Abgelehnt: Kein Alkohol-Verbot am Praterstern

Trotz Petition

Abgelehnt: Kein Alkohol-Verbot am Praterstern

Alkohol, Drogen und Vergewaltigung– der Praterstern gilt seit langem als Wiens Crime-Hotspot Nummer eins. Das von Anrainern und Passanten geforderte Alkohol-Verbot am Verkehrsknotenpunkt wurde am Mittwoch im Rathausausschuss abgelehnt.

Insgesamt 1.331 Unterschriften sammelte die Petition „Kein Konsum alkoholischer Getränke auf öffentlichen Flächen des Pratersterns“. Da der Antrag die Anzahl von 500 Unterstützungserklärungen überschritten hat, wurde er am Mittwoch im Ausschuss diskutiert – und abgelehnt. Die Begründung der rot-grünen Mehrheitsfraktion: Ein Alkoholverbot sei nicht exekutierbar.

Aus dem Büro der grünen Bezirksvorsteherin Uschi Lichtenegger heißt es: „Nicht der gemäßigte Konsum ist problematisch, sondern die Tatsache, dass übermäßiger Alkoholkonsum oft mit unkontrolliertem Verhalten einhergeht.“ „Das zeigt einmal mehr, dass die rot-grüne Stadtregierung kein Interesse an echter Bürgerbeteiligung hat und die Sorgen der Bürger ignoriert“, so der Obmann der FPÖ Leopoldstadt Wolfgang Seidl.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten