Wal-Mart tauscht mächtigen US-Chef aus

Nach zuletzt enttäuschenden Verkäufen ersetzt Wal-Mart den Chef seines wichtigen US-Geschäfts. Greg Foran trete den Posten zum 9. August an, teilte der weltgrößte Einzelhändler am Donnerstag mit. Er folgt auf Bill Simon, der das Unternehmen nach insgesamt acht Jahren verlassen wird. Für eine Übergangszeit von sechs Monaten steht er seinem Nachfolger aber beratend zur Seite.

Die USA sind der wichtigste Markt für den Handelskoloss. Die verstärkte Konkurrenz von Online-Händlern wie Amazon und Discountern wie Aldi machen Wal-Mart aber zu schaffen. Auch die Eröffnung kleinerer Läden statt der bekannten riesigen Einkaufstempel brachte nicht die erhoffte Wende.

Einen konkreten Grund für die Ablösung des US-Chefs nannte Walmart jedoch nicht. Konzernchef Doug McMillon lobte den scheidenden Simon sogar ausdrücklich. Gleichzeitig pries er dessen Nachfolger. "Greg ist einer der talentiertesten Einzelhändler, die ich jemals kennengelernt habe." Greg Foran ist seit drei knapp drei Jahren im Unternehmen und leitete zuletzt das China-Geschäft.

Lesen Sie auch