Verschwörungstheorie

© Photo Press Service, www.photopress.at

"Mein Vater ließ meinen Pass stehlen"

Die Geschichte um Lindsay Lohan und ihren verschwundenen Pass wird immer mysteriöser: Jetzt hat die Schauspielerin einen Schuldigen gefunden. Ihr Vater Michael soll für den Verlust des Reisedokuments verantwortlich sein. Nur der war gar nicht in der Nähe...

Auftrags-Diebe
"Ich habe immer gesagt, mein Vater hat jemanden das machen lassen", behauptet die 23-Jährige in einem E-Mail an die Zeitschrift Us Weekly. Lindsay glaubt, Michael habe eine außenstehende Person engagiert, der ihren Pass gestohlen hat.

Dementi
Michael Lohan wehrt sich via Anwältin gegen die bitteren Vorwürfe seiner Tochter. Er habe nichts mit dem Verschwinden des Passes zu tun: "Lindsay ist offensichtlich wütend auf ihn, weil er möchte, dass sie für mehrere Monate in eine Entzugsklinik geht."

Haftbefehl
Lindsay Lohan gab an, sie könne Cannes nicht verlassen, weil das Dokument seit Dienstag unauffindbar ist. Deswegen versäumte sie am Donnerstag einen Gerichtstermin in L.A. Richterin Marsha Revel strafte das (erwartungsgemäß) mit einem Haftbefehl ab. Ins Gefängnis muss La Lohan trotzdem nicht: Ein Mitarbeiter hinterlegte bereits Kaution.

Kommenden Montag wird Lindsay erneut vor Gericht erwartet. Obwohl sie eigenen Aussagen zufolge mittlerweile einen neuen Reisepass besitzt, macht sie keinerlei Anstalten Frankreich zu verlassen. Unverdrossen feiert sie an der Cote d'Azur weiter. Am Ende einer langen Partynacht wurde sie Freitagfrüh (7.30 Uhr) beim Verlassen einer Yacht gesehen. Ob das der richtige Weg ist, der verärgerten Richterin zu beweisen, dass sie sich bessern will?

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 6

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.