Überfall: Vater & Söhne verurteilt

9 Jahre Haft für die Familie

Überfall: Vater & Söhne verurteilt

„Geldprobleme“: Das war das Motiv für den Coup auf einen Geldtransporter heuer im Mai. Ein Tiroler (60) hat mit seinen zwei Söhnen (28 und 30) im Westen Innsbrucks einen Geldtransporter gekapert, den Lenker mit einer „Softgun“ bedroht, gefesselt. Umsonst: eineinhalb Stunden versuchte das Trio den Tresor zu öffnen, dann wurde die Sache zu heiß. Sie flüchteten ohne Beute.

Vor Gericht zeigte das Trio Reue: "Es tut uns leid."
Fahndungsbilder wurden veröffentlicht: Die Söhne bekamen Angst, stellten sich. Einen Tag später klickten in einem Supermarkt die Handschellen für den Vater.

Prozess
Vor dem Richter folgte das Geständnis: „Es tut uns leid“, zeigten die Angeklagten gegenüber dem Geldboten Reue. Noch heute kämpft das Opfer mit „Todesängsten“. Für das Trio setzte es Haftstrafen: Zweieinhalb Jahre für den Vater, drei Jahre für den Jüngsten, dreieinhalb für den 30-Jährigen – nicht rechtskräftig. Es gilt die Unschuldsvermutung.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen