Afghane läuft mit

Floh vor Polizei

Afghane läuft mit "Allahu Akbar"-Rufen durch Graz

Ein afghanischer Staatsbürger (23) ist am Mittwoch in Graz auf Polizisten losgegangen, nachdem er zuvor lautstark in der Öffentlichkeit randaliert hatte. Dies teilte die Landespolizeidirektion Steiermark mit. Als ihn Polizisten schließlich stellten, ging er auf die Einsatzkräfte los. Er wurde festgenommen und angezeigt.

Der Mann hatte sich am späten Vormittag zur Wohnung eines Bekannten am Breitenweg im Bezirk St. Peter begeben. Dort randalierte der Mann und schrie lautstark "Allahu Akbar". Als er mitbekam, dass die Polizei unterwegs war, rannte er davon. Etwa eine Stunde später, um 11.30 Uhr meldete ein Mann telefonisch bei der Exekutive, dass ein Unbekannter bei der Bushaltestelle Eisteichstraße Passanten beschimpfe und "Allahu Akbar" schreie. Der Mann flüchtete abermals kurz vor dem Eintreffen der Polizei. Kurz vor Mittag sah eine Streife den 23-Jährigen dann in der Münzgrabenstraße. Die Beamten sprachen ihn an, worauf dieser laut schreiend sofort mit Fußtritten und Faustschlägen auf sie losging. Nur durch den Einsatz von Körperkraft konnte der Tobende arretiert werden.

Bei der Auseinandersetzung erlitt ein Polizist ebenso wie der Afghane Verletzungen im Gesicht. Nach einer polizeiärztlichen Untersuchung wurde der 23-Jährige in das LKH Graz Süd-West, die frühere Sigmund-Freud-Nervenklinik eingeliefert. Die Staatsanwaltschaft Graz stellte laut Polizei keinen Haftantrag, der Mann wird angezeigt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen