inhalte von Wikipedia deshalb für zehn Tage gesperrt.

Ein automatisiertes Twitter-Konto, das alle im Kongress verfassten Wikipedia-Beiträge anzeigt, hatte die dubiosen Änderungen ans Licht gebracht. Die Einträge in der Online-Enzyklopädie werden von freiwilligen Autoren geschrieben. Eine öffentliche Debatte auf der Seite soll gewährleisten, dass die Verfasser sich an die Fakten halten und Fehlinformationen schnell korrigiert werden.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten