21. Juni 2012 12:22

Gegen Fiskalunion  

BZÖ will raus aus der Euro-Zone

BZÖ-Chef Bucher will nicht die "Schulden der Südländer übernehmen".

BZÖ will raus aus der Euro-Zone
© chrissinger.com

Das BZÖ will den Ausstieg Österreichs aus der Euro-Zone. "Ich möchte nicht, dass wir die Schulden der maroden Südländer übernehmen", begründete Bündnisobmann Josef Bucher die Forderung am Donnerstag in einer Pressekonferenz. Allerdings sei das BZÖ nicht für einen Ausstieg aus der EU, ergänzte er. Einen EU-Konvent zur nachhaltigen Reform der Union begrüßte Bucher zwar, sprach sich aber gegen ein "Zentraleuropa" aus.

Kritik übte Bucher vor allem an Bundeskanzler Werner Faymann (S) und Vizekanzler Michael Spindelegger (V), die bereits laut über eine Fiskalunion nachdenken: "Das ist eine Bankrotterklärung der eigenen Problemlösungskompetenz." Die Regierungsspitze solle daher zurücktreten und das Feld anderen überlassen. "Wir sind nicht der Überzeugung, dass es in Richtung Zentraleuropa gehen kann und darf und dass unsere Souveränität damit beschnitten wird", so der BZÖ-Chef.

Bucher will, dass Österreich aus der Euro-Zone austritt und etwa mit Deutschland, Frankreich und den Niederlanden eine eigene Währung erhält. Trotzdem sieht er sich weiterhin als "Europäer", allerdings müsse man die EU losgelöst von der Währungsunion sehen. Für das am 27. Juni angesetzte Hearing zum ESM habe das BZÖ "hervorragende Referenten" eingeladen, die selbst die Titelseiten europäischer Magazine zieren würden. Um wen es sich handelt, traut er sich noch nicht zu verraten. Die Regierung könnte ein Einreiseverbot verhängen.

