Madonna vor Wien-Konzert ausgebuht

Schwache Show

© AP, APA

Madonna vor Wien-Konzert ausgebuht

Seiten: 12

Der Dritte Rang komplett gesperrt, selbst im Wavebreaker tennisplatzgroße Freiräume und etliche Sektoren ganz leer – Madonna blieb in Wien gestern unter den Verkaufserwartungen – spielte in einem halb leeren Happel-Stadion.

Tourkritik von Thomas Zeidler: Eine Bombast-Show ohne Herz

Wirre Video-Ansprache
Die negativen Schlagzeilen rund um ihre Tour dürften auch bei Madonna angekommen sein. Ihren Wiener Fans las sie die Leviten: "Es ist euer Job die Energy zu verändern". Besonders frech: "Sprecht ihr überhaupt Englisch?". Am Ende ließ sie ihre Fans "Fuck no" skandieren, als Botschaft an kritische Berichterstatter.

Was sagen Sie? Ihre Meinung zum Madonna-Konzert

MDNA-Show in Wien

MDNA-Show in Wien

MDNA-Show in Wien

MDNA-Show in Wien

MDNA-Show in Wien

MDNA-Show in Wien


Madonna

MDNA-Show in Wien

MDNA-Show in Wien

MDNA-Show in Wien

MDNA-Show in Wien


Madonna

MDNA-Show in Wien

MDNA-Show in Wien

MDNA-Show in Wien

MDNA-Show in Wien

MDNA-Show in Wien

MDNA-Show in Wien


Madonna

MDNA-Show in Wien

MDNA-Show in Wien

MDNA-Show in Wien

MDNA-Show in Wien


Madonna

MDNA-Show in Wien

MDNA-Show in Wien


Madonna

MDNA-Show in Wien

MDNA-Show in Wien

MDNA-Show in Wien

MDNA-Show in Wien

MDNA-Show in Wien

MDNA-Show in Wien

MDNA-Show in Wien

MDNA-Show in Wien

MDNA-Show in Wien

MDNA-Show in Wien


Madonna

MDNA-Show in Wien

MDNA-Show in Wien


Madonna

MDNA-Show in Wien

MDNA-Show in Wien


Madonna

MDNA-Show in Wien

MDNA-Show in Wien


Madonna

MDNA-Show in Wien

MDNA-Show in Wien


Madonna

MDNA-Show in Wien

MDNA-Show in Wien


Madonna

MDNA-Show in Wien

MDNA-Show in Wien


Madonna

MDNA-Show in Wien

MDNA-Show in Wien


Madonna

MDNA-Show in Wien

MDNA-Show in Wien


Madonna

MDNA-Show in Wien

MDNA-Show in Wien


Madonna

MDNA-Show in Wien

MDNA-Show in Wien

MDNA-Show in Wien

MDNA-Show in Wien


Madonna

MDNA-Show in Wien

MDNA-Show in Wien


Madonna

MDNA-Show in Wien

MDNA-Show in Wien


Madonna

MDNA-Show in Wien

MDNA-Show in Wien


Madonna

MDNA-Show in Wien

MDNA-Show in Wien


Madonna

MDNA-Show in Wien

MDNA-Show in Wien


Madonna

MDNA-Show in Wien

MDNA-Show in Wien


Madonna

MDNA-Show in Wien

MDNA-Show in Wien


Madonna

MDNA-Show in Wien

MDNA-Show in Wien


Madonna

MDNA-Show in Wien

MDNA-Show in Wien


Madonna

MDNA-Show in Wien

MDNA-Show in Wien


Madonna

MDNA-Show in Wien

MDNA-Show in Wien


Madonna

MDNA-Show in Wien

MDNA-Show in Wien


Madonna

MDNA-Show in Wien

MDNA-Show in Wien


Madonna

MDNA-Show in Wien

MDNA-Show in Wien


Madonna

MDNA-Show in Wien

MDNA-Show in Wien


Madonna

MDNA-Show in Wien

MDNA-Show in Wien


Madonna

MDNA-Show in Wien

MDNA-Show in Wien


Madonna

MDNA-Show in Wien

MDNA-Show in Wien


Madonna

MDNA-Show in Wien

MDNA-Show in Wien


Madonna

MDNA-Show in Wien

MDNA-Show in Wien


Madonna

MDNA-Show in Wien

MDNA-Show in Wien


Madonna

MDNA-Show in Wien

MDNA-Show in Wien


Madonna

MDNA-Show in Wien

MDNA-Show in Wien

MDNA-Show in Wien

MDNA-Show in Wien

1 / 51
  Diashow

Konzert blieb unter den Erwartungen
Die vom Veranstalter erhofften 30.000 Fans dürften sich knapp erfüllt haben. Und sogar Madonna selbst machte sich den Wien-Flop zum Scherz: „Das Stadion ist ja ganz leer. Ich hoffe, bei der Show kommen dann doch ein paar Leute mehr“, unkte sie am Nachmittag beim Soundcheck! Sie sahen Madonna im Trainingsanzug und ungeschminkt und hörten Auszüge von Erotica über Hung Up bis Listen To The Radio. Dazu gab’s während des 45-minütigen Testkonzerts, bei dem sie Rauchverbot (!) verhängte und sogar die Polizei aus dem Stadion komplimentieren ließ, auch Madonna auf Deutsch: „Eins, zwei, drei, vier“.

Start mit einer Stunde Verspätung
Erst um 22.09 Uhr zündete sie, 69 Minuten verspätet und nach lautem Pfeifkonzert und Buh-Rufen die ­große MDNA-Show. Wie bei allen vorangegangene Konzerten lieferte Madonna auch in Wien ein minutiös durchchoreografiertes Spektakel: Zum Opener Girl Gone Wild schwebte sie aus einem Beichtstuhl auf die Bühne, bei Express Yourself tanzte sie in Cheerleader-Dress und zu Human Nature lieferte sie wieder eine Striptease. Dazu gab’s bei verhaltenem Applaus und extrem schlechten Sound acht Kostümwechsel und – als Video-Aufreger – ein Hitler-Bildnis.

Hightech-Overkill

Das Wien-Konzert von Madonna war gestern ein Hightech-Overkill an Provokation, Sex und Gewalt. Ohne ersichtlichen roten Faden inszenierte sich die Pop-Queen im Happel-Stadion vor kaum 30.000 Fans (halb leer!) fast zwei Stunden lang als Hollywood-Spektakel. Eine sündteure, optisch beeindruckende Bombast-Orgie, doch leider gab’s dazu auch noch Musik – und da bewies Madonna gar kein glückliches Händchen. Das Gros der Show war Playback, Welthits wie La Isla Bonita oder Frozen fehlen und Klassiker wie Open Your Heart wurden oft bis zur Unkenntlichkeit entstellt. Dafür gab’s gleich neun Songs der schwachen CD MDNA. Was musikalisch nicht passte, wurde mit Dauerprovokation einfach lautstark überspielt: Bei Gang Bang gab’s – trotz Batman-Drama – Maschinengewehr-Einsatz, zu Human Nature zeigte sie viel nackte Haut Die Begeisterung hielt sich in Grenzen.

(zet)

Den Live-Ticker zum Nachlesen finden Sie auf Seite zwei.

Autor: Thomas Zeidler
Seiten: 12
Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Anzeigen