Kälteeinbruch in Ostösterreich

Eisiger Nordwind

Kälteeinbruch in Ostösterreich

Kalt, Nass und windig bleibt das Wetter in Wien, Niederösterreich und dem Burgenland. Auch im Osten fällt Schnee!

Der Kaltlufteinbruch hat den Osten Österreichs voll erwischt. Negativer Spitzenreiter war Donnerstagfrüh Lunz am See (NÖ) mit nur +1 Grad. Bis auf 700 Meter Seehöhe sind am Vormittag noch Schneeschauer zu erwarten, vor allem im Raxgebiet. Auf den Straßen herrscht - ganz anders als in Westösterreich - weitgehend Normalzustand. Behinderungen durch Eis und Schnee wurden nicht gemeldet, Vorsicht ist allerdings im Grenzgebiet zur Steiermark, vor allem im Semmeringbereich geboten.

Eisiger Wind sorgt für Kälte:
Weiterhin ein Thema bleibt der Wind. In Wien bläst er mit Spitzen bis 70 km/h, im Burgenland mit 80km/h, im Rax-Schneeberg-Gebiet sogar mit Böen bis 120 km/h! Dazu bleibt es den ganzen Tag über kalt, durch den Wind fühlen sich die Temperaturen kälter an als sie sind. Mehr als 4 bis 11 Grad sind nirgendwo drin, am wärmsten wird es ganz im Osten, hier bleibt es auch eher trocken.

So wird das Wetter heute:

Wien:
Von der Früh bis zum Abend bleibt der Himmel wolkenverhangen und es regnet immer wieder. Dazu weht teils lebhafter Nordwestwind. Am Morgen hat es rund 7 Grad. Die Tageshöchsttemperaturen sind mit etwa 10 Grad erreicht.

(Klicken Sie auf die Karte für die genaue Prognose in Ihrem Bezirk)

Niederösterreich:
Der Himmel bleibt den ganzen Tag über wolkenverhangen. Dazu regnet es immer wieder. Den meisten Niederschlag gibt es dabei im nördlichen Alpenvorland, speziell im Mostviertel. Hier regnet es zum Teil kräftig. In den Landesteilen nördlich der Donau legt der Regen auch zeitweise Pausen ein. Die Schneefallgrenze liegt dabei zwischen 1100 und 1700m Seehöhe. Der Wind weht mäßig bis stark aus Nordwest bis Nord. Am Morgen sind die Temperaturen zwischen 4 und 8 Grad angesiedelt, tagsüber zwischen 6 und 11 Grad.

(Klicken Sie auf die Karte für die genaue Prognose in Ihrem Wohnort)

Burgenland:
Von der Früh bis zum Abend muss sich die Sonne mit einem Platz oberhalb von dichten Wolken zufriedengeben. Dazu regnet es. Den meisten Niederschlag gibt es dabei über der Nordhälfte. Im Süden fallen hingegen oft nur ein paar Regentropfen. Der Wind kommt mäßig bis stark aus Nordwest bis Nord. Die Tiefstwerte betragen 6 bis 8 Grad, die Tageshöchsttemperaturen 9 bis 11 Grad.

(Klicken Sie auf die Karte für die genaue Prognose in Ihrem Wohnort)



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten