Steirer stirbt bei Sturz vom Radl

Gummiband im Rad

© TZ ÖSTERREICH

Steirer stirbt bei Sturz vom Radl

Ein obersteirischer Fahrradfahrer (78) hat am Dienstagnachmittag bei einem Sturz tödliche Verletzungen erlitten, wie die Sicherheitsdirektion Steiermark mitteilte. Wie die Ermittlungen ergaben, dürfte sich während der Abfahrt ein Gummiband am Gepäcksträger, mit dem zwei Plastiksäcke mit Lebensmittel festgezurrt waren, gelöst haben. In der Folge verfing sich das Gummiband am Hinterrad, dürfte es blockiert und den Sturz ausgelöst haben.

Kein Helm
Gegen 13.40 Uhr war der 78-jähriger Pensionist aus Knittelfeld nach einem Verwandtenbesuch mit seinem Fahrrad auf der abschüssigen B77 auf dem Nachhauseweg. Der Mann war ohne Fahrradhelm unterwegs gewesen, beim Sturz erlitt er schwere Gesichts- und Schädelverletzungen und blieb auf der Fahrbahn liegen.

Zufällig wurde der Obersteirer kurze Zeit später von Anrainern aufgefunden, die sofort den Notarzt verständigten. Das Rettungsteam und die Notärztin versuchten den Pensionisten noch 40 Minuten lang zu reanimieren, was aber misslang. Der 78-Jährige erlag noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen, so die Polizeiinspektion Weißkirchen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen