Muren-Alarm in St. Lorenzen Muren-Alarm in St. Lorenzen Muren-Alarm in St. Lorenzen Muren-Alarm in St. Lorenzen

Aufräumarbeiten

© APA

© TZ Österreich

© TZ Österreich

 

Muren-Alarm in St. Lorenzen

Nächste Horror-Meldung aus der Steiermark: Die Ortschaft St. Lorenzen im Paltental kommt nicht zur Ruhe. Nachdem ein weiterer Hangrutsch vermutet worden war, wurde kurzzeitig Alarmstufe Rot ausgegeben. Das Bundesheer musste zwischenzeitlich seine Arbeiten einstellen. Zwei Hubschrauber des Bundesheeres sind aufgestiegen, um die Lage zu erkunden.

Die Ereignisse im LIVE-Ticker zum Nachlesen:

17.28 Uhr: Prognose: Gewitter am Wochenende
Für Freitag ist eine Verschnaufpause prognostiziert, aber am Wochenende sind "heftige Gewitter möglich, mit lokalem Starkregen", so die Prognose der ZAMG. "Mit Glück gehen die Gewitterzugstraßen am Problem-Gebiet vorbei, das Potenzial ist aber da", warnte Meteorologe Hannes Rieder.

17.16 Uhr: Entwarnung in St. Lorenzen
In St. Lorenzen lagen kurzzeitig die Nerven blank. Nachdem ein Beobachter bemerkt hatte, dass der Fluss weniger Wasser führt, gab es Alarm. Es wurde befürchtet, dass sich an einer Verklausung Wasser gestaut hatt. Das Bundesheer stellte die Arbeiten ein und schickte zwei Hubschrauber auf Erkundung. Nach etwas mehr als einer Stunde dann die erlösende Nachricht: Fehlalarm! Die Aufräumarbeiten gehen weiter.

17.08 Uhr: Kritik an Kürzungen bei Schutzbauten kommt unterdessen von der Gewerkschaft Bau-Holz. Bundesvorsitzender Josef Muchitsch äußert in einer Aussendung die Hoffnung, dass die zuständigen Politiker bei ihren Besuchen im obersteirischen Katastrophengebiet erkennen, dass "Budgetkürzungen bei der Wildbach- und Lawinenverbauung kontraproduktiv sind." Bis 2016 werde das Budget für Schutzbauten bundesweit um 40 Millionen Euro gekürzt, so Muchitsch.

17.05 Uhr: Soeben erreichen uns weitere Bilder aus St. Lorenzen: Helfer halten eine Einsatzbesprechung im Ort.

Einsatzbesprechung in St. Lorenzen
Besprechung in St. Lorenzen; Foto: TZ Österreich

16.51 Uhr: Die Aufräumarbeiten im obersteirischen St. Lorenzen gehen weiter.

Arbeiten in St. Lorenzen
Arbeiten in St. Lorenzen; Foto: TZ Österreich

16.41 Uhr: Gefahr gebannt
Der Alarm in St. Lorenzen ist wieder aufgehoben. In der Zeit von 15.00 bis 16.15 Uhr mussten die Aufräumarbeiten eingestellt werden; niemand durfte arbeiten. Arbeiter, Soldaten und Bewohner mussten sich bei der Kirche versammeln. Jetzt ist die Gefahr gebannt.

16:10 Uhr: Unser ÖSTERREICH-Redakteur ist vorort: Er berichtet von Panik in St. Lorenzen. Die Bewohner weinen. Der Ort wird evakuiert.

16:03 Uhr: Geologen machen sich nun an die Arbeit: Sie sollen untersuchen, was genau passiert ist und wie die Gefahrenlage genau einzuschätzen ist. Es wird befürchtet, dass durch den Hangrutsch der Bach erneut gestaut wird und sich dadurch eine weitere Mure wie vergangenen Samstag lösen könnte. +++ Wir berichten hier LIVE aus St. Lorenzen +++

prognose.jpg

15:55 Uhr: Die Bewohner von St. Lorenzen wurden soeben aufgefordert, den Ort zu verlassen. Niemand darf sich weiter an den Aufräumarbeiten beteiligen. Es herrscht Muren-Alarm.

15:44 Uhr: Die Wetter-Experten warnen vor neuen Unwettern, besonders am Wochenende. Alle Infos dazu finden Sie hier >>

15:30 Uhr: Noch gibt es keine Berichte, ob neue Schäden entstanden sind. Es wurde Alarmstufe Rot ausgeben.

Das Ausmaß der Zerstörung durch die Mure vom vergangenen Samstag sehen Sie hier:

Diashow Luft-Bilder: So zerstört ist St. Lorenzen
 Die Gemeinde im Paltental (Bezirk Liezen, Steiermark) wurde von einer Mure verschüttet.

Die Gemeinde im Paltental (Bezirk Liezen, Steiermark) wurde von einer Mure verschüttet.

 Die Gemeinde im Paltental (Bezirk Liezen, Steiermark) wurde von einer Mure verschüttet.

Die Gemeinde im Paltental (Bezirk Liezen, Steiermark) wurde von einer Mure verschüttet.