Die stärksten Bilder des Tages
http://images03.oe24.at/albertina_hase_APA.jpg/storySlideshow/139.995.088
Pinker Dürer-Hase
Seit heute ziert eine farbenfrohe große Skulptur des Dürer-Hasens das Dach der Wiener Albertina.
http://images02.oe24.at/mond_tokio_reuters.jpg/storySlideshow/139.784.158
Vollmondnacht in Tokio
Wir haben nicht nur Vollmond, sondern auch eine totale Mondfinsternis, den so genannten Blutmond! Zu sehen ist dieses Spektakel aber nur in Australien, Nord- und Südamerika. Trotzdem ist der Vollmond wie hier in Tokio wunderschön.
http://images05.oe24.at/sibirischer_tiger_dpa.jpg/storySlideshow/139.658.327
Soooo müde....
Ein müder Sibirischer Tiger gähnt im Zoo in Duisburg.Den ganzen Tag herumliegen ist viel zu anstrengend.
http://images05.oe24.at/sonnenspiele_gaza_afp.jpg/storySlideshow/139.294.871
Sonnenspiele
Jugendliche Palästinenser spielen in Beit Hanun, im nördlichen Gazastreifen, vor atemberaubender Kulisse mit der untergehenden Sonne.
http://images01.oe24.at/surfer.jpg/storySlideshow/139.148.513
Riesenwelle
Josh Kerr (Australien) kämpft hier bei einem Surf-Turnier in seiner Heimat um den Sieg.
http://images01.oe24.at/elefant.jpg/storySlideshow/139.045.878
Prosit Neujahr
Gerade als ein Tourist ein Foto von einem Elefanten machen möchte, wird er von diesem nass gemacht. Beim Songkran, dem traditionellen Neujahrsfest der Thailänder, gab es früher eine rituelle Reinigung. Heute artet die Feier in Wasserschlachten aus.
http://images02.oe24.at/japan.jpg/storySlideshow/138.901.563
Festival
Beim "Kanamara Matsuri"-Festival steht der Penis im Mittelpunkt. Früher baten prostituierte bei einem Penis-Schrein für gute Geschäfte und Gesundheit. Heute ist das Festival eine Touristenattraktion bei der Geld für HIV-Vorbeugung gesammelt wird.
http://images02.oe24.at/golf.jpg/storySlideshow/138.770.807
Feuchter Jubel
Golferin Lexi Thompson feierte ihren Sieg in Rancho Mirage (Kalifornien) mit einem Sprung in einen Teich.
http://images01.oe24.at/hund.jpg/storySlideshow/138.573.855
König der Löwen
Dieser Hund wurde von seiner Besitzerin als Löwe verkleidet. Anlass ist der 100. Geburtstag des Maskottchens von "Mitsukoshi department" - einem Löwen.
http://images04.oe24.at/darth.jpg/storySlideshow/138.456.781
Jung-Politiker
"Darth Alexejewitsch Vader" wollte für die Ukrainische Internetpartei (UIP) bei der Präsidentschaftswahl antreten. Obwohl er für "Frührente ab drei Jahren" und "landesweit kostenlose Parkplätze für Raumschiffe" eintrat, wurde seine Kandidatur abgelehnt.
http://images05.oe24.at/koala.jpg/storySlideshow/138.330.835
Neugierig
Eine Überwachungskamera in seinem Gehege hat es diesem Koala in einem australischen Zoo angetan.
http://images03.oe24.at/ipanema.jpg/storySlideshow/138.242.917
Augenweide
Die männlichen Fans dürfen sich schon auf die Fußball-WM in Brasilien freuen. Zumindest am legendären Strand von Ipanema bekommen sie einiges zu sehen.
http://images04.oe24.at/affe.jpg/storySlideshow/138.072.836
Anhänglich
Dieser zehn Tage alte Husarenaffe aus einem tschechischen Zoo mag sich noch nicht von seiner Mutter trennen.
http://images01.oe24.at/mexico.jpg/storySlideshow/137.957.125
Licht und Sound
Beim Musikfestival "Vive Latino" in Mexico City begeisterten Musik und Bühnenshow gleichermaßen die Zuschauer.
http://images04.oe24.at/erdogan_bruna.jpg/storySlideshow/137.988.881
Erdogan lässt sich feiern
Der türkische Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan hat das Ergebnis der Kommunalwahl als großen Sieg seiner islamisch-konservativen Partei AKP gefeiert.
http://images04.oe24.at/Artikelbild.jpg/storySlideshow/137.858.457
Rosaroter Nazi-Panther
Im Badischen Staatstheater Karlsruhe fand unlängst die Fotoprobe zum Schauspiel " Rechtsmaterial" statt. Dabei entstanden einige sehr skurrile Bilder. Das Stück wurde am Samstag uraufgeführt. 
http://images04.oe24.at/Artikelbild.jpg/storySlideshow/137.757.896
Lady Dinah's Cat Emporium
Lady Dinah's Cat Emporium ist ein Café der besonderen Art. In dem Londoner Lokal am Rande des Finanzbezirks, das sich selbst als "Katzen-Café" bezeichnet, können gestresste Manager und Angestellte neben einem Kaffee zusätzliche Entspannung beim Kuscheln mit den hauseigenen Katzen finden. Die Idee stammt übrigens aus Japan und ist ein Bombenerfolg. Lady Dinah's ist bis Juni vollständig ausgebucht.
http://images05.oe24.at/hund.jpg/storySlideshow/137.683.989
Hunde-Model
Die süße Siska modelt für eine Hunde-Boutique in Indonesien. Die Preise für die exquisite Kleidung liegen umgerechnet zwischen 3 und 15 Euro.
http://images02.oe24.at/sojus.jpg/storySlideshow/137.520.977
Apokalypse?
Direkt nach dem Start einer russischen Sojus-Rakete in Baikonur (Kasachstan) gelang einem EPA-Fotograf dieser spektakuläre Schnappschuss.
http://images03.oe24.at/eishockey.jpg/storySlideshow/137.400.818
Hingucker
Bei Spielen des NHL-Teams der Chicago Blackhawks gibt es nicht nur sportliche Bestleistungen zu sehen, sondern auch die "Ice Crew" ist einen Blick wert.
http://images04.oe24.at/chicago.jpg/storySlideshow/137.275.085
Unfall
Im O'Hare Flughafen in Chicago (USA) entgleiste ein Zug und raste in eine Rolltreppe. Mehr als 30 Menschen wurden verletzt.
http://images05.oe24.at/eisb%C3%A4ren.jpg/storySlideshow/136.941.747
Frühlingsfreuden
Die Eisbären-Zwillinge in Hellabrunn (Deutschland) zeigten sich heute erstmals der Öffentlichkeit und tollten in ihrem Gehege herum.
http://images03.oe24.at/michelle.jpg/storySlideshow/136.812.317
Sportlich
Bei ihrem Staatsbesuch in China ließ es sich die US-amerikanische First Lady Michelle Obama nicht nehmen, eine Runde Tischtennis zu spielen.
http://images01.oe24.at/frack.jpg/storySlideshow/136.691.518
Protest
Eine Demo in London gegen die umstrittene Erdgas-Förderung Fracking bot auch einige optische Hingucker.
http://images04.oe24.at/eisb%C3%A4ren.jpg/storySlideshow/136.615.649
Frech
Die beiden Eisbären-Babys aus Hellabrunn sind die neuen Stars des Zoos bei München.
http://images01.oe24.at/croco.jpg/storySlideshow/136.609.799
Lichtinstallation
Die Künstlerin Bibi of France hat in Singapur ihr "Happy Croco" ausgestellt. Zahlreiche Besucher staunten bereits über das Kunstwerk.
http://images05.oe24.at/b%C3%A4r.jpg/storySlideshow/136.457.934
Nachwuchs
In einem südkoreanischen Zoo freut man sich über fünf Baby-Bären. So kuschelig wie hier bleibt der Kleine aber nicht.
http://images04.oe24.at/mh.jpg/storySlideshow/136.306.329
Solidarität
Seit mehr als einer Woche wird über den Verbleib des Flugs MH370 gerätselt. Diese Frau wartet mit der Flugroute als Maske am Flughafen von Kuala Lumpur auf Neuigkeiten.
http://images01.oe24.at/holi_fest_reuters.jpg/storySlideshow/136.297.598
Farbenrausch 1
In Indien wird gerade das indische Frühlingsfest Holi, das "Fest der Farben", gefeiert.Man besprengt und bestreut sich gegenseitig mit gefärbtem Wasser und gefärbtem Puder, dem Gulal und feiert bis zu zehn Tage lang.
http://images01.oe24.at/holi_fest_epa.jpg/storySlideshow/136.297.601
Farbenrausch 2
In Indien wird gerade das indische Frühlingsfest Holi, das "Fest der Farben", gefeiert.Man besprengt und bestreut sich gegenseitig mit gefärbtem Wasser und gefärbtem Puder, dem Gulal und feiert bis zu zehn Tage lang.
http://images01.oe24.at/schiff.jpg/storySlideshow/135.860.237
Havarie
Die "Sunrise Orient", ein chinesisches Handelsschiff, ist vor Hong Kong in Probleme geraten. Die Besatzung ist geflüchtet hat hat das Schiff seinem Schicksal überlassen.
http://images03.oe24.at/muppets.jpg/storySlideshow/135.713.197
Roter Teppich
Zur Premiere von "Muppets Most Wanted" ließen es sich auch die Stars Kermit und Miss Peggy nicht nehmen und fuhren in einer großen Limousine vor.
http://images03.oe24.at/surfer.jpg/storySlideshow/135.605.737
Einsamer Strand
Ein Surfer nutzt im kalifornischen Cardiff (USA) sogar noch die letzten Sonnenstrahlen.
http://images03.oe24.at/katze.jpg/storySlideshow/135.477.771
Böser Blick

