Pfarrer erbat Segen für Smartpones & Co.

Kuriose Segnung

© AP

Pfarrer erbat Segen für Smartpones & Co.

Dass die Kirche immer moderner wird ist nicht neu, und dennoch kann sich eine solche Story eigentlich nur in England ereignen. So hat nun eine ehrwürdige britische Kirche genau das getan, was viele E-Mail-Abhängige und Workaholics täglich innerlich ohnehin machen: sie erbat den Segen Gottes für unsere High-Tech-Begleiter.

High-Tech auf dem Altar
Der Geistliche Canon David Parrott (Bild) segnete am Montag symbolisch einige Notebooks und Smartphones auf dem Altar der Londoner Kirche St. Lawrence Jewry. Dies solle die Beschäftigten der britischen Metropole daran erinnern, dass Gottes Güte sie auf vielen Wegen erreiche, sagte Parrott. "Die Technik ist unser tägliches Arbeitsgerät, und es ist eine Technik, die wir segnen sollten."

Neuinterpretation alter Tradition
Die in der Kirche anwesenden Gläubigen holten ihre Handys heraus, als Parrott sie und ihre elektronischen Geräte segnete. Einige hielten sie hoch in die Luft, als das Gebet gesprochen wurde. Parrott erklärte, diese Segnung sei eigentlich nur eine aktuelle Umsetzung eines traditionellen Segens am sogenannten "Pflug-Montag". Dabei brachten früher die Dorfbewohner eines ihrer Arbeitsgeräte zur Kirche, um es stellvertretend für alle alltäglichen Arbeitsgeräte segnen zu lassen.

Da seine Gemeinde mitten in London liege und es weit und breit kein Feld gebe, habe diese Zeremonie aber keine Bedeutung mehr, sagte Parrott, der sein Amt in der Gemeinde vor sieben Monaten antrat. Der Gottesdienst werde mit der neuen Zeremonie aktueller und wichtiger für die Menschen, die im Finanzdistrikt arbeiteten, erklärte er.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen