Alkoholfreies Bier nach dem Sport?

AK-Mitglied fordert

Alko-Limit für Fußgänger

"Grüne Arbeitnehmer" wollen, dass die Arbeiterkammer eine Gesetzesänderung durchsetzt.

Franz Dunkl von den "Grünen Arbeitnehmern" in der Arbeiterkammer Wien stellte bei deren 167. Vollversammlung in der Vorwoche einen Antrag, der nun für Wirbel sorgt.

Alko-Limit von 1,2 Promille für Fußgänger gefordert

„Die Arbeiterkammer Wien spricht sich für ein Alkohollimit für alle Verkehrs­teilnehmer aus. Neben der 0,5-Promille-Grenze für Autofahrer und der 0,8-Pro­mille-Grenze für Radfahrer sollte auch eine 1,2-Promille-Grenze für Fußgänger gelten“, fordert der Arbeiterkammerrat Dunkl. „Fußgänger sind auch Verkehrsteilnehmer – und wir wollen einen Grenzwert, der so hoch ist, dass dadurch sicher nicht die Gastro­nomie gefährdet ist“, erklärt Dunkl im ÖSTERREICH-Gespräch.

FPÖ-Verkehrssprecher: "Dagegen war DDR liberal"

Der Wiener FPÖ-Stadtrat und Verkehrssprecher Anton Mahdalik ist empört: „Dagegen war die DDR noch liberal. Nimmt einem künftig der Wirt seines Vertrauens den Gürtel ab und bindet einem die Schuhe zusammen, wenn man einen ordentlichen Rausch hat? Die wollen alles verbieten, was nur ein bisserl Spaß macht.“

Der Antrag wurde von allen anderen AK-Fraktionen abgelehnt – diskussionslos.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten