Sex-
Anzeige 
gegen 
Aufhauser

Schmutzkübel-Kampagne

Sex-
Anzeige 
gegen 
Aufhauser

Aorta-Einriss, Notoperation, Koma: Aiderbichl-Chef Michael Aufhauser schwebte in Lebensgefahr. „Die Überlebenschancen lagen bei fünf Prozent“, sagten die Ärzte. Langsam geht es nun wieder aufwärts, Aufhauser wird in einer Reha-Klinik in Bayern therapiert. „Ich bin dankbar, dass ich noch am Leben bin.“

Sexvorwürfe haben mit Millionenerbschaft zu tun
Mitten in dem Drama begann die Staatsanwaltschaft, zu ermitteln. Die Vorwürfe: schwerer Betrug, Veruntreuung und Urkundenunterdrückung. Es ging um das Erbe des deutschen Tierfreunds Gerd Viebig († 87), der Aiderbichl Millionen vermacht hatte. Aiderbichl-Geschäftsführer Dieter Ehrengruber: „Wir sind selbst Opfer.“

Sex-Anzeige
Jetzt der nächste Paukenschlag, während Aufhauser sich nicht wehren kann. Aus dem Dunstkreis rund ums angeblich fragwürdige Millionenerbe gab es nun eine Anzeige gegen den Aiderbichl-Chef wegen „des Verdachts der sexuellen Belästigung und öffentlicher geschlechtlicher Handlungen“. Marcus Neher von der Salzburger Staatsanwaltschaft: „Das Verfahren wurde jetzt wegen Verjährung eingestellt.“ Dieter Ehrengruber: „Auch inhaltlich ist nichts dran. Eine Schmutzkübelkampagne. Wir zeigen die Verleumder jetzt an.“

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten