Sonderthema:
Pornoproduzenten wollen die Google-Brille

"Neue Perspektiven"

© AP

Pornoproduzenten wollen die Google-Brille

Google-Mitgründer Sergej Brin sorgte in der Vorwoche auf der Entwicklerkonferenz I/O 2012 für Begeisterung. Dort zeigte er nämlich im Rahmen der Eröffnungs-Keynote wie gut die revolutionäre Datenbrille (Google Glass) bereits funktioniert. So wurde ein Fallschirmsprung vor rund 6.000 Entwicklern live übertragen (wir berichteten). Das Video (siehe unten) wurde zum Hit im Internet. Darüber hinaus konnten sich Entwickler die Brille, die unter anderem über eine Kamera, ein Mikrofon und ein Mini-Display verfügt, für rund 1.500 Dollar bereits vorbestellen. Sie sollen Google jetzt dabei helfen, das Hightech-Gadget so schnell wie möglich auf den Markt zu bringen.

>>>Nachlesen: Google-Brille sorgt mit Fallschirmsprung-Video für Begeisterung.

Neue Möglichkeiten für Pornoproduzenten
Doch die Android-Brille entzückte nicht nur die Tech-Welt. Auch andere Branchen haben großes Interesse an dem Gerät. Ganz vorne mit dabei ist die Pornoindustrie. Wie "pcmag.com" berichtet, wollen die Erotikfilm-Produzenten mit der Brille ihre Filmtechniken verbessern. So beschreibt der Pornoproduzent "Pink Visual" die Brille mit eingebauter Kamera bereits als das ultimative Freihandfilmgerät. Bei Pornofilmen sei nämlich vor allem der Blick durch die Augen des Darstellers extrem beliebt. Hier würde die Google-Brille ganz neue Möglichkeiten und Einblicke bieten. Vor allem Nahaufnahmen könnten durch sie revolutioniert werden.

Entwicklung nimmt noch Zeit in Anspruch
Bis es soweit ist, werden sich die Produzenten und Konsumenten aber noch etwas gedulden müssen. Denn die Entwickler erhalten die Brille Anfang 2013. Laut Google könnte sie dann im Jahr 2014 für Endverbraucher angeboten werden. Apple hat sich mittlerweile ebenfalls ein Patent für eine Art Daten-Brille gesichert.

Video der Google Glass-Vorführung während der I/O 2012:

Fotos von der Google-Brille:

Diashow Fotos von Googles Android-Brille
Google-Brille

Google-Brille

Google will in Zukunft Smartphones durch internetfähige Computer-Brillen überflüssig machen. Wie die Fotos zeigen, wirkt das leichte Gerät durchaus stylisch.

Google-Brille

Google-Brille

Die Brillen sind mit kleinen Kameras und Displays ausgestattet und können dem Träger per Sprachsteuerung beispielsweise...

Google-Brille

Google-Brille

...Wetterberichte und Straßenkarten liefern. Wie aus der offiziellen Aussendung...

Google-Brille

Google-Brille

...hervorgeht, werden die gewünschten Inhalte wie Nachrichten direkt vor die Linse gestreamt.

Google-Brille

Google-Brille

Die Brille erinnert an ein Head-up-Display. Dank einer integrierten Kamera können mit den Geräten auch Fotos und Video aufgezeichnet werden.

1 / 5
  Diashow

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Anzeigen

Werbung

Top Gelesen 1 / 5
Manipulierter Bankomat in Wien entdeckt
Täter klauen Daten & Geld Manipulierter Bankomat in Wien entdeckt
Video zeigt, wie unscheinbar die Betrüger Kundendaten abfangen. 1
Mega-Rabatt auf Apple-Geräte
iPhone 6s, MacBook Pro, etc. Mega-Rabatt auf Apple-Geräte
US-Konzern startet bisher größte Education-Aktion in Österreich. 2
Geheime WhatsApp-Funktion geleakt
Praktisches Feature Geheime WhatsApp-Funktion geleakt
Messenger-User können sich auf eine weitere Neuheit freuen. 3
So schützen Sie sich vor Facebook-Hackern
Einfacher Trick So schützen Sie sich vor Facebook-Hackern
Automatischer Alarm, wenn sich jemand bei Ihrem Konto anmeldet. 4
Apple legt iOS erstmals völlig offen
iOS-10-Kernel unverschlüsselt Apple legt iOS erstmals völlig offen
In neuer Version gibt es erstmals Einblick in den Kern des Betriebssystems. 5
Die neuesten Videos 1 / 10
Brexit: Johnson dankt Cameron
Großbritannien Brexit: Johnson dankt Cameron
Johnson dankt Cameron und will keine Hast beim EU-Rückzug..
News TV: Brexit - Großbritannien verlässt die EU
News TV News TV: Brexit - Großbritannien verlässt die EU
Themen: Brexit: Großbritannien verlässt die EU, Das sagt Kern zum Brexit, „Scotch Club“ Besitzer erschossen
SPÖ-Kanzler Kern über den Brexit
So reagiert unser Kanzler SPÖ-Kanzler Kern über den Brexit
SPÖ-Kanzler Christian Kern sprach von einem schlechten Tag für Großbritannien, die EU und auch Österreich, versucht aber zu beruhigen.
Brexit: Schock für die Wirtschaft
Die Märkte knicken Brexit: Schock für die Wirtschaft
Der Brexit ist ein Schock für die Wirtschaft und Finanzmärkte: über all brechen die Kurse ein. Man spricht bereits von einem "Black Friday". Beitrag: Manuel Tunzer
Sebastian Kurz über Brexit
Außenminister Sebastian Kurz über Brexit
Außenminister Sebastian Kurz nimmt Stellung zum Brexit.
David Cameron tritt zurück
Brexit fix David Cameron tritt zurück
Der Brexit ist fix. Der britische Premiereminister David Cameron tritt zurück.
Baumeister in Wien auf offener Straße erschossen
Mord Baumeister in Wien auf offener Straße erschossen
Ein 50-Jähriger ist in der Nacht auf Freitag auf offener Straße erschossen worden. Der Mann stieg vor seinem Wohnhaus gerade aus seinem Pkw aus, als ein unbekannter Täter ihn mit mehreren Schüssen tötete und dann flüchtete.
Reaktionen in Berlin zu Brexit-Entscheidung
Brexit Reaktionen in Berlin zu Brexit-Entscheidung
51,9 Prozent der Briten haben nach Angaben des Senders BBC für den Austritt aus der EU gestimmt.
UKIP-Chef Farage: "Die EU stirbt"
Brexit UKIP-Chef Farage: "Die EU stirbt"
Der Chef der rechtspopulistischen Ukip, Nigel Farage, fordert rasche Austrittsverhandlungen.

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.