Teuflisches Vergnügen

Konzertkritik

Teuflisches Vergnügen

Mit einer prominent besetzten Saisoneröffnung wartete das Theater an der Wien auf: Auf dem Programm standen Strawinskys Histoire du soldat und Schönbergs Pierrot lunaire. Tobias Moretti, Karl Markovics und Michael ­Maertens machten Strawinskys Musiktheaterstück zum reinen Vergnügen: Boshaft grinsend erzählte Moretti die Geschichte des Soldaten, der auf dem Heimweg vom Teufel aufgehalten wird. Karl Markovics war ein naiver Soldat, der den Verlockungen des Teufels nicht widerstehen kann. Kein Wunder, verkörperte doch Michael Maertens mit allen Mitteln der Komödiantik den Höllenfürsten. Großartig geriet auch Schönbergs Melodram des mondsüchtigen Clowns, das von Christine Schäfer in virtuosem Sprechgesang vorgetragen wurde. – Jubel.

Autor: E. Hirschmann
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.