Zwei Monate vermisst: Franz (18) ist tot

Bittere Gewissheit

© privat, Franz Hagl

Zwei Monate vermisst: Franz (18) ist tot

Dunkle Stunden für Christine und Franz Kendler senior. Schüler des Polizeibildungszentrums Ybbs fanden Donnerstag die sterbliche Überreste ihres 18-jährigen Sohnes Franz entlang der Traisentalbahn. Josef Schragl vom Landeskriminalamt Niederösterreich: „Aufgrund der Kleidung und Dokument handelt es sich mit großer Wahrscheinlichkeit um Franz Kendler.“

Die Leiche soll am Sonntag obduziert werden, um die genaue Todesursache herauszufinden. Eine Tatwaffe fand die Polizei nicht, alles deute im Moment auf einen Selbstmord hin, so die Ermittler. Vor mehr als zwei Monaten kehrte Franz nicht mehr von einem Zeltfest in Wilhelmsburg zurück. Die Eltern leiteten mehrere Suchaktionen ein. Familie, Freunde und Hunderte Helfer suchten nach Franz.

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

   |  Neu anmelden