Liz Truss

Wiki

Liz Truss

Artikel teilen

Mary Elisabeth Truss wurde am 26. Juli 1975 in Oxford geboren. Sie ist Mitglied der Konservativen Partei und war von 6. September bis 20. Oktober Premierministerin des Vereinigten Königreichs.

Bevor sie ihre politische Karriere in Angriff nahm, arbeitete Truss als Buchhalterin und Ökonomin bei "Shell" sowie später beim Telekommunikationskonzern "Cable & Wireless". 2008 dann wurde sie stellvertretende Vorsitzende des Think-Tanks "Reform".

Politische Laufbahn

Bereits im Alter von 25 Jahren kandidierte Truss erstmals erfolgreich in West Yorkshire, 2006 wurde sie Stadträtin in Greewich und 2010 Abgeordnete für South West Norfolk im Unterhaus.

Minister:innenämter

Seit 2016 bekleidete Truss mehrere Minister:innenämter unter unterschiedlichen Ministerpräsidenten:
2014 - 2016: Ministerin für Umwelt, Ernährung und ländlichen Raum
2016 – 2017: Justizministerin und Lord Chancellor
2017 – 2019: Staatssekretärin im Schatzamt
2019 – 2021: Ministerin für Frauen und Gleichstellung
2021 – 2022: Außenministerin

Brexit

Anfänglich sprach sich Truss gegen den Austritt aus der EU aus , seit 2016 gilt sie als strikte Befürworterin.

Ukraine-Krieg

Bereits vor dem Einmarsch russischer Truppen in die Ukraine und dem darauffolgenden völkerrechtswidrigen Angriffskrieg, positionierte Truss sich als Kritikerin Russlands und dessen Präsidenten Wladimir Putin. Sie warnte vor einer Appeasement-Politik Russland gegenüber, lehnte aber auch eine direkte Beteiligung britischer Truppen ab.

Premierministerin für sechs Wochen

Infolge anhaltender Misstrauensbekundungen trat Boris Johnson am 7. Juli 2022 als Parteiführer der Conservative Party sowie als Premierminister zurück. Truss übernahm daraufhin beide Ämter.
Am 8. September ernannte Queen Elizabeth II. Truss auf Schloss Balmoral in Schottland zur Premierministerin, zwei tage später verstarb die Queen. Ihren zweiten Antrittsbesuch absolvierte Truss sodann bei King Charles III.

Sechs Wochen später allerdings verkündete Truss schon wieder ihren Rücktritt. Bereits zuvor galt die konservative Regierungschefin als politisch schwer angeschlagen, da sie durch geplante Steuersenkungen und Schuldenaufnahmen ein wahres Fiasko auf den britischen Finanzmärkten auslöste und das britische Pensionsfondsystem beinahe zum Kollaps brachte.

Ausbildung und Persönliches

Truss studierte am Merton College der Universität Oxford Philosophie, Politik und Ökonomie und engagierte sich damals noch politisch links als Vorsitzende der liberaldemokratischen Hochschulgruppe.
Sie ist seit dem Jahr 2000 mit dem Buchhalter Hugh O’Leary verheiratet und hat zwei Töchter. 2005 hatte sie eine Affäre mit dem Abgeordneten Mark Field, die in multiplen Schlagzeilen resultierte und schließlich zum Ende von Fields Ehe führte. Truss und O’Leary blieben jedoch zusammen.
 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo