Kuh attackierte Pfarrer mit Pilgergruppe

Salzburg

Kuh attackierte Pfarrer mit Pilgergruppe

Jene Kuh, die am Freitag bereits eine Bäuerin auf der Hahnbaumalm in St. Johann attackierte, hat am Sonntag einen 55-jährigen Pfarrer aus Oberösterreich verletzt. Der Mann war mit einer Pilgergruppe auf dem Wanderweg unterwegs und wollte sich an der Kuh und ihrem Kalb vorbeischleichen. Plötzlich attackierte ihn das Tier und stieß ihm mit dem Kopf gegen die Brust, berichtete die Polizei Salzburg.

Pfarrer bewusstlos

Der Pfarrer stürzte zu Boden und einige Meter eine Böschung hinab. Nach dem Vorfall war der 55-Jährige ansprechbar, konnte geborgen werden und wurde zu dem nicht weit entfernten "Lehen" gebracht. Dort verlor er für kurze Zeit das Bewusstsein, weshalb ein Rettungshubschrauber angefordert wurde. Der Hubschrauber barg den Mann mit einem Seil und brachte ihn ins Krankenhaus Schwarzach. Die Kuh wurde von ihrem Bauern mit einem Anhänger zum Bauernhof gebracht.

Besitzerin verletzt

Dieselbe Kuh hatte am Freitag bereits ihre Besitzerin bei einer Attacke verletzt. Die 54-jährige Landwirtin wollte auf der Alm nach der gebärenden Kuh sehen, als sie angegriffen wurde. Das drei Jahre alte Tier dürfte sich in einem Ausnahmezustand befunden haben und versucht haben, ihr Kalb zu beschützen, hieß es in einer Polizeiaussendung.

Ausgebrochen

Nach dem Vorfall wurde die Kuh mit ihrem neugeborenen Kalb in einen eingezäunten Bereich gebracht, um Attacken gegen Wanderer zu verhindern. Das Tier dürfte jedoch ausgebrochen sein, um den Kontakt zu anderen Weidetieren zu suchen. So dürfte sie auf den Wanderweg, auf dem die Pilgergruppe unterwegs war, gelangt sein.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung
Es gibt neue Nachrichten