Missachtung

Fuck U: Droht Lindsay längere Haft?

Übler Scherz kann Strafe nach sich ziehen: Vulgäres Verhalten vor Gericht.

Alles nur ein Scherz? Nach ihrem Gerichtsauftritt rudert Lindsay Lohan zurück. Die "Fuck U"-Inschrift sei gar nicht für Richterin Marsha Revel bestimmt gewesen. "Haben wir unsere Nägel nicht als Scherz mit unserem Freund gemacht?", twitterte sie nach der Verhandlung, "Es hatte nichts mit dem Gericht zutun.. Es ist ein Airbrush-Design von einer Schablone."

Haftverlängerung
Ist Lindsay etwa unabsichtlich mit dem kecken Nagellack zu ihrer Anhörung erschienen? Oder versucht sie, zu retten, was noch zu retten ist. Denn Experten erklären, der winzige Seitenhieb auf ihrem Fingernagel kann schlimme Folgen für Lilo haben. Wenn die Richterin will, kann sie Lindsay dafür zu ein paar Extra-Tagen im Gefängnis verdonnern. Der Schauspielerin droht eine Strafe wegen Missachtung des Gerichts oder vulgären Verhaltens.

Menschenrechtsverletzung
Auf Twitter lässt Lindsay Lohan ihrem Ärger freien Lauf. "Niemand darf der Folter oder grausamer, unmenschlicher oder erniedrigender Behandlung oder Strafe unterworfen werden", zitiert sie Artikel 5 der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte der Vereinten Nationen. Sie wettert gegen das amerikanische Rechtssystem. Dies ist sicher der falsche Weg, wenn sie Richtern Revel besänftigen möchte.

Am Dienstag verurteilte Richterin Marsha Revel den Hollywoodstar zu 90 Tagen Gefängnis sowie einem dreimonatigen Entzug. Außerdem muss sie ein Jahr lang auf Alkohol verzichten. Lindsay Lohan hatte in den vergangenen Monaten die ihr vorgeschriebenen Kurse für Süchtige nicht regelmäßig besucht und somit ihre Bewährungsauflagen verletzt.

Die Verkündung des Urteils brachte Lindsay Lohan völlig aus der Fassung: Sie brach vor Gericht verzweifelt in Tränen aus.

Diashow: Lindsays bittere Tränen

Diashow: Lindsay Lohan: Tränen wegen Haft

Fassungslos verlässt Lindsay das Gebäude.

Lindsay musste vor der Richterin erscheinen - sie verstieß gegen Auflagen.

Zunächst zeigt sie sich noch kämpferisch.

Respekt? La Lohan wirkt gelangweilt.

Genervt wirft sie ihren Kopf zurück.

Im Laufe des Verfahrens wird Lindsay skeptisch.

Die Anhörung läuft nicht, wie sie sich das vorgestellt hat.

Das Urteil: Lindsay Lohan kann es nicht fassen.

Sie wird zu 90 Tagen Haft verdonnert.

Nach ihrer Entlassung muss Lohan drei Monate auf Entzug gehen.

Jetzt gibt es kein Halten mehr: Sie bricht in Tränen aus.

Verzweifelt schaut Lilo ihre Anwältin an.

Sie fleht um Gnade.

Lindsay kann es nicht glauben.

Jetzt will Lindsay nichts und niemanden mehr sehen.

Lesen Sie auch