Zwingt Mueller Trump zur Aussage?

Trump unter Druck

Zwingt Mueller Trump zur Aussage?

FBI-Sonderermittler Bob Mueller könnte mit gerichtlicher Verfügung Trump-Verhör erzwingen.

Es ist ein Warnschuss von Bob Mueller: Der Sonderermittler könnte Donald Trump mit gerichtlicher Vorladung zur Aussage zwingen, drohte er. 

Wieder heizen sich die Skandale um Donald Trump gefährlich auf. FBI-Sonderermittler Bob Mueller überlege laut einem Report der Washington Post, den US-Präsidenten mit einer gerichtlichen Verfügung zur Aussage zu zwingen.

Und bei diesem “Verhör” könnte der Oberkommandierende in die Falle tappen, befürchtet sein Team.

Gerade waren fast 50 Fragen in den US-Medien durchgesickert, die Mueller gerne beantwortet hätte. Im Fragenkatalog sind auch brisante Themen: Der FBI-Mann möchtewissen, ob Trump Bescheid wusste über mögliche Kontakte seines Wahlkampfteams mit Russland.

Bei einem hitzigen Treffen in März zwischen Muellers Team und Trumps Anwälten wäre die Drohung mit der gerichtlichen Vorladung gefallen, berichtet die “Post”.

Der neue Showdown gilt als Signal, dass das Finale im “Kremlgate”-Skandal bevorstehen und Mueller seine Ermittlungen bald öffentlich machen könnte.  
 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten