ÖBB-Zug

275 km/h

© EPA

ÖBB-Zug "railjet" mit Geschwindigkeitsrekord

Der Hochgeschwindigkeitszug wird seit mehr als zwei Monaten getestet und soll ab Dezember diesen Jahres Wien mit München und Budapest verbinden.

"Absolut beeindruckend"
Bereits am Pfingstwochenende hatte der Hochgeschwindigkeitszug Schnellfahrten mit 255 Sachen absolviert. "Diese Fahrten waren absolut beeindruckend und verliefen völlig problemlos", berichtete Gabriele Lutter, Vorstandsdirektorin ÖBB-Personenverkehrs AG.

20.000 Testkilometer
Der "railjet" wird seit Ende April geprüft und hat dabei über 20.000 Kilometer in Österreich, Deutschland und der Schweiz zurückgelegt. Dem Zug stehen nun noch Schall- und Störströmungsmessungen und ein Test der Klimakammer bevor. Ab dem Fahrplanwechsel im Dezember 2009 soll er auf der Strecke Wien-Salzburg-Innsbruck-Feldkirch-Bregenz respektive Zürich unterwegs sein. Bis 2013 werden die Passagiere von Wien nach Innsbruck nur mehr etwas mehr als vier Stunden fahren, nach Salzburg nur mehr zwei Stunden und 15 Minuten.

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Anzeigen

Werbung

Top Gelesen 1 / 5
Crash am Weg zur Party: 2 Tote
Disco-Unfall Crash am Weg zur Party: 2 Tote
Feuerwehrmann zur Bergung des eigenen Kinds gerufen. 1
Verzweifelte Suche nach Tamara
Wiener Neustadt Verzweifelte Suche nach Tamara
Junges Mädchen wird vermisst. Die Mutter richtete einen dramatischen Appell auf Facebook. 2
Wien: Juwelier überfallen - Hotel umstellt
Polizei-Großeinsatz Wien: Juwelier überfallen - Hotel umstellt
Bewaffneter Räuber mit Beute auf der Flucht - Polizei umstellte Hotel. 3
Sex-Täter riss Frau Bikini vom Leib
An Badesee Sex-Täter riss Frau Bikini vom Leib
Freund des Opfers eilte zu Hilfe und wurde niedergeschlage. 4
Streit am Badesee endet in Massenschlägerei
Steyregg Streit am Badesee endet in Massenschlägerei
Auseinandersetzung zwischen zwei Familien endete blutig. 5
Die neuesten Videos 1 / 10
BKA: Waffenkauf online
Waffenkauf online BKA: Waffenkauf online
Der Chaos Computer Club hält es für realistischer, dass ein Nutzer auf der Suche nach einer Waffe außerhalb des Darknets fündig wird.
Ermittlungen: Ansbach-Attentäter
Ansbach-Attentäter Ermittlungen: Ansbach-Attentäter
Nach Angaben des bayerischen Innenministers Joachim Herrmann hatte der 27-jährige Syrer unmittelbar vor der Tat Kontakt mit jemandem, der maßgeblich auf das Attentatsgeschehen Einfluss genommen habe.
Hollande empfängt Vertreter der Religionsgemeinschaften
Frankreich Hollande empfängt Vertreter der Religionsgemeinschaften
Hollande empfängt Vertreter der Religionsgemeinschaften.
Strache attackiert den ORF
HC Strache Strache attackiert den ORF
Das Verhältnis zwischen FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache und dem ORF ist schon länger angespannt. Nun kritisiert Strache erneut die Berichterstattung des öffentlich-rechtlichen Senders.
Wut-Arzt verliert Lizenz
Ärztekammer Wut-Arzt verliert Lizenz
In meiner Ordination werden von mir keine Asylanten angenommen.“ Mit diesem Aushang löste der Floridsdorfer praktische Arzt DDr. Thomas Unden im Jänner einen handfesten Skandal aus.
"Solar Impulse 2" beendet Weltumrundung
Sonnenflieger "Solar Impulse 2" beendet Weltumrundung
Der Sonnenflieger "Solar Impulse 2" hat seine Reise um die Welt nach über einem Jahr in Abu Dhabi beendet.
US-Demokraten haben den Hut auf
Philadelphia US-Demokraten haben den Hut auf
Auf dem Parteitag der Demokraten von US-Präsident Barack Obama stechen die kreativen Kopfbedeckungen einiger Teilnehmer ins Auge. Es ist eine Hutschau mit Tradition.
Video zeigt gewaltigen Blitzeinschlag
Spektakulär Video zeigt gewaltigen Blitzeinschlag
Spektakulärer Blitzeinschlag mit Kamera aufgenommen.
Wut-Arzt verliert die Ärzte-Lizenz
DDr. Thomas Unden Wut-Arzt verliert die Ärzte-Lizenz
In meiner Ordination werden von mir keine Asylanten angenommen.“ Mit diesem Aushang löste der Floridsdorfer praktische Arzt DDr. Thomas Unden im Jänner einen handfesten Skandal aus. Er zog dann noch über Politiker her, die er ebenfalls nicht behandeln würde, und schimpfte auch auf Facebook öffentlich über „Asylanten“ und Politiker.

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.