Zwei Monate vermisst: Franz (18) ist tot

Bittere Gewissheit

© privat, Franz Hagl

Zwei Monate vermisst: Franz (18) ist tot

Dunkle Stunden für Christine und Franz Kendler senior. Schüler des Polizeibildungszentrums Ybbs fanden Donnerstag die sterbliche Überreste ihres 18-jährigen Sohnes Franz entlang der Traisentalbahn. Josef Schragl vom Landeskriminalamt Niederösterreich: „Aufgrund der Kleidung und Dokument handelt es sich mit großer Wahrscheinlichkeit um Franz Kendler.“

Die Leiche soll am Sonntag obduziert werden, um die genaue Todesursache herauszufinden. Eine Tatwaffe fand die Polizei nicht, alles deute im Moment auf einen Selbstmord hin, so die Ermittler. Vor mehr als zwei Monaten kehrte Franz nicht mehr von einem Zeltfest in Wilhelmsburg zurück. Die Eltern leiteten mehrere Suchaktionen ein. Familie, Freunde und Hunderte Helfer suchten nach Franz.

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Anzeigen

Werbung

Top Gelesen 1 / 5
Wut-Wirtin drohen zwei Jahre Haft
FPÖ zeigt sie an Wut-Wirtin drohen zwei Jahre Haft
Eine Wiener Wirtin fordert Hofer-Wähler auf, „weiterzugehen“ – für die FPÖ Verhetzung. 1
FPÖ klagt Hofer-Wirtin
Lokalverbot FPÖ klagt Hofer-Wirtin
Toni Mahdalik hat wegen "Verdachts auf Verletzung der Menschenwürde" geklagt. 2
Kampfsportlerin ringt Sex-Täter vom Praterstern nieder
Nach Attacke Kampfsportlerin ringt Sex-Täter vom Praterstern nieder
Der Flüchtling, der am Praterstern eine Studentin vergewaltigte, ging auf Beamtin los. 3
Wirbel um 8.252 Euro Sozialhilfe für Familie
Afghanisches Ehepaar hat 9 Kinder Wirbel um 8.252 Euro Sozialhilfe für Familie
Der Fall einer Flüchtlingsfamilie lässt derzeit die Wogen hochgehen. 4
Wien wird zum Zentrum der Bandenkriege
Angst und Schrecken Wien wird zum Zentrum der Bandenkriege
Praterstern, Millennium City und Gürtel: Hier muss die Polizei durchgreifen. 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.