Diese Kanadische Spyhnx schaut böse, als sie bei einem Schönheitswettbewerb in Rumänien die Bewertungsprozedur über sich ergehen lassen muss.
http://images03.oe24.at/l%C3%B6we.jpg/storySlideshow/135.262.905
Erster Ausflug
Im Zoo in Oregon ist man stolz auf seinen Löwen-Nachwuchs. Beim ersten Spaziergang mit Papa Zawadi Mungu muss sich dieser Jung-Löwe aber eine Standpauke anhören.
http://images05.oe24.at/licht.jpg/storySlideshow/135.154.816
Umwelt-Botschaft
Die kanadischen Künstler Caitlind Brown und Wayne Garrett haben vor der Skyline Singapurs eine Wolke aus Glühbirnen und Energiespar-Lampen aufgebaut. Sie spielen mit dem Begriff der Nachhaltigkeit.
http://images01.oe24.at/beugre.jpg/storySlideshow/135.017.463
Schneller als ihr Schatten
Performerin Nadia Beugre begeisterte bei einem Tanzfestival in Abidjan (Elfenbeinküste).
http://images01.oe24.at/katze.jpg/storySlideshow/134.884.584
Katzen-Hotel
Diser Stubentiger fühlt sich im "The Roomer Hotel" sichtlich wohl
http://images05.oe24.at/ontario.jpg/storySlideshow/134.759.073
Farbenpracht
Die gefrorenen Niagara-Fälle liefern derzeit ein buntes Spektakel.
http://images04.oe24.at/myanmar.jpg/storySlideshow/134.620.606
Wandel der Zeit
Myo Min Htet und Tin Ko Ko sind das erste schwule Paar, das in der südostasiatischen Republik Myanmar geheiratet hat.
http://images01.oe24.at/karneval.jpg/storySlideshow/134.511.465
Heißer Karneval
Mehr als eine Million Menschen tanzte in den Straßen von Rio de Janeiro (Brasilien) leichtbekleidet zu Sambaklängen.
http://images03.oe24.at/indianer.jpg/storySlideshow/134.141.175
Touristenattraktion
New York hat nicht nur einen nackten Cowboy sondern auch ein nackter Indianer buhlt am Times Square um die Gunst der Gäste.
http://images02.oe24.at/skinny.jpg/storySlideshow/134.033.660
Schöne Tradition
Zum zweiten Mal findet in Sydney (Australien) "Sydney Skinny" statt. Dabei handelt es sich um einen Nacktschwimmbewerb.
http://images02.oe24.at/affe.jpg/storySlideshow/134.009.234
Große Augen
Neugierg blickt das Rotscheitelnmangaben-Baby auf den Armen von Mama Sina im Tierpark Berlin in die Welt hinaus. Es kam am 9. Februar zur Welt.
http://images05.oe24.at/rio.jpg/storySlideshow/133.896.437
Vorfreude
Der weltberühmte Karneval in Rio de Janeiro startet zwar erst am Freitag, die ersten Fans stimmen sich aber schon jetzt darauf ein.
http://images05.oe24.at/flughafen_tegel_APA.jpg/storySlideshow/133.762.881
Flug in den Sonnenaufgang
Ein Flugzeug hebt bei traumhaften Bedingungen und wunderschöner Morgenröte vom Berliner Flughafen Tegel ab.
http://images05.oe24.at/kindergarten.jpg/storySlideshow/133.357.296
Harte Erziehung
Die Erziehung im Kindergarten von Krasnyogarsk ist nichts für schwache Nerven. Hier werden die Kleinen abgehärtet.
http://images02.oe24.at/l%C3%B6we.jpg/storySlideshow/133.220.830
Kuschelkatze
Löwenmama Kiki kuschelt im Zoo von Atlanta (USA) mit einem ihrer vier Neugeborenen.
http://images03.oe24.at/papst.jpg/storySlideshow/133.094.183
Der Wind, der Wind, ...
Wieder einmal hatte Papst Franziskus kleinere Probleme mit seiner Kopfbedeckung. "Schuld" war das "himmlische Kind".
http://images05.oe24.at/feuer.jpg/storySlideshow/132.899.593
Feuersbrunst
In Chengdu (China) haben Reet-Haufen vor einer Papier-Fabrik Feuer gefangen. Die Feuerwehr kämpfte lange gegen den Mega-Brand.
http://images05.oe24.at/Python-Hannover.jpg/storySlideshow/132.798.752
Riesenpython im Schrebergarten
Eine über drei Meter lange, tote Python fand ein Gärtner in einem Erdloch in Hannover. Wie das Reptil dorthin gelangte, ist unbekannt.
http://images01.oe24.at/llamadas.jpg/storySlideshow/132.368.985
Highlight
In den Straßen Montevideos findet der Llamadas-Karneval statt. Es gibt in jeder Nacht zwei farbenprächtige Paraden.
http://images01.oe24.at/panda.jpg/storySlideshow/132.214.197
Halber Geburtstag
Pandababy Fu Bao kaut an Bambusblättern im Tiergarten Schönbrunn in Wien. Das Tierbaby wird am Freitag, 14. Februar 2014, ein halbes Jahr alt.
http://images02.oe24.at/hund.jpg/storySlideshow/132.054.696
Hundeshow
Sieht aus wie ein Wischmob, ist aber ein Hund. Dieser Komondor nahm an der Kennel-Club Hunde-Show in New York teil.
http://images02.oe24.at/s%C3%BCdkorea.jpg/storySlideshow/131.936.677
Flugshow
Piloten der südkoreanischen Luftwaffe zeigten am Himmel über Singapur einmal mehr ihr Können.
http://images01.oe24.at/colorrun.jpg/storySlideshow/131.740.397
Spektakel
Beim 5 Kilometer langen "Color Run" in Sydney wurde zur Freude der Teilnehmer wieder einmal nicht mit Farbe gespart.
http://images03.oe24.at/kopf.jpg/storySlideshow/131.386.622
Totenkopf-Kunst
Mit dieser Installation begeistert der Künstler Elias Heim in Cartagena (Kolumbien).
http://images02.oe24.at/statue.jpg/storySlideshow/131.200.851
Schlafwandler
Dieser halbnackte Mann sorgte am Wellseley Frauen-College für Aufregung. Es handelt sich aber nur um eine sehr realistische Staue des Künstlers Tony Matelli.
http://images04.oe24.at/slowenien.jpg/storySlideshow/131.093.538
Bibber-Kälte
Nicht nur in Österreich sondern auch in Slowenien hat der Winter Einzug gehalten. Das ganze Land ist wie hier in Postojna mit einer Schnee- bzw. Eisschicht überzogen.
http://images05.oe24.at/feuer.jpg/storySlideshow/130.902.261
Feuersbrunst
In der Gegend von Perth (Australien) wütet ein unkontrollierter Waldbrand. Dichter Rauch erschwert die Arbeit der Feuerwehrleute.
http://images01.oe24.at/gatorade_dusche_epa.jpg/storySlideshow/130.756.215
Gatorade-Dusche
Die Seattle Seahawks haben erstmals in ihrer Geschichte die Super Bowl gewonnen. Daher bekam Coach Pete Caroll von Quarterback Russell Wilson eine Gatorade-Dusche. Der Coach nahm es trotz eisiger Temperaturen mit Humor.
http://images01.oe24.at/protest.jpg/storySlideshow/130.462.469
Blutiger Protest
Die Tierschutzgruppe "Taiji Doplhin Action Group" protestiert gegen das brutale Delfin-Schlachten Japans. Ein Mitglied hat sich deswegen mit roter Farbe bemalt und sich auf eine weiße Stoffbahn gelegt und so die japanische Flagge "nachgestellt".
http://images02.oe24.at/minsk.jpg/storySlideshow/130.339.025
Polonaise
Diese drei Nilpferde begeistern mit ihrer Tanznummer im Zirkus ins Minsk.
http://images05.oe24.at/taucher.jpg/storySlideshow/130.191.964
Unterwasser-Party
Taucher mit Drachen feiern in Sentosa Island (Singapur) das chinesische Neujahr.
http://images04.oe24.at/papst.jpg/storySlideshow/130.053.015
Superheld
Dieses Superman-Graffiti des Straßenkünstlers Maupal begeisterte den Vatikan so sehr, dass er ein Bild davon twitterte.
http://images02.oe24.at/lerwick.jpg/storySlideshow/130.033.399
Wilde Tradition
Dutzende von echten Kerlen marschierten durch Lerwick auf den Shetland-Inseln. Schauspieler und Bewohner hatten beim traditionellen Up Helly Aa-Festival ihren Spaß.
http://images03.oe24.at/otana.jpg/storySlideshow/129.912.652
Happy Birthday
Mit tiefgekühlter Wassermelone feiert Gorilla Otana im Zoo von Melbourne seinen 13. Geburtstag.
http://images04.oe24.at/panda_epa.jpg/storySlideshow/129.724.841
Kletterfreudig
Yuan Zai ist der erste Panda-Bär, der in Tawain geboren wurde. Obwohl Yuan Zai erst ein halbes Jahr alt ist, ist er jetzt schon der Star des Taipei Zoos in Taiwan.
http://images05.oe24.at/indien.jpg/storySlideshow/129.732.785
Draufgänger
Ohne Angst springt ein Polizist mit seinem Motorrad in Himmatnagar (Indien) durch einen brennenden Reifen. Seine Kollegen beobachten ihn mit Bewunderung.
http://images03.oe24.at/medellin8.jpg/storySlideshow/129.317.452
Schöne Kehrseiten
In Medellin (Kolumbien) findet derzeit die Colombiatex-Modemesse statt. Dieses Model-Quintett macht Werbung für Dessous der Marke Purpurata.
http://images01.oe24.at/k%C3%A4nguru.jpg/storySlideshow/129.180.476
Neugierig
Dieses junge Känguruh-Baby aus dem National-Zoo in Canberra (Australien) blickt neugierig in die große weite Welt.
http://images05.oe24.at/eiks.jpg/storySlideshow/129.036.832
Weltrekordversuch
Insgesamt vier Menschen versuchen in Changsha (China) 48 Stunden ohne Essen und Trinken in einem gewaltigen Eisschrank zu verbringen.
http://images02.oe24.at/tiger.jpg/storySlideshow/128.857.848
Tierische Freundschaft
Seit Königstiger Mulan drei Monate alt ist, kümmert sich Islamistik-Student Abdullah (33) um das heute sechsjähriger Tier. Die beiden hegen ein inniges Verhältnis.
http://images05.oe24.at/kiew.jpg/storySlideshow/128.538.674
Schwarzer Tag
Menschenrechtler haben die Verschärfung von Gesetzen gegen Regierungsgegner in der Ukraine als schwersten Rückschritt in der Ex-Sowjetrepublik seit Jahren kritisiert. "Diese Veränderungen sind ein ernster Schlag gegen die grundlegenden Freiheiten", sagte die Ukraine-Expertin der Organisation Human Rights Watch (HRW), Julia Gorbunowa, einer Mitteilung vom Samstag zufolge.
http://images01.oe24.at/Rio.jpg/storySlideshow/128.334.770
Spektakulär
Bei einem heftigen Gewitter über Rio gelang einem Fotografen ein wunderbares Foto. Es sieht so aus, als ob die Jesus-Statue den Blitz wegschleudern würde.
http://images04.oe24.at/klok.jpg/storySlideshow/128.322.226
Feuchte Show
Beim Zirkus-Festival in Monte Carlo begeistern Magier Hans Klok und seine hübsche Assistentin mit einem spektakulären Trick.
http://images05.oe24.at/hitze.jpg/storySlideshow/128.173.250
Extreme Hitze
Nicht nur die Spieler bei den Australian Open sondern auch die Fans des Tennisturniers leiden unter den hohen Temperaturen. Diese Frau konnte sich in einem Brunnen abkühlen.
http://images03.oe24.at/hellabrunn.jpg/storySlideshow/128.078.443
Kuschelbären
Diese beiden Eisbären sind am 9. Dezember des Vorjahres im Tierpark Hellabrunn (München) zur Welt gekommen. Seither wurden sie noch keine Sekunde aus den Augen gelassen.
http://images04.oe24.at/APAC4C2.tmp.jpg/storySlideshow/127.898.485
Spezial-Anzug
Die Frau auf dem Bild ist nicht von der Spezial-Einheit der Polizei. Sie trägt einen Alterssimulationsanzug, der Jüngeren verdeutlichen soll, wie es sich anfühlt alt zu sein. Die Anzüge sind 20 Kilo schwer und können bei einer Tagung in Heidelberg (D) getestet werden.
http://images01.oe24.at/maria.jpg/storySlideshow/127.732.288
Verschmelzung
Mit ihrer Körperbemalung passt Model Maria perfekt in das komplett tapezierte Esszimmer, dass bei der  Möbel- und Einrichtungsmesse imm cologne in Köln am Messestand des Deutschen Tapeten-Instituts zu sehen ist.
http://images05.oe24.at/sumo.jpg/storySlideshow/127.148.858
Spitzensportler
Sumo-Ringen hat in asien eine große Tradition. Diese drei Herren nahmen an der alljährlichen Neujahrszeremonie im Meiji-Schrein in Tokio teil.
http://images04.oe24.at/chicago.jpg/storySlideshow/127.017.334
Bibber-Kälte
Der Nordosten der USA zittert bei gefühlten minus 40 Grad. Diese Frau spaziert in Chicago trotzdem durch die Nacht.
http://images03.oe24.at/sinabung.jpg/storySlideshow/126.844.598
Filmreif
Der Vulkan Sinabung erinnert derzeit ein wenig an den Schicksalsberg Mordor aus Herr der Ringe. Ascheteile wurden durch den Ausbruch 2.500 Meter durch die Luft geschleudert.
http://images03.oe24.at/werbung.jpg/storySlideshow/126.754.872
Heiße Werbeaktion
Wer in Turin in Unterwäsche zu einem Kleidergeschäft kam, durfte gratis einkaufen. Zahlreiche Schaulustige ließen sich die Aktion nicht entgehen.
http://images02.oe24.at/schnee.jpg/storySlideshow/126.678.038
Weiße Pracht
Schneesturm Herkules ist weniger heftig als befürchtet über New York gefegt. Diese Touristin freut sich am Times Square über den Neuschnee.
http://images05.oe24.at/Artikelbild.jpg/storySlideshow/126.280.636
Eiseskälte
In Ulan Bator ist es der Winter bitterkalt. Am Freitag wurden in der mongolischen Hauptstadt Temperaturen von minus 31 Grad gemessen.
http://images03.oe24.at/harbin_icefestival_reuters.jpg/storySlideshow/126.019.954
Kunstvoll beleuchtete Eis-Stadt
Im chinesischen Harbin findet derzeit das 30. "Ice- & Snow-Festival" statt. 180.000 Quadratmeter Eis und 150.000 Quadratmeter Schee wurden zu kunstvollen Skulpturen verarbeitet.
http://images05.oe24.at/ny.jpg/storySlideshow/125.329.110
Traumhafte Kulisse
In New York konnten die Menschen einen traumhaften Vollmond beobachten.
http://images05.oe24.at/fenster.jpg/storySlideshow/125.265.779
Gefährlicher Job
Zwei Fensterputzer in Tokio haben sich als Schlange und Pferd verkleidet. Grund für die ungewöhnliche Aktion: In wenigen Tagen endet das Jahr der Schlange und beginnt das Jahr des Pferdes.
http://images02.oe24.at/santa.jpg/storySlideshow/125.128.967
Luftiges Outfit
In Taiyuan (China) imitiert eine Weihnachtsmann-Statue die berühmte Marilyn Monroe-Pose aus " Das verflixte 7. Jahr" vor einem Shopping-Center.
http://images03.oe24.at/l%C3%B6we.jpg/storySlideshow/125.134.408
Schmusekätzchen
In Ibilisi in Georgien sind drei weiße Löwen-Babys zur Welt gekommen. Sie sind erst eine Woche alt und schon jetzt die Stars des Zoos.
http://images01.oe24.at/santa.jpg/storySlideshow/125.013.210
Exzesse
Seit 1997 findet in New York alljährlich die SantaCon statt. Tausende Menschen verkleiden sich als Santa Claus oder Rentiere und ziehen kostümiert durch die Bars der Stadt. Was sportlich beginnt, endet meist in einem wilden Besäufnis.
http://images02.oe24.at/tollwood.jpg/storySlideshow/124.935.101
Kunstaktion
63 Nackte haben sich in München von Künstler Wolfgang Flatz in einen Gitterkäfig sperren lassen. Damit sollte gegen Massentierhaltung protestiert werden.
http://images04.oe24.at/china.jpg/storySlideshow/124.626.944
Coole Schwimmer
Ein Mann, der in Changchun (China) in einem zugefrorenen See eingebrochen ist, hatte Glück im Unglück. Ein paar Eisschwimmer, die zufällig vor Ort waren, zogen ihn aus dem kalten Wasser.
http://images02.oe24.at/london.jpg/storySlideshow/124.626.550
Spezial-Wetter
Der Londoner Nebel ist beinahe schon legendär. Dass aber nur mehr die Spitzen der höchsten Gebäude zu sehen sind, ist sogar in der englischen Hauptstadt nur selten.
http://images04.oe24.at/sport.jpg/storySlideshow/124.528.150
Große Bandbreite
Diese 2002 entstandene Fotografie von Howard Schatz zeigt, wie unterschiedlich Spitzensportlerinnen trainiert sind. Das Bild ist jetzt im Olympischen Museum in Lausanne zu bestaunen, dass 20 Monate lang renoviert wurde.
http://images02.oe24.at/aquarium.jpg/storySlideshow/124.436.330
Vorfreude
Im Sunshine Aquarium in Tokio findet bis zum Heiligen Abend jeden Tag eine Weihnachtsshow für die Besucher statt.
http://images01.oe24.at/kolumbien.jpg/storySlideshow/124.297.064
Mystisch
In Medellin (Kolumbien) findet der "Karneval der Lichter, des Tanzes, der Mythen und Legenden" statt. Diese Frau ist mit vollem Körpereinsatz dabei.
http://images05.oe24.at/paris.jpg/storySlideshow/124.048.389
Unterstützung
Um sich mit vier in Syrien als Geiseln gehaltenen französischen Journalisten solidarisch zu zeigen, ließ man vor dem Eiffelturm in Paris bunte Luftballons steigen.
http://images05.oe24.at/schwein.jpg/storySlideshow/123.974.490
Schweinischer Protest
Italienische Bauern demonstrierten vor dem Parlament in Rom. Sie drohen ruiniert zu werden, weil "Made in Italy"-Produkte billig verkauft werden, die gar nicht aus Italien stammen.
http://images04.oe24.at/reuters.jpg/storySlideshow/123.828.739
Seltener Anblick
Den Touristen am Grand Canyon in Arizona bot sich ein ungewohntes Bild: die Riesen-Schlucht lag vollkommen im Nebel.
http://images04.oe24.at/miss.jpg/storySlideshow/123.767.246
Schönheiten
61 junge Frauen aus 61 Ländern nehmen an der Wahl zur Miss Intercontinental teil, die in Berlin stattfindet.
http://images04.oe24.at/schere.jpg/storySlideshow/123.639.090
Tradition
Diese Frau aus Lima (Peru) nimmt am "Danza de las tijeras" (Scherentanz) teil. Dabei begeistert sie mit einer gelenkigen Einlage.
http://images04.oe24.at/rugby.jpg/storySlideshow/123.394.560
Frauen-Rugby
Rugby ist ein beinharter Sport - den nicht nur Männer ausüben. Hier kämpfen die Teams aus Neuseeland und Irland bei einem Turnier in Dubai um das Ei.
http://images04.oe24.at/gitarre.jpg/storySlideshow/123.302.219
Wassermusik
Die beiden Synchronschwimmerinnen Nuria Diosdado und Isabel Delgado benutzen ein riesige Gitarre als Teil ihrer Show für den in Mexiko-Stadt stattfindenden Wettbewerb.
http://images05.oe24.at/kohlen.jpg/storySlideshow/123.215.442
Heiße Tradition
In der chinesischen Provinz Zhenjiang laufen derzeit dutzende Männer über glühende Kohlen. Der Grund dafür ist das Lianhuo-Festival, bei dem so das Böse bekämpft und für eine glückliche Zukunft gebetet werden soll.
http://images03.oe24.at/pole.jpg/storySlideshow/123.099.837
Heißer Wettbewerb
In Buenos Aires findet derzeit die Wahl zur "Miss Pole Dance Südamerika" statt. Paola Kely Ramos Alvarez aus Kolumbien glänze bei ihrer Performance.
http://images04.oe24.at/superman.jpg/storySlideshow/123.026.883
Kinder Kryptons
Bei einer Comic-Messe in Paris zeigten sich zahlreiche Fans in den Outfits ihrer Helden. Diese Familie steht eindeutig auf Superman.
http://images05.oe24.at/brisbane.jpg/storySlideshow/122.802.081
Ein tierisches Vergnügen
Hier zu Lande kennt vermutlich kaum jemand die Cricket-Regeln. Diesen beiden Fans aus Brisbane macht das Zusehen aber tierischen Spaß.
http://images03.oe24.at/miss.jpg/storySlideshow/122.692.280
Nasse Überraschung
Die Teilnehmerinnen der Miss Earth-Wahl wurden bei einem Fotoshooting von einem Wolkenbruch überrascht.
http://images04.oe24.at/auge.jpg/storySlideshow/122.605.809
Stielaugen
Hugh Francis ist für seine Augen auf der ganzen Welt bekannt. Er kann sie extrem weit "herauspoppen" lassen.
http://images05.oe24.at/kuh.jpg/storySlideshow/122.596.865
Winter
Trotz des ersten Schnees harren diese Kühe in Sieblos (Deutschland) auf der Weide aus.
http://images04.oe24.at/l%C3%B6wen3.jpg/storySlideshow/122.499.270
Müde Krieger
Die beiden zwei Tage alten Löwen-Babys Fajr und Sjel sind die ganze Freude des Zoos in Beit Lahia im Gazastreifen. Es sind die ersten beiden Löwen, die in der Palästinenser-Enklave zur Welt gekommen sind.
http://images03.oe24.at/ballon.jpg/storySlideshow/122.472.167
Spektakel
Ein internationales Ballon-Festival in Leon (Mexiko) lockte tausende Zuseher an. Ungefähr 200 Ballons nahmen an der 13. Auflage des Events teil.
http://images01.oe24.at/fitness.jpg/storySlideshow/122.382.269
Titelkämpfe
In St. Pölten fanden die Fitness- und Bodybuilding-Weltmeisterschaften statt. Mit dabei war auch die Schwedin Veronica Kapica.
http://images03.oe24.at/hubble.jpg/storySlideshow/122.360.882
Premiere
Dank des Hubble-Teleskops sieht man so gut wie nie zuvor, wie zwei Galaxien miteinander verschmelzen. NGC 4038 und NGC 4039 liegen im Sternbild Rabe.
http://images05.oe24.at/elefant0.jpg/storySlideshow/122.164.472
Tragischer Unfall
Mindestens fünf Elefanten sind im Osten Indiens ums Leben gekommen. Ein Zug raste in eine Herde von etwa 40 Dickhäutern, als diese die Gleise überquerten.
http://images05.oe24.at/indien.jpg/storySlideshow/122.158.046
Feierlichkeiten
Zu Ehren des 124. Geburtstags des ersten Ministerpräsidenten Nehru ist ganz Indien auf den Beinen.
http://images05.oe24.at/bdt1.jpg/storySlideshow/121.909.718
Taifun-Schäden
Straßenszene in der philippinischen Stadt Tacloban zeigt die Zerstörung, die Horror-Taifun "Haiyan" angerichtet hat.
http://images04.oe24.at/landung.jpg/storySlideshow/121.820.635
Harte Landung
Die drei Astronauten Karen Nyberg, Fyodor Yurchikhin und Luca Parmitano sind nach ihrem Trip zur ISS wieder sicher auf der Erde gelandet.
http://images03.oe24.at/Seifenkistenrennen.jpg/storySlideshow/121.775.397
Wilde Hühner in Buenos Aires
Bei einem Seifenkistenrennen von Red Bull lieferten sich die verkleideten Teams in Buenos Aires ein rasantes Rennen.
http://images02.oe24.at/puschel.jpg/storySlideshow/121.737.721
Ungewöhnliches Zuhause
Ein Eichhörnchen hat es sich in Hamburg in einem Abflussrohr gemütlich gemacht.
http://images01.oe24.at/APAB10D.tmp.jpg/storySlideshow/121.545.826
Vom Aussterben bedroht
Am Repulse Bay in Hongkong formten Schüler mit ihren Lehrern einen Hai um gegen die Jagd nach Haien aufmerksam zu machen. Haifisch-Flossen gelten in China als Delikatesse.
http://images04.oe24.at/soyuz_EPA.jpg/storySlideshow/121.442.397
Olympia im Weltraum
Von Kasachstan aus ist die olympische Flamme mit einer Sojus-Rakete ins All geschossen worden. Zwei Astronauten der ISS werden die Fackel auf einen "Space-Walk" mitnehmen - eine Premiere.
http://images01.oe24.at/schildkr%C3%B6te_apa.jpg/storySlideshow/121.359.672
Lego-Prothese für Schildkröte
Einer schwer verletzten Schildkröte wurde in Baden-Württemberg eine Prothese aus Lego-Steinen angebracht. Ein erster Versuch einer Prothese mit einem Lego-Doppelrad scheiterte, weil das Tier beim Kurvenfahren Probleme hatte.
http://images02.oe24.at/2013110516927.jpg/storySlideshow/121.233.920
Mit Drahtesel um die Welt
Die Steirer Valeska und Philipp Schaudy reisten fast 6 Jahre mit ihren Bikes durch die Welt. Auf ihrer Tour legten die beiden 87.000 Kilometer zurück.
http://images01.oe24.at/APA24B1.tmp.jpg/storySlideshow/121.139.083
Huf-Pflege
Das Diwali-Festival in Indien feiert den Sieg des Lichtes über die Dunkelheit.
http://images03.oe24.at/hund.jpg/storySlideshow/121.029.796
Zweibeiner
Das Frauerl von diesem Hund versucht scheinbar ihrem Tier einen neuen Gang beizubringen.
http://images01.oe24.at/Artikelbild.jpg/storySlideshow/120.959.860
Sport ist Mord
Der Tscheche Ondrej Rybin fuhr nach seinem Sturz beim UCI Track Cycling World Cup in Manchester (England) verbissen weiter - trotz entblößter und wunder Kehrseite .
http://images02.oe24.at/herbst.jpg/storySlideshow/120.771.945
Traumhaft
NIcht nur in Österreich sondern auch in der südkoreanischen Provinz Nord-Chungcheong hat der Herbst Einzug gehalten.
http://images05.oe24.at/APA91AD.tmp.jpg/storySlideshow/120.646.938
Explosive Mitteilung
Die Anzeige auf einem Bahnhof in Brandenburg macht darauf aufmerksam, dass eine entdeckte Fliegerbombe kontrolliert gesprengt wird.
http://images02.oe24.at/kunst.jpg/storySlideshow/120.641.610
Aufregung
Die Art.Fair in Köln sorgt mit einigen (nackten) Exponaten für Aufsehen.
http://images01.oe24.at/brooklyn.jpg/storySlideshow/120.641.966
Romantisch
Ein Jahr nach Sandy merkt man in New York (wie hier in Brooklyn) nicht mehr viel von den Folgen des Wirbelsturms.
http://images03.oe24.at/unterwasser.jpg/storySlideshow/120.538.477
Unterwasser-Shooting
Dieses Model in Elat (Israel) wird mit Sauerstoff versorgt, damit sie länger unter Wasser bleiben kann.
http://images01.oe24.at/h2.jpg/storySlideshow/120.454.967
Turbulenzen
Heftige Stürme fegen derzeit über Europa. Dicke Böen erschweren Flugzeugen eine sanfte Landung auf dem Flughfafen Schiphol in Amsterdam.
http://images05.oe24.at/APAFB26.tmp.jpg/storySlideshow/120.174.835
Schwergewicht
Eine Kopie des Vertrages von Maastricht. Dieses wichtige Dokument über die EU feiert heuer sein 20-jähriges Bestehen.
http://images05.oe24.at/2013102418559.jpg/storySlideshow/120.086.272
Bärenstark
Ein Soldat des russischen MIlitärgeheimdienstes zeigt auf einer Parade in Stavropol, Russland wie tough die Eliteeinheit ist.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
58 Postings
Oracle meint am 25.06.2012 22:47:57 ANTWORTEN >
SilentPain meint am 24.06.2012 12:40:20

