Rätsel um 
Tatort-Foto in Mordfall

Tirol

Rätsel um 
Tatort-Foto in Mordfall

Mehr als ein Jahr nach dem Mord an Lucile (20) tauchte jetzt ein neues Rätsel auf. Ein Tatort-Foto auf dem Handy der Getöteten – sechs Wochen vor dem Mord wurde es geknipst. Ein neues Rätsel hat sich im Kufsteiner Mordfall aufgetan: Wie berichtet, wurde die Französin (20) am 12. Jänner 2014 mit einem Stahlrohr erschlagen, iPhone und Handtasche wurden ihr gestohlen und sind unauffindbar. Bis jetzt ging die Polizei von einem Raubmord aus.

Mysteriöses Tatort-Foto auf dem Handy von Lucile
Doch die Foto-Geschichte, welche durch Kollegen der Austauschstudentin bekannt wurde, könnte das Blatt wenden. Denn: Das Handy war sechs Wochen vor dem Mord bereits einmal gestohlen worden. Zwei Tage später tauchte das iPhone samt Tatort-Foto im Studi-Wohnheim wieder auf. Kannte Lucile ihren Mörder? Oder war es eine Warnung? Bisher vermutete man eine Zufallsbegegnung. Der Polizei ist die mysteriöse Foto-Geschichte jedenfalls bekannt: „Sie wird auch Gegenstand von Ermittlungen“, bestätigte Tirols Kripo-Chef Walter Pupp.

Mordfall
Seit Jahresbeginn hat die Kripo auch ihr Ermittlungs-Team verstärkt. Außerdem wird der Mordfall im Frühling bei Aktenzeichen XY behandelt.  (loa)

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen