Drei Tote bei Brand in OÖ

Tödliche Flammen

© foto-kerschi.at / Kerschbaummayer

Drei Tote bei Brand in OÖ

Eine Kerze könnte in der Nacht auf Sonntag den Brand im Stadtteil Oedt in Traun im Bezirk Linz-Land in Oberösterreich ausgelöst haben, bei dem drei Personen ums Leben gekommen sind. Wie die Sicherheitsdirektion Oberösterreich bekanntgab, konnte das "Einbringen fremder Mittel" ausgeschlossen werden.

Brandstiftung ausgeschlossen
Die Tragödie dürfte im Obergeschoß - entweder im Vorraum oder im Schlafzimmer - ihren Ausgang genommen haben, so Sicherheitsdirektor Alois Lißl. Da der Bereich jedoch völlig zerstört sei, gestalteten sich die Ermittlungen äußerst schwierig. Es sei aber sicher, dass keine fremden Mittel eingebracht wurden. Auch Brandstiftung durch fremde Personen könne ausgeschlossen werden.

Vollbrand
Um 0.58 Uhr hatte ein Nachbar die Feuerwehren alarmiert. Er hörte ein Knallen und vermutete anfangs, ein Feuerwerk werde abgeschossen. Als er nachsah, entdeckte er, dass das Haus nebenan lichterloh brannte und dessen Dachschindeln wegen der großen Hitze explosionsartig barsten. Als die Einsatzkräfte eintrafen, stand das Gebäude bereits in Vollbrand. Der Feuerwehr gelang es, die Flammen zu löschen. Da das Haus stark einsturzgefährdet war und zuerst gesichert werden musste, konnte es erst in den frühen Morgenstunden von den Brandermittlern betreten werden.

Drei Todesopfer
Dabei wurden drei bis zur Unkenntlichkeit verbrannte Leichen gefunden. Es dürfte sich um die 58-jährige Hausbesitzerin - eine Lehrerin der Volksschule Traun - und ihre 82 und 85 Jahre alten Eltern aus Linz handeln. Das betagte Ehepaar hatte die Weihnachtsfeiertage bei seiner Tochter verbracht. Eine für Montag angeordnete Obduktion werde endgültig Klarheit über die Identitäten bringen, sagte Lißl.

Die Personen dürften das Feuer noch bemerkt haben und Richtung Ausgang geflüchtet sein. Aufgrund der starken Rauchentwicklung dürften sie aber gestürzt und dann in den Flammen ums Leben gekommen sein. Die genaue Todesursache werde die DNA-Untersuchung zeigen, berichtete der Sicherheitsdirektor. Die Brandgruppe des Landeskriminalamtes nahm Ermittlungen zur Klärung der Ursache des Feuers auf. Im Auftrag der Staatsanwaltschaft Linz wurden auch Spezialisten der Brandverhütungsstelle eingesetzt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen