Zwei Monate vermisst: Franz (18) ist tot

Bittere Gewissheit

© privat, Franz Hagl

Zwei Monate vermisst: Franz (18) ist tot

Dunkle Stunden für Christine und Franz Kendler senior. Schüler des Polizeibildungszentrums Ybbs fanden Donnerstag die sterbliche Überreste ihres 18-jährigen Sohnes Franz entlang der Traisentalbahn. Josef Schragl vom Landeskriminalamt Niederösterreich: „Aufgrund der Kleidung und Dokument handelt es sich mit großer Wahrscheinlichkeit um Franz Kendler.“

Die Leiche soll am Sonntag obduziert werden, um die genaue Todesursache herauszufinden. Eine Tatwaffe fand die Polizei nicht, alles deute im Moment auf einen Selbstmord hin, so die Ermittler. Vor mehr als zwei Monaten kehrte Franz nicht mehr von einem Zeltfest in Wilhelmsburg zurück. Die Eltern leiteten mehrere Suchaktionen ein. Familie, Freunde und Hunderte Helfer suchten nach Franz.

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Anzeigen

Werbung

Top Gelesen 1 / 5
Flüchtlings-Keilerei in Wiener McDonald's
VIDEO Flüchtlings-Keilerei in Wiener McDonald's
Am Wiener Westbahnhof spielten sich am Mittwoch unübersichtliche Szenen ab. 1
Monster-Wels aus der Donau gezogen
Mit Kran geborgen: Monster-Wels aus der Donau gezogen
Beim Kraftwerk Abwinden-Asten wurde der Riesenfisch geborgen. 2
Guru trieb Ex-Miss Austria in den Tod
Drama in Tirol Guru trieb Ex-Miss Austria in den Tod
Ein mysteriöser "Freund" steht im zentrum der Ermittlungen. 3
Vergewaltigungs-Demo in Wien verboten!
Irre Forderungen Vergewaltigungs-Demo in Wien verboten!
Ein Aktivist wollte am Samstag eine Demo für die Legalisierung von Vergewaltigungen abhalten. 4
Flüchtling vergewaltigt Zehnjährigen - Iraker geständig
Wegen "Sex-Notstand" Flüchtling vergewaltigt Zehnjährigen - Iraker geständig
Der Vorfall ereignete sich in einem Hallenbad in Wien-Meidling. 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.