Tierquäler fügte Pony Schnittwunde zu

Oberösterreich

© sxc

Tierquäler fügte Pony Schnittwunde zu

Ein Tierquäler hat sein Unwesen in einer Pferdekoppel in Tragwein im Bezirk Freistadt im Mühlviertel in Oberösterreich getrieben. Er fügte einem Pony eine 20 Zentimeter lange Schnittwunde am Hals zu.

Der vorerst unbekannte Täter dürfte am Mittwoch zwischen 12.00 und 13.00 Uhr in die Koppel eines Bauernhofes gegangen sein, wo sich insgesamt 17 Ponys befanden. Einem davon fügte er vermutlich mit einem Messer eine etwa 20 Zentimeter lange, tiefe Schnittwunde am Hals zu. Die Wunde musste von einem Tierarzt genäht werden.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen