Lenker ließ verletzte Mitfahrer im Stich

Nach Unfall

© mediabox.at/Schwarzl

Lenker ließ verletzte Mitfahrer im Stich

Nach einem Unfall im obersteirischen Ennstal hat ein Autolenker seine beiden verletzten Mitfahrer im Fahrzeugwrack zurückgelassen und ist verschwunden. Eine groß angelegte Suchaktion nach dem Mann ist in der Nacht auf Donnerstag erfolglos abgebrochen worden.

Gegen Baum gekracht
Nach Angaben der Polizei war der deutsche Pkw-Lenker knapp vor Mitternacht mit zwei Obersteirern auf der B115 Richtung Altenmarkt unterwegs gewesen als er aus bisher unbekannten Gründen zunächst eine Steinmauer streifte. Das Fahrzeug wurde auf die Gegenfahrbahn geschleudert und krachte anschließend gegen einen Baum. Schließlich stürzte der Wagen über eine 20 Meter hohe Böschung in die Tiefe, wo er im Uferbereich der Enns seitlich gekippt liegen blieb.

Bei Kollegen gemeldet
Die Fahrzeuginsassen eines nachkommenden Pkw, die den Vorfall beobachtet hatten, hielten sofort an und eilten zur Unfallstelle. Sie bargen zwei Verletzte, einen 31-jährigen und einen 27-jährigen Mitfahrer. Die beiden Männer wurden nach der Erstversorgung durch ein Notarztteam ins Krankenhaus Waidhofen a.d. Ybbs eingeliefert und stationär aufgenommen.

Der Unfalllenker war noch vor dem Eintreffen der Einsatzkräfte geflüchtet. Der seither abgängige Deutsche meldete sich laut Polizei seither nur einmal telefonisch bei einem Mitarbeiter seiner Firma, um diesem mitzuteilen, dass eine Suche nicht notwendig sei, da er nicht verletzt worden sei. Die Fahndung der Polizei verlief bis Donnerstagmittag ergebnislos.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen