Explosion bei Biogasanlage: Arbeiter tot

Ottnang/Hausruck

© mediabox.at/Schwarzl

Explosion bei Biogasanlage: Arbeiter tot

Seit Montag arbeitete der 47-jährige Gerald Spanlang als Lkw-Fahrer bei der Entsorgungs-Firma He-Bio in Weibern (Bez. Grieskirchen). Zum Aufgabenbereich des Alleinstehenden sollte auch die Entleerung der mit Abfällen gefüllten Tanks gehören.

Donnerstag Früh machte sich Spanlang deshalb zum ersten Mal ins rund 15 Kilometer entfernte Thomasroith bei Ottnang am Hausruck auf, um den Laster bei einer Biogasanlage zu entleeren. Doch diesen Arbeitsauftrag sollte der 47-Jährige nicht überleben.

Tödlicher Fehler
Um sieben Uhr Früh dürfte Spanlang in der Auslieferungshalle der Biogasanlage angekommen sein. Doch beim Abladen der Speisereste unterlief dem Arbeiter ein tödlicher Fehler. Er schloss zwar den Schlauch zum Abpumpen am 10-Tonnen-Lkw an, vergaß aber den Schieber für die Entlüftung zu öffnen, wodurch der Druck im Behälter reduziert worden wäre. Als Gerald Spanlang in vier Metern Höhe nun den Deckel vom Lkw öffnen wollte, entwich der Inhalt des Tanks explosionsartig, die Druckwelle katapultierte den Mann von seinem Fahrzeug. "Der Deckel vom Lkw dürfte gegen seinen Kopf gesprungen sein", schildert ein ermittelnder Beamter. Fremdverschulden ist laut Polizei auszuschließen.

Erschütterung
Der 47-Jährige, der bei seinen Eltern in Weibern wohnte, erlitt schwere Kopfverletzungen, dürfte diesen sofort erlegen sein. Spanlangs Leiche wurde erst zwei Stunden später vom Betreiber der Biogasanlage gefunden.

Der alarmierten Feuerwehr bot sich am Vormittag ein grauenhaftes Bild: Zwischen den Abfällen lag der leblose Körper des 47-Jährigen. Einsatzleiter Anton Meiringer: "Wir mussten ihn erst aus den Tonnen von Speiseresten befreien, bevor wir ihn bergen konnten."

Autor: (prd)
Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Anzeigen

Werbung

Top Gelesen 1 / 5
Verzweifelte Suche nach Tamara
Wiener Neustadt Verzweifelte Suche nach Tamara
Junges Mädchen wird vermisst. Die Mutter richtete einen dramatischen Appell auf Facebook. 1
Terror-Alarm im Gemeindebau
WEGA-Einsatz Terror-Alarm im Gemeindebau
Nachbarn hörten Schüsse. 2
Auch Österreich in Alarmbereitschaft
Der Terror kommt immer näher Auch Österreich in Alarmbereitschaft
Spezialeinheit Cobra wurde in Alarmbereitschaft versetzt. Auch Tschechen alarmiert. 3
Unbekannter vergewaltigte Frau am Teich
Mödling Unbekannter vergewaltigte Frau am Teich
Die Polizei fahndet nach diesem Mann. 4
Terrorverdacht: Hauptbahnhof St. Pölten evakuiert
25-Jähriger Iraker festgenommen Terrorverdacht: Hauptbahnhof St. Pölten evakuiert
Iraker verschanzte sich mit Koffer auf Zugtoilette - Kein Sprengstoff gefunden. 5
Die neuesten Videos 1 / 10
Obama's Reaktionen auf München Schießerei
München Obama's Reaktionen auf München Schießerei
Obama's Reaktionen auf München Schießerei
Menschen fliehen von der Schießerei
München Menschen fliehen von der Schießerei
Menschen fliehen von der Schießerei
Schockierendes Video zeigt die Verletzten
München Schockierendes Video zeigt die Verletzten
Schockierendes Video zeigt die Verletzten
Weiteres Video der schrecklichen Schießerei
München Weiteres Video der schrecklichen Schießerei
Weiteres Video der schrecklichen Schießerei
Schießerei in Einkaufszentrum in München
München Schießerei in Einkaufszentrum in München
Vor Ort befanden sich am frühen Abend Polizisten und Rettungssanitäter - Scharfschützen gingen in Stellung.
Dieses Jahr fast 3000 Migranten im Mittelmeer ertrunken
Flüchtlinge Dieses Jahr fast 3000 Migranten im Mittelmeer ertrunken
Die 3000er-Marke sei in den vergangenen beiden Jahren nicht so früh erreicht worden, sagte IOM-Sprecher Joel Millman am Freitag in Genf.
Umbau des Wiener Weltmuseums
Kunst & Kultur Umbau des Wiener Weltmuseums
Der Umbau des ehemaligen Museums für Völkerkunde in Wien zum neuen Weltmuseum ist im vollen Gange.
News Flash: Trump verspricht "Recht und Ordnung"
News Flash News Flash: Trump verspricht "Recht und Ordnung"
Außerdem: Strauss-Statue Ziel von Vandalismus, Festnahmen in Rio und neues bei WhatsApp.
Facebook-Drohne flog zum ersten Mal
Facebook Facebook-Drohne flog zum ersten Mal
Facebboks Drohne "Aquila", die Internet-Verbindungen in entlegene Regionen bringen soll, hat ihren ersten Flug absolviert.

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.