Deine Masse an Text mit wild angeordneten und sich teilweise selbst widersprechenden Gedanken - ich antworte Dir exakt in der gleichen Reihenfolge incl. gleicher Absätze.

Quatsch-Antwort mit dem Airbag - die Rede war von einem funktionierenden,
Ja, ich weiß was der ESM ist und seit wann ist es eine Diktatur, wenn die Betroffenen ihre Delegierten entsenden oder ist Österreich dort nicht vertreten? Die EU hat keinen Blanko-Abbuchungsauftrag, sondern höchstens eine -vollmacht und selbst das ist falsch, weil die Höhe limitiert ist und der Ö-Anteil incl. aller bisherigen und zukünftiger Leistungen auf 41,07 Mrd. begrenzt ist - am reinen ESM sind es 2,39 als Einlage und zusätzliche (Ausfall-)Bürgschaften von 20,93 Mrd. Evtl. Änderungen der Haftungssummen werden durch die Landesdeligierten (im Auftrag der jeweils nationalen Regierung) mehrheitlich beschlossen. Im Prinzip die Bewirtschaftung des ESM wie die eines Hauses mit Eigentumsanteilen.

Dieser Absatz über Deutschland ist absoluter Quatsch, da Du anscheinend überhaupt keine Ahnung von den Aufgaben und Möglichkeiten eines deutschen BP hast. Aber mal wieder gut beim Verschwörungsverleger Kopp abgeschrieben - Du hast nur eins übersehen: WULFF HAT SICH NIEMALS GEGEN DEN ESM AUSGESPROCHEN!!! (Alles was an dieser absurden Verschwörungstheorie als Beweis herhalten muss, sind Redeausschnitte Wulffs, die aus dem Zusammenhang gerissen und dadurch total fehlinterpretierbar sind).