 Die Gemeinde im Paltental (Bezirk Liezen, Steiermark) wurde von einer Mure verschüttet.

Die Gemeinde im Paltental (Bezirk Liezen, Steiermark) wurde von einer Mure verschüttet.

 Die Gemeinde im Paltental (Bezirk Liezen, Steiermark) wurde von einer Mure verschüttet.

Die Gemeinde im Paltental (Bezirk Liezen, Steiermark) wurde von einer Mure verschüttet.

 Die Gemeinde im Paltental (Bezirk Liezen, Steiermark) wurde von einer Mure verschüttet.

Die Gemeinde im Paltental (Bezirk Liezen, Steiermark) wurde von einer Mure verschüttet.

 Die Gemeinde im Paltental (Bezirk Liezen, Steiermark) wurde von einer Mure verschüttet.

Die Gemeinde im Paltental (Bezirk Liezen, Steiermark) wurde von einer Mure verschüttet.

1 / 6
  Diashow

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Anzeigen

Werbung

Top Gelesen 1 / 5
Video zeigt den Eisenstangenkiller von Ottakring
Horror-Mord Video zeigt den Eisenstangenkiller von Ottakring
Ein Video zeigt den Eisenstangenkiller wenige Monate vor seiner Horror-Tat am Ort des Verbrechens. 1
Frau mitten in Wien mit Eisenstange erschlagen
Asylwerber verhaftet Frau mitten in Wien mit Eisenstange erschlagen
Der Täter konnte in der Nähe des Tatorts festgenommen werden. 2
Abschiebung des Eisenstangen-Killers nicht möglich
Kein Rückübernahmeabkommen Abschiebung des Eisenstangen-Killers nicht möglich
Das afrikanische Land stellt "faktisch auch keine Heimreisezertifikate aus". 3
Das postete Hofer auf der Facebook-Seite des Opfers
Eisenstangen-Mord Das postete Hofer auf der Facebook-Seite des Opfers
Nach der Horror-Tat in Ottakring spricht auch der Hofburg-Kandidat sein Beileid aus. 4
Die schockierenden Details der Horror-Tat in Wien
Frau auf offener Straße erschlagen Die schockierenden Details der Horror-Tat in Wien
Eine 54-jährige Frau wurde in Wien-Ottakring mit einer Eisenstange erschlagen. Ein Asylwerber wurde festgenommen. 5
Die neuesten Videos 1 / 10
SpaceX gelingt Raketenstart und -landung
Weltall SpaceX gelingt Raketenstart und -landung
Nach dem Start in Cape Canaveral kehrte die wiederverwendbare Raketenstufe planmäßig zur Erde zurück und landete auf einer schwimmenden Plattform.
Neue Details zum Eisenstangen-Mord
Wien Neue Details zum Eisenstangen-Mord
Kostete die Untätigkeit und Unfähigkeit der Behörden eine Unschuldige das Leben?
Kriminalstatistik steigt deutlich
Österreich Kriminalstatistik steigt deutlich
ÖVP-Innenminister Wolfgang Sobotka bestätigt gegenüber Ö3, dass die Kriminalstatistik stark ansteigt.
Hofer warnt vor Identitären
FPÖ-Bundespräsidentschaftskandidat Hofer warnt vor Identitären
FPÖ-Bundespräsidentschaftskandidat Norbert Hofer warnt in einem Interview vor den Identitären, er bekräftigt außerdem, er würde einen SPÖ-Kanzler angeloben.
Kanada: Ausweitung der Waldbrände
85.000 Hektar Kanada: Ausweitung der Waldbrände
Die Feuer haben sich auf eine Fläche von 85.000 Hektar ausgedehnt. Fort McMurray und Ortschaften südlich der Stadt sind laut Behördenangaben "extrem bedroht".
Angriff auf Flüchtlingslager
Syrien Angriff auf Flüchtlingslager
Bei einem Luftangriff auf ein Flüchtlingslager in Syrien sind Oppositionsangaben zufolge mindestens 28 Menschen getötet worden.
Davutoglu kündigt Rückzug an
Türkei Davutoglu kündigt Rückzug an
er türkische Ministerpräsident Davutoglu hat seinen Rückzug angekündigt.
Spiel leistet Beitrag zur Demenzforschung
Forschung Spiel leistet Beitrag zur Demenzforschung
Sea Hero Quest mutet an wie ein völlig normales Computerspiel. Doch die Art und Weise, wie der jeweilige Spieler die Hindernisse umschifft, ist interessant für die Demenz-Forschung.
Kinder spielen Enthauptung in Moschee nach
Schock Kinder spielen Enthauptung in Moschee nach
Wie der TV-Sender „Sun News“ berichtet, haben Kinder in einer Moschee Enthauptungen nachgespielt.
Eisenstangen-Mörder gefilmt
Nähe Brunnenmarkt Eisenstangen-Mörder gefilmt
Der mutmaßliche Mörder, der mit einer Eisenstange eine 54 jährige Frau in Wien-Ottakring erschlagen haben soll, ist den Behörden schon länger bekannt.

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.