Sonderthema:
18 Mrd. Euro

EU-Wahlkampf

18 Mrd. Euro "Falschgeld" vor Parlament

Die Wahlallianz Europa anders ist am Montag mit einer Aktion vor dem Parlament in den Intensivwahlkampf gestartet. 450 Kartonschachteln, beklebt mit dem Eurozeichen, stapelte das Bündnis auf dem Platz vor dem Hohen Haus auf, um das Volumen deutlich zu machen, dass die 18 Mrd. Euro, die die Hypo Alpe Adria den Steuerzahler maximal noch kosten könnte, in 100-Euro-Scheinen einnehmen würden.

"Wir wollen das Unbegreifliche greifbar machen", sagte Spitzenkandidat Martin Ehrenhauser. Der an der höchsten Stelle viereinhalb Meter hohe Schachtel-Berg sei auch ein Symbol für die Abhängigkeit der Politik von privaten Banken. "Das sind nicht unsere Schulden und Haftungen", sagte Ehrenhauser.

Bei der Budgetrede am Dienstag werde Finanzminister Michael Spindelegger (ÖVP) erklären, dass für die Bildung 120 Mio. Euro nicht mehr zur Verfügung stehen, aber 18 Mrd. Euro sehr wohl, um Banken zu retten, kritisierte er. "Jeder, der Europa anders wählt, sagt ganz klar Ja zum Haftungsboykott", so Ehrenhauser. Ab Dienstag ist der EU-Mandatar im Rahmen seiner Bundesländertour in Graz.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen