Ab 22.9.

© Julia Wesely

"wean hean" - Das Wienerliedfestival

Das Wienerlied geleitet wieder durch den Herbst. Vom 22. September bis zum 14. Oktober heißt es Schrammeln, Schunkeln und Jodeln was das Zeug hält - genau an jenen Orten, an denen die tief verwurzelte Weltoffenheit des Wienerliedes schon immer zelebriert wurde.

Wiener Heurige
In wohlgeplanter Stammtischkultur werden Heurigenlokale wie die 10er Marie zur Spielstätte für Karl Hodina, Roland Neuwirth oder Walter Czipke. Das Wien Museum lädt neben der Ausstellung zur "Wiener Geselligkeit" zu einem musikalischen Fokus auf Wirtshausmusik mit Eberhard Kummer oder den Mondscheinbrüdern (22.9.), um am nächsten Morgen gleich mit Schrammel-Frühschoppen anzuschließen. Den literarischen Facetten des Wienerliedes wird bei einem Konzert in der Hauptbücherei zu Ehren von Franz Bilik - der heuer seinen 70. Geburtstag gefeiert hätte - gehuldigt (2.10.), ebenso wie im Baumgartner Casino bei vertonten Ödön von Horvath-Texten (29.9.).

Das Wienerlied-Festival im Internet

Genreüberschreitendes gibt es nicht nur bei der Städtebegegnung am MS Admiral Tegetthoff Donauschiff zu entdecken, wo in diesem Jahr das Hamburger Bandonion-Orchester in Dialog mit dem Neuen Favoritener Mandolinenorchester tritt (8.10.). Die Reihe Wean Jazz, heuer von Josef Novotny und Thomas Klinger gestaltet, konfrontiert im Porgy & Bess Wienerlied und Jazzklänge mit Hilfe von Joanna Lewis, Max Nagl oder Paul Skrepek (14.10.).

"Wien hören"
Auf der Suche nach der klassischeren Variante könnte man von Jodelklängen ins Waldmüllerzentrum gelockt werden, wo Agnes Palmisano, Christine Enzenhofer und Herbert Zotti Workshops zum Kehlkopfschlag anbieten (7. 10.). Ebenso klassisch - und vielleicht etwas bekömmlicher - präsentiert der Barpianist und Komponist Bela Koreny im Theater Akzent seine Sicht auf Wien - wobei er von Andrea Eckert und Cornelius Obonya unterstützt wird (5.10.). "Wien kann man, wie keine andere Stadt, fühlen - und lieben", so der mit zehn Jahren "zugraste" Ungar. Ob man Wien durch das Wienerlied lieben lernt oder nicht - man lernt jedenfalls, Wien zu hören.

"wean hean - Das Wienerliedfestival", 22. September bis 14. Oktober, Das genaue Programm und Infos auf der Festivalwebsite

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.