Sonderthema:
Gaston Glock:

Jetzt spricht er

Gaston Glock:"Kein Rosenkrieg"

Waffenproduzent Gaston Glock (82) zählt zu den reichsten Österreichern. Im Juni 2011 ließ er sich nach 49 Ehejahren von seiner Frau Helga scheiden, woraufhin diese Anteile des Firmen- und Immobilienimperiums im Wert von mehr als 100 Millionen Euro gefordert haben soll. Dazu und zu einigen anderen Sachen nimmt Glock in einem Interview mit News nun Stellung.

Geld für Familie
"Es gibt keinen Rosenkrieg“, eröffnet Glock. Auch nach der Trennung habe er an seine ehemalige Frau und seine drei Kinder gedacht: Helga als auch sein Nachwuchs seien "mit großem Vermögen ausgestattet“ worden. "Wir reden hier insgesamt von einem dreistelligen Millionen-Eurobetrag“. Zum Aufteilungsverfahren nach der Scheidung stellt der Großindustrielle trocken fest: "Langjährige Gerichtsverfahren werden am Ende zu nichts führen. Dabei verdienen nur die Anwälte.“

Neue Frau
Glock, der nach seiner Scheidung wieder geheiratet hat, äußert sich auch zu seiner neuen Frau. Da er seine "Gattin Kathi schon seit vielen Jahren kenne“, verstehe er die Aufregung um seine zweite Ehe nicht. Er will nicht, dass "mit Unterstellungen, Unwahrheiten und Spekulationen mein Ruf oder der meines Unternehmens beschädigt wird.“

Haider
Ferner bestreitet der Pistolen-Hersteller, Geld an die FPÖ, das BZÖ oder Jörg Haider Geld gegeben zu haben: "Im Gegenteil – ich habe jeden Kontakt zu Haider vermieden, als er sich plötzlich dem libyschen Regime und Saddam Hussein zuwandte.“

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Top Gelesen 1 / 10
Kurz-Talk: Shitstorm gegen Maischberger
Kanzler zu Besuch in Berlin Kurz-Talk: Shitstorm gegen Maischberger
Die Fragen und das Verhalten der ARD-Moderatorin sorgten auf Twitter für reichlich Unmut. 1
Van der Bellen trauert um seine Ex-Frau
Todesfall Van der Bellen trauert um seine Ex-Frau
Der Bundespräsident muss gleich zwei Schicksalsschläge verkraften. 2
SP-Attacke: Jetzt schlägt Strache zurück
"Soll sich schämen" SP-Attacke: Jetzt schlägt Strache zurück
Der FPÖ-Chef wirft Christian Kern Lügen und Dirty Campaigning vor. 3
Mega-Polizeieinsatz wegen Streit in Wien
Großaufgebot der Einsatzkräfte Mega-Polizeieinsatz wegen Streit in Wien
In der Großfeldsiedlung kam es zu einem Streit zwischen zwei Mietern. 4
Wiener findet Töchter in Skandal-Show
TV-Prediger lässt Geschwister tanzen Wiener findet Töchter in Skandal-Show
Ein Vater, der seit Monaten versucht, seine Kinder zu erreichen, fand sie in einer TV-Show. 5
FPÖler mit Nazi-Nummerntafel unterwegs?
Aufregung FPÖler mit Nazi-Nummerntafel unterwegs?
Landespartei erwägt Konsequenzen, Politiker spricht von privatem Jahrestag. 6
ORF-Wolf erntet Shitstorm im Netz
Sexismus-Witz ORF-Wolf erntet Shitstorm im Netz
Ein Witz rund um die #metoo-Debatte löste eine Lawine an kritischen Tweets aus. 7
Satire-Blatt hetzt erneut gegen Kurz
„Baby-Hitler kommt heim ins Reich“ Satire-Blatt hetzt erneut gegen Kurz
Mit einem neuen Bild sorgt das Satire-Magazin „Titanic“ wieder für einen Skandal. 8
Hofer tauscht rote ÖBB-Aufsichtsräte aus
  Hofer tauscht rote ÖBB-Aufsichtsräte aus
Reichhardt, Kolm und Berger sollen "rote" Aufsichtsräte ablösen – Ministeriumssprecher: Laufende Diskussion mit mehreren Kandidaten 9
Gewaltbereite verweigern Ticket-Prüfung
U2 Karlsplatz Gewaltbereite verweigern Ticket-Prüfung
Einen Kontrolleur geschubst – FPÖ-Politiker wird Zeuge und macht "marodes System" verantwortlich. 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen