Sonderthema:
80.000 Österreicher wollen Grippe-Schutz

Umfrage

© Schwarzl

80.000 Österreicher wollen Grippe-Schutz

Am Montag startet die Impfung gegen die Schweinegrippe: Völlig unklar ist noch immer, wie viele Österreicher tatsächlich hingehen. Eine Umfrage des Gallup-Instituts für ÖSTERREICH (Basis: 400 Personen) ergab jetzt, dass sich immerhin 11 Prozent der Bevölkerung – also über 800.000 Österreicher – impfen lassen wollen. 34 Prozent der Befragten antworteten mit „Vielleicht“ und die Mehrheit von 53 Prozent geht sicher nicht zur Schweinegrippe-Impfung.

Grün-Wähler gehen impfen
Höchst interessant sind die Detailergebnisse: Es lassen sich eher Männer als Frauen impfen, am größten ist die Zustimmung in den Bundesländern Wien, gefolgt von Tirol und Vorarlberg. Laut Gallup-Umfrage sind es am ehesten Beamte, Angestellte und Hausfrauen, die überlegen, zur Impfung zu gehen. Der Hauptanteil jener, die sich sicher immunisieren lassen wollen, ist unter 30 Jahre alt. Überraschend: Überdurchschnittlich viele Wähler der Grünen (28 Prozent) und der FPÖ (14 Prozent) wollen sich impfen lassen.

Angst in Wien und Tirol
Gallup fragte auch nach der Angst der Österreicher vor der Schweinegrippe. Das Ergebnis: Am größten sind die Befürchtungen in jenen Bundesländern, wo es die schwersten Fälle gegeben hat. In Tirol und Vorarlberg haben die meisten Angst (19 Prozent) – dort gab es auch den bisher einzigen Todesfall in Österreich. Danach folgen Wien mit 14 Prozent und die Länder Oberösterreich

Interessant: Am meisten fürchten sich Hausfrauen (15 Prozent) und Arbeiter (11 Prozent) vor der Schweinegrippe.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen