Deutsch & Englisch mit Fußball-App lernen

Zum EURO-2016-Start

Deutsch & Englisch mit Fußball-App lernen

Mit einer neuen Gratis-App können Kinder und Jugendliche ab sofort über Fußballbegriffe Deutsch bzw. Englisch lernen. Rechtzeitig zum Beginn der Fußball-EM wird die Grundversion freigeschaltet: Neben Vokabeltraining und Übungen enthält sie unter anderem einen Live-Ticker und Spiele. Präsentiert wurde die App am Mittwoch von Bildungsministerin Sonja Hammerschmid (SPÖ) in Wien.

Zwei Ziele
Die Initiative soll einerseits österreichische Kinder beim Englisch-Lernen und andererseits Kinder mit nichtdeutscher Muttersprache beim Deutsch-Lernen unterstützen. Insgesamt werden 100 Fußballbegriffe erläutert und mit 700 bis 800 anderen Wörtern in einen Zusammenhang gebracht. "In fünf Wochen EM können die Kinder 100 Wörter lernen - das ist auch das Maximum, das man ihnen zumuten sollte", so Initiator Manfed Kastner.

fussball_app_deutsch_engl_1.jpg © Vision Education

Bilder als Unterstützung
Die neuen Wörter werden mit Bildern verknüpft und anschließend in Sätze eingebettet. Die Kinder können die erlernten Begriffe dann in acht verschiedenen Übungstypen verfestigen. Sind alle Stufen absolviert, werden Spiele freigeschaltet. Abgerundet wird die App mit Features wie Livetickern sowie Video- und Audio-Inhalten. Erläutert werden die englischen und deutschen Begriffe in 14 verschiedenen Sprachen.

Die App läuft auf Smartphones und Tablets (Android/iOS/Amazon Fire ab Kindle Fire 2012) und funktioniert nach Download und Installation großteils auch offline. Zu Schulbeginn sollen neue Features zur Verfügung stehen.

>>>Nachlesen: EURO 2016: Gratis-App warnt vor Anschlägen

Integration mit Digitalisierung
Für Hammerschmid verbindet die App die Förderung des Spracherwerbs als zentralen Aspekt der Integration mit der Digitalisierung. "Gute Sprachkenntnisse sind die Stellschraube Nummer eins, um Flüchtlingskinder in die Gesellschaft hereinzuholen." Die Digitalisierung wiederum müsse Kindern schon vom Kindergartenalter weg nahegebracht werden. Dabei gehe es nicht nur um die Nutzung der Tools, sondern auch um die dahinterstehende Technologie und einen verantwortungsvollen Umgang mit Inhalten.

Externer Link
Hier geht es direkt zur Homepage der neuen App

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen