Zabine und Alex haben heimlich geheiratet

Perfektes Glück

Zabine und Alex haben heimlich geheiratet

Er ist ein ganz besonderer Tag für die beiden – der 29. Jänner! „An diesem Tag haben Zabine und ich uns zum ersten Mal gesehen“, erzählt Dancing Stars -Tanzprofi Alexander Zaglmaier. Genau ein Jahr später – vor etwas mehr als drei Wochen – gab sich das schönste Liebespaar der Tanzshow das Ja-Wort. Nur zwei Wochen nach der Geburt ihres gemeinsamen Sohnes Leon Alexander. Beim exklusiven Baby-Foto­shooting mit MADONNA (ab morgen neu in Ihrer Trafik) sprachen Zabine Kapfinger (34) und Alexander Zaglmaier (35) zum ersten Mal über die heimliche standesamtliche Hochzeit, die nur im kleinsten Kreis der Familie im romantischen Salzburger Schloss Mirabell stattfand.

Dass bei „Dancing Stars“ (Heute 21.15 Uhr, ORF 1) bereits des Öfteren reger Funkenflug bei Rumba, Tango und Co. herrschte, ist bekannt. „Aber bei uns war es schon etwas ganz Besonderes“, erzählt Alexander Zaglmaier, der in der aktuellen Staffel ORF-Moderatorin Elisabeth „Lizzy“ Engstler über das Parkett wirbelt. Mit Life&Style sprach der stolze Ehemann und Neo-Papa über die Hintergründe der heimlichen Trauung und die Planung der kirchlichen Hochzeit – ganz ohne Medienrummel.

ÖSTERREICH: Herr Zaglmaier, warum haben Sie erst jetzt verraten, dass Sie geheiratet haben?

Alexander Zaglmaier: Der 29. Jänner war ja unser erster Jahrestag, den wir für unsere Trauung gewählt haben. Da so ein Tag ja wirklich etwas ganz Intimes ist, haben wir uns bewusst dazu entschieden, uns im engsten, familiären Kreis das Ja-Wort zu geben. Es waren nur die Eltern von Zabine und mir, Zabines erster Sohn Adrian, die Oma und der kleine Leon dabei. Es war sehr romantisch!

ÖSTERREICH: Haben Sie davor denn auch ganz klassisch um Zabines Hand angehalten?

Zaglmaier: Ja, wir haben uns verlobt und somit ja das Versprechen gegeben zu heiraten. Mit Rose, Ring und Essen gehen. Wir waren wahnsinnig nervös. Aber perfekt, wie alles bei uns.

ÖSTERREICH: Werden Sie auch kirchlich heiraten?

Zaglmaier: Ja, im Mai in Tirol in einer kleinen Kirche am Berg. Das wird dann natürlich eine größere Geschichte mit allen Freunden und Verwandten. Ob wir jedoch das ­genaue Datum offiziell bekannt ­geben, wissen wir noch nicht.

ÖSTERREICH: Heißt Zabine denn nun im Nachnamen Zaglmaier?

Zaglmaier: Nein, wir haben das ­österreichische Namensrecht voll ausgeschöpft. Wir haben länger darüber nachgedacht und sind dann zu dem Schluss gekommen, dass viele Menschen mit unseren beiden Namen etwas verbinden und wir sie deshalb beide behalten sollten. Und ein Doppelname wäre ja viel zu lang!

ÖSTERREICH: Ihr sechs Wochen alter Sohn Leon Alexander trägt aber Ihren Namen?

Zaglmaier: Nein, er heißt Kapfinger. Einfach weil Zabines erster Sohn Adrian (9) auch Kapfinger heißt. Wenn sein Bruder nun Zaglmaier heißen würde, wäre das nur verwirrend.

ÖSTERREICH: Zurzeit sind Sie im Volleinsatz bei Dancing Stars. Haben Sie durch Ihr Liebesglück mit Zabine eine ganz besondere Beziehung zu der Sendung?

Zaglmaier: Auf jeden Fall! Aber nicht nur zu der Sendung, sondern vor allem zu den Menschen hinter den Kulissen. Andrea Heinrich und Katja Pokorny etwa werden immer einen ganz besonderen Platz in unserem Herzen einnehmen, weil die beiden Redakteurinnen uns damals als Tanzpaar zusammen gespannt haben. Und Philipp Mittelbach, der mich bei der damaligen Show betreut hat, war mein Trauzeuge. Dancing Stars wird also immer einen ganz besonderen Stellenwert in unserem Leben haben.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 9

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.