schneepflug

Kärnten

Schnee-Chaos: A2-Sperre nach Lkw-Unfall

Lkw ohne Winterausrüstung unterwegs - Sperre bei Klagenfurt.

Nach einem Zwischenfall mit einem Lkw wurde die A2-Südautobahn bei Klagenfurt in Fahrtrichtung Italien seit Mittag gesperrt, teilte die Asfinag mit. Der spanische Sattelschlepper war laut Informationen der Einsatzkräfte trotz Schneefahrbahn ohne Winterausrüstung unterwegs, geriet ins Schleudern und stellte sich quer. Der Lkw prallte gegen die Leitschiene - dabei wurde der Tank aufgeschlitzt und etwa 100 Liter Diesel flossen aus, berichtet der ORF Kärnten. In Folge des Unfalls kam es zu einem Stau, an dessen Ende sich ein zweiter Lkw querstellte und die Fahrbahn blockierte.

Die Autobahn wurde für die Bergungsarbeiten gesperrt, der Verkehr über Klagenfurt Ost abgeleitet. Die Sperre dauerte bis 15.35 Uhr, teilte Asfinag-Sprecher Walter Mocnik mit.

Zahlreiche Unfälle
Starker Schneefall führte seit den Mittwoch-Morgenstunden in Kärnten zu Verkehrsbehinderungen. Es gab eine Reihe von Unfällen, die meisten verliefen glimpflich, ein 18-Jähriger wurde aber bei einer Kollision schwer verletzt. Der Wurzenpass musste gesperrt werden, auf zahlreichen höher gelegenen Bergstraßen gab es ohne Ketten kein Weiterkommen.



Immer wieder gerieten auf der schneeglatten Fahrbahn Autos ins Schleudern, Lkw stellten sich quer, die Folge waren zahlreiche Staus im morgendlichen Berufsverkehr.

In Grafenstein im Bezirk Klagenfurt geriet ein 28 Jahre alter Autofahrer auf der Schneefahrbahn ins Schleudern und streifte das entgegenkommende Auto eines 18-Jährigen. Dessen Fahrzeug kam dadurch von der Fahrbahn ab, überschlug sich mehrmals und stürzte schließlich über eine Böschung. Der 18-Jährige erlitt schwere Verletzungen, eine bei ihm mitgefahrene junge Frau wurde ebenfalls mit Verletzungen ins Unfallkrankenhaus nach Klagenfurt gebracht. Der Fahrer, der den Unfall verursacht hatte, blieb unverletzt.

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages

Die stärksten Bilder des Tages

×
    OE24 Logo
    Es gibt neue Nachrichten