Na gut, dann hast Du das mit der globalen Finanzkrise halt behauptet - ich hatte zur eigenen Bestätigung nur so lange gesucht, bis ich einen Deiner Beiträge fand, wo Du es andeutest. Ansonsten stellst Du in diesem Absatz Behauptungen auf, die absurd sind - einmal ist es das Zinseszinssystem (das auf der ganzen Welt ident ist (außer einige islam. Staaten)) und dann sind es die USA, die Schuld tragen. Du widersprichst weiter damit, dass es die USA schaffen, ihre eigene Krise auf den EURO abzuwälzen - gleichzeitig soll der EURO den USA aber ein Dorn im Auge sein (siehe: SilentPain meint am 24.06.2012 13:03:56 wo die die USA dann nicht mehr abwälzen und die EURO-Abschaffung unterstützen) - Sorry, das kann nur von Dir kommen - die USA gewwinnen durch den EURO indirekt, weil sie abwälzen können und dann wollen sie dieses Opfer abschaffen - echt viele Worte von Dir ohne Sinn zu ergeben.
Natürlich ist die Fiskalunion keine Reaktion auf die Finanzkrise - der Gedanke ist wesentlich älter und stammt aus aus den 60ern. Und die Schulden der Pleiteländer sind mit jeder Kreditvergabe und jedem Zahlungsziel bei uns verankert (siehe: 42 Mrd. Kredit an Ungarn) - es ist vollkommen egal ob in EURO oder Schilling - nur wenn Ungarn crashed, wird es durch den ESM aufgefangen werden können und wir werden indirekt aus dem ESM bezahlt.

Wie würdest Du denn reagieren wollen, wenn wir den Schilling noch hätten? Würdest dann die OPEC zwingen, Zahlungen nicht mehr in EURO oder Dollar zu akzeptieren? Was könntest Du damit bewirken? Nichts, im Gegenteil - Du wärst absolut abhängig von Wechselkursen, die im wesentlichen von Dingen beeinflusst werden, die eine nationale Regierung nicht im Griff hat oder keinen Zugriff drauf hat. Die Abhängigkeit wäre noch vielfach größer als jetzt - für Erdöl würden wir in Dollar tauschen und für Erdgas in EURO - der gesamte Aussenhandel mit der EU liefe in EURO - der mit dem Rest der Welt vorrangig in EURO. Na gute Nacht, dies bedeutet schon von vornherein eine vergrößerte inländische Inflationsgefahr.
Und sage mir nicht nach, dass ich den Rettungsschirm als Klacks ansehe - er ist eine absolute Notwendigkeit - ob er perfekt ist, wage ich zu bezweifeln, ich sehe an einigen Stellen noch immer Handlungsbedarf - aber im Prinzip ist doch der Rettungsschirm auf europäischer Ebene dass, was der Länderfinanzausgleich national ist. Im Prinzip gibt es doch den ESM-Mini schon seit Jahrzehnten in Österreich für die einzelnen Bundesländer, genauso wie in Deutschland, Frankreich, Italien, USA - einfach in allen Staaten dieser Welt, ausnahmslos. Warum soll auf einmal schlecht sein, was seit Jahrhunderten erfolgreicher Usus auf der ganzen Welt ist?
Ich finde so Bermerkungen wie Fußabtreter, flach wie ein Bärenfell, Stammesführerin, ... an dieser Stelle äußerst unpassend - dies ist nichts anderes als der Versuch durch eine lächerlich machende Formulierung, eine sachliche Auseinandersetzung mit diesen demokratisch gewählten Regierungschefs zu vermeiden. Offenssichtlich muss dass aber sein, wenn die Argumente ausgehen.
Die Schwäche Österreichs in dieser Welt und der EU hast Du nicht begriffen und Du wirst es mit Sicherheit auch nicht begreifen - trotz Nettozahler, wie hoch ist den die Ö-Wirtschaftskraft verglichen mit anderen Staaten? Wenn ein Staat zukünftig aus der EU 1,00 EURO erhält und 2,00 einzahlt, ist er auch Nettozahler - für was ist das ein Index? Was ist der Wert dieser Nettozahler?
Und natürlich ist Österreich viel zu klein, um einen großen Einfluss auf die EU oder die Welt zu haben - der Zusammenschluss der EU ist ja gedanklich genauso gelagert, wie die anderen Organisationen, die ein Bündnis der Kleinen sind (Gewerkschaften, AK, Gesnossenschaften, EDEKA, .....) Und ja wir haben ein Mitspracherecht - aber nur proportional zu unserer Wirtschaftskraft und das ist in deiesem oder jenem Verbund eben nicht viel.

Natürlich haben in einer Gemeinschaft ALLE Mitglieder ein Mitspracherecht - man sollte ihnen sogar zuhören - nur fällt es zunehmend schwerer, wenn der Kleinste in diesem Verbund dauernd lauthals gegen den Strom schwimmt und egoistisch nationale Interessen isoliert durchsetzen will. Das ist wie bei der bereits erwähnten Hauseigentümergemeinschaft, wenn der kleinste Anteilseigner dauernd gegen Mehrheitsbeschlüsse stänkert, mit Austritt droht, sich gg. regelmäßige Instandhaltung ausspricht - weil im der eigene Mietertrag dann real zu niedrig ist; irgendwann fragt man ihn nicht mehr, beschließt mehrheitlich ohne ihn und wirft in dann irgendwann einmal raus - dann hat er eben kein Dach mehr über dem Kopf. Das Prinzip EU und EURO ist das gleiche und da in beiden Unionen abgestimmt wird, die Mehrheitsverhältnisse aber eben nicht für Ö-Wünsche ausgelegt sind, ist das noch lange nicht diktatorisch - sondern immer noch demokratisch - undemokratisch und populistisch ist nur, diese Unionen als Diktat zu bezeichnen. Also da müssen Du und Deine Freunde noch ein bißchen Demokratie üben.

Nein diese Fiskalunion hat nichts mit Hitler und seinen Zielen zu tun, im Gegenteil. Die Union ist ein FREIWILLIGER Zusammenschluss einiger Staaten, niemand wurde zum Beitritt gezwungen. Es war von Anfang an klar, dass Entscheidungen mehrheitlich herbeigeführt werden und zwar entsprechend der Wirtschaftskraft oder dem Bevölkerungsanteil - somit verlange ich von Österreich keinen Gehorsam und sehe kein Diktat - ich verlange aber, dass Österreich die eingegangen Verpflichtungen erfüllt und zu zustehenden Rechte in Anspruch nimmt - also seinen Mitgliedsvertrag erfüllt. Wo Du eine Parallele wg. Gauck/Wulff siehst, ist klar - nur fehlt alles dazu, um es zu legitimieren, s.o.

Und ich stelle mich mit Sicherheit nicht hinter die Merkel, ich bin sogar der Meinung, dass deren Spar-Politik für Europa und Deutschland der falsche Ansatz ist. M.E. muss und darf der Rettungsschirm zumindest im Bürgschaftsbereich wesentlicher höher sein. Soviel höher, dass sich alle teilnehmenden Staaten so hoch belasten müssten, dass nach einer vollen Ausschöpfung nur noch soviel übrig bleibt, wie kurz nach dem Krieg (vielleicht 1950/55) - denn das was unsere Eltern und Großeltern geschafft haben, sollten auch wir schaffen - ein Desaster wieