Sonderthema:
Facebook schmeißt „Asyl-Arzt“ raus

Er behandelt keine Flüchtlinge

 

Facebook schmeißt „Asyl-Arzt“ raus

DDr. Thomas Unden ist Arzt in Wien-Floridsdorf und sorgte für Wirbel, als er öffentlich bekannt gab, dass er keine Flüchtlinge behandle. Mit seinen kontroversen Aussagen sorgte er auch auf Facebook für einen riesigen Shitstorm. Seine Verlautbarungen gingen für viele zu weit und jetzt zog Facebook die Notbremse. Sein privates Profil wurde gesperrt.

„Vorübergehende Sperre“
Das dürfte dem „Asyl-Arzt“ bitter aufstoßen, schließlich will er für das Amt des Bundespräsidenten kandidieren. Auf seiner offiziellen Seite kommentierte er den Vorfall lediglich mit „Facebook hat "vorübergehend" das private Profil von DDr. Unden deaktiviert. PN Anfragen werden später beantwortet“.
 

 

Facebook hat "vorübergehend" das private Profil von DDr. Unden deaktiviert.PN Anfragen werden später beantwortet.

Posted by DDr. Prof. Thomas UNDEN - Präsidentschaftskandidat on Montag, 18. Januar 2016



Ärger mit der Gebietskrankenkasse

Aber das ist nicht das einzige Problem, das Unden momentan Kopfzerbrechen bereiten dürfte. Die Weigerung, keine "Asylanten" zu behandeln, hat weitere Konsequenzen: Die Wiener Gebietskrankenkasse (WGKK) wird dem Allgemeinmediziner den Kassenvertrag entziehen, wie der "Standard" letzte Woche berichtete.

 

Die Kasse hatte den Arzt, dessen Wut-Interview mit Radio Ö24 für landesweites Aufsehen sorgte, zuvor aufgefordert, seine Haltung zu ändern - wozu dieser jedoch nicht bereit war. "Daher wird es seitens der WGKK zur Vertragskündigung kommen", zitierte der "Standard" eine Sprecherin.

Gleichzeitig prüft der Disziplinaranwalt der Ärztekammer u.a., ob eine Verletzung der Versorgungspflicht vorliegt. Im Fall eines etwaigen Verfahrens können die Konsequenzen von einem schriftlichen Verweis bis hin zur Streichung von der Ärzteliste reichen.

Video zum Thema "Asyl-Arzt" will Bundespräsident werden
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Anzeigen

Werbung

Top Gelesen 1 / 5
Verkehrsrowdy beschimpft Polizei massiv
Video ist Hit im Netz Verkehrsrowdy beschimpft Polizei massiv
Das Video verbreitete sich in den sozialen Netzwerken rasant. 1
Rauferei wegen Wahlergebnisses: 5 Verletzte
Salzburg Rauferei wegen Wahlergebnisses: 5 Verletzte
In der Salzburger Altstadt gerieten zwei Gruppen aneinander: Neun Anzeigen! 2
Baby schwerstens missbraucht und erschlagen
Gewaltexzess Baby schwerstens missbraucht und erschlagen
Der 26-Jährige soll den Säugling sexuell missbraucht und gegen eine Tischkante geschlagen haben: tot. 3
Wien: Kleinkind (1) stürzt aus Fenster
Drama in Margareten Wien: Kleinkind (1) stürzt aus Fenster
Das Kleinkind musste mit dem Hubschrauber ins Spital gebracht werden. 4
Kindesentführung in Salzburg verhindert
Neunjährige am Arm gepackt Kindesentführung in Salzburg verhindert
Männer lockten 9-jähriges Mädchen mit Chips  - Passantin schreitet ein. 5
Die neuesten Videos 1 / 10
Obama plädiert für Abschaffung der Atomwaffen
In Hiroshima Obama plädiert für Abschaffung der Atomwaffen
Der Atombombenabwurf über Hiroshima war der erste Einsatz dieser Waffe. Zehntausende starben in den ersten Sekunden nach der Explosion.
So heiß wird das Wochenende
Wetter So heiß wird das Wochenende
Das erste richtige Sommerwochenende steht vor der Tür.
News TV: Wirbel um Wahlkarten & Sommernachtskonzert
News TV News TV: Wirbel um Wahlkarten & Sommernachtskonzert
Themen: Wirbel um Wahlkarten, Musik-Spektakel in Schönbrunn, So heiß wird das Wochenende
Obama reist als erster US-Präsident nach Hiroshima
USA Obama reist als erster US-Präsident nach Hiroshima
Obama reist als erster US-Präsident nach Hiroshima
Nach Amtszeit: Mieten die Obamas ein Haus?
US-Präsident Nach Amtszeit: Mieten die Obamas ein Haus?
Medien berichten, der scheidende US-Präsident habe ein Haus mit neun Schlafzimmern im Nordwesten von Washington D.C. im Auge.
Boeing fängt Feuer: Flieger evakuiert
300 Menschen an Bord Boeing fängt Feuer: Flieger evakuiert
Eigentlich hätte sie am Freitag mit 319 Passagieren in Richtung Seoul abheben sollen. Doch dann quoll Rauch aus dem linken Triebwerk der Boeing.
Laut IHM war eine "Doppelwahl" möglich
In Wien Laut IHM war eine "Doppelwahl" möglich
Chris Bienert beschreibt in einem Youtube Video seine persönliche Erfahrung bei der Bundespräsidentenwahl 2016.
Studenten liefern sich Straßenschlacht mit Polizei
Chile Studenten liefern sich Straßenschlacht mit Polizei
Die Demonstranten werfen der Mitte-links-Regierung vor, notwendige Reformen des Bildungssystems zu verschleppen.

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.