Flüchtlinge vergessen Kleinkind am Bahnsteig

Deutschland

Flüchtlinge vergessen Kleinkind am Bahnsteig

Im Trubel wurde das Kleinkind (2) vergessen - die Polizei konnte helfen.

Ein zweijähriges Flüchtlingsmädchen aus Syrien ist auf einem Bahnsteig im baden-württembergischen Donaueschingen von seinen Eltern vergessen worden. Nach Polizeiangaben hatte eine Gruppe von rund 100 Flüchtlingen aus der Bedarfsorientierten Erstaufnahmestelle (Bea) am Samstagmorgen in Donaueschingen einen Zug in Richtung Offenburg bestiegen.

In dem Trubel und der Hektik auf dem Bahnsteig sei das Mädchen wohl vergessen worden. Kaum war der Zug angefahren, bemerkten die Eltern, dass ihre Tochter fehlte. Sie sprachen einen deutschen Mitreisenden an und baten, die Polizei zu verständigen. Die Beamten fanden das heftig weinende Kind am Bahnhof. Mit einem Streifenwagen brachten sie es nach Sankt Georgen, wo die Eltern ihre Tochter wieder in Empfang nehmen konnten. Das Mädchen hatte sich im Auto schnell beruhigt und war während der rund 30 Kilometer langen Fahrt eingeschlafen.
 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten