Zwei Monate vermisst: Franz (18) ist tot

Bittere Gewissheit

© privat, Franz Hagl

Zwei Monate vermisst: Franz (18) ist tot

Dunkle Stunden für Christine und Franz Kendler senior. Schüler des Polizeibildungszentrums Ybbs fanden Donnerstag die sterbliche Überreste ihres 18-jährigen Sohnes Franz entlang der Traisentalbahn. Josef Schragl vom Landeskriminalamt Niederösterreich: „Aufgrund der Kleidung und Dokument handelt es sich mit großer Wahrscheinlichkeit um Franz Kendler.“

Die Leiche soll am Sonntag obduziert werden, um die genaue Todesursache herauszufinden. Eine Tatwaffe fand die Polizei nicht, alles deute im Moment auf einen Selbstmord hin, so die Ermittler. Vor mehr als zwei Monaten kehrte Franz nicht mehr von einem Zeltfest in Wilhelmsburg zurück. Die Eltern leiteten mehrere Suchaktionen ein. Familie, Freunde und Hunderte Helfer suchten nach Franz.

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Anzeigen

Werbung

Top Gelesen 1 / 5
Terror-Alarm im Gemeindebau
WEGA-Einsatz Terror-Alarm im Gemeindebau
Nachbarn hörten Schüsse. 1
Unbekannter vergewaltigte Frau am Teich
Mödling Unbekannter vergewaltigte Frau am Teich
Die Polizei fahndet nach diesem Mann. 2
Auch Österreich in Alarmbereitschaft
Der Terror kommt immer näher Auch Österreich in Alarmbereitschaft
Spezialeinheit Cobra wurde in Alarmbereitschaft versetzt. Auch Tschechen alarmiert. 3
Weil sie Schleier trug: Türkin mit Gießkanne attackiert
Niederösterreich Weil sie Schleier trug: Türkin mit Gießkanne attackiert
Die Täterin attackierte die Frau auf einem Friedhof und schrie: „Du bist eine Terroristin!“ 4
Afghane belästigt 13-Jährige in Schwimmbad
In Innsbruck Afghane belästigt 13-Jährige in Schwimmbad
Flüchtling wird auf freiem Fuß angezeigt. 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.