Rihanna: Zittern um Wien-Konzert

Stimmbänder

Rihanna: Zittern um Wien-Konzert

Zittern um Rihanna (27)! Die Pop-Queen leidet an einer Stimmbandblutung, musste am Montag (15. 2.) ihre Grammy-Show auf ärztliches Anraten absagen. Am Samstag sang sie noch beim „MusiCares Tribute“ für Lionel Richie. Doch nur 30 Minuten vor der Grammy-Show kam der Rückzug: „Sie leidet seit drei Tagen an einer blutigen Stimmband-Entzündung und nimmt schwerste Antibiotika. Die Ärzte haben ihr den Auftritt verboten, denn sonst könnte sie die Stimme für immer verlieren“, erklärte ihr Management.

Tour in Gefahr. Jetzt bangen Millionen von Fans um die Tournee. Nach zweijähriger Live-Pause will Rihanna nämlich schon nächsten Freitag (26. Februar) in San Diego, Kalifornien, ihre Bombast-Tour Anti starten. Bis Mitte August stehen 68 Konzerte am Programm. Auch ein Wien-Gig am 10. August im Stadion. Doch durch die Stimmbandblutung wackeln die Auftritte.

Wien-Flop. Das Wien-Konzert steht ohnedies unter keinem guten Stern: Nach dem schleppenden Vorverkauf überlegen die Veranstalter sogar eine Verlegung in die Stadthalle. Wenn Rihanna bis dahin überhaupt singen darf.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.