Eine Million Fahrgäste seit September

Nacht-U-Bahn

© Pauty

Eine Million Fahrgäste seit September

Damit hatte man selbst bei den Wiener Linien nicht gerechnet: Früher als erwartet konnte bereits zwei Monate nach dem Start der Nacht-U-Bahn die Schallmauer von 1 Millionen Fahrgäste durchbrochen werden. Bei bisher 24 Nächten mit durchgängigem U-Bahn-Betrieb waren im Schnitt pro Nacht 45.000 Menschen auf den fünf U-Bahnlinien unterwegs. "Die Nacht-U-Bahn hat sich bereits nach wenigen Wochen als Erfolgsmodell und Bereicherung für Wien erwiesen", so Wiener-Linien-Chef Michael Lichtenegger.

U4 mit höchster Nachfrage

Die beliebtesten U-Bahnen sind dabei die U4 mit durchschnittlich 12.000 Fahrgästen pro Nacht und die U3 mit 11.000 Fahrgästen. Am meisten Menschen wurden sowohl zum Auftakt der Nacht-U-Bahn vom 3. auf den 4. September sowie bei der Langen Nacht der Museen (2. Oktober) gezählt: Beide Male wurden 60.000 Menschen befördert. Insgesamt gilt: In den Nächten von Freitag auf Samstag, von Samstag auf Sonntag und vor Feiertagen fahren nun alle fünf U-Bahn-Linien alle 15 Minuten und ohne Unterbrechung. 17 Nachtbusse ergänzen das Angebot – sie fahren allerdings nur im 30-Minuten-Takt.

Züge videoüberwacht

Fest steht: Trotz durchgängigem U-Bahn-Betrieb sind bisher größere Sicherheitsprobleme ausgeblieben. "So sind alle Züge videoüberwacht, 22 "Nightliner" sorgen für Sicherheit im U-Bahn-Verkehr", erklärt ein Sprecher der Wiener Linien. Hinzu kommen 50 Stationswarte und Polizisten in jedem Zug. Ob dies allerdings weiterhin so bleibt, ist noch ungewiss. Derzeit überprüft die Polizei ihr Sicherheitskonzept.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen