Staatsoper startet Saison mit Startenor

Plácido Domingo in Wien

Staatsoper startet Saison mit Startenor

Mit einem Superstar des Klassik-Business eröffnet Staatsoperndirektor Dominique Meyer am Samstag die neue Saison: Spaniens „Tenorissimo“ Plácido Domingo singt in Verdis ­Simon Boccanegra. Der spektakuläre Saison-Opener in der Inszenierung von Regiemeister Peter Stein wird live (ab 19 Uhr) auf den Herbert-von-Karajan-Platz übertragen und ist zeitversetzt (20.20 Uhr) auch beim Opernfilmfestival auf dem Rathausplatz zu erleben.

Offene Tür
Tags darauf, am kommenden Sonntag, haben Opernfans einmal mehr die Möglichkeit, hinter die Kulissen des Betriebs zu schauen: Der Tag der offenen Tür ist für 15 bis 19 Uhr anberaumt.

Danach folgen zwei Strauss-Opern: Generalmusikdirektor Franz Welser-Möst dirigiert Arabella (5. 9., mit Schade, Kühmeier), am 7. 9. kommt Ariadne auf Naxos (mit Nylund, Fally).

Am 9. 9. ist die Staatsoper zum Auswärtsspiel in die Mailänder Scala geladen – diese revanchiert sich am gleichen Abend mit dem Verdi-Requiem unter Daniel Barenboim (mit Villazón).

Wie geplant folgen Il barbiere di Siviglia, Don Giovanni, Falstaff, die Ballettpremiere Balanchine & Robbins, Alcina und Eugen Onegin. Neu ist der Solokonzert-Termin von Thomas Quasthoff am 20. 9. Die erste Opern-Premiere singt Natalie Dessay am 6. Oktober: La Traviata.

Autor: Christoph Hirschmann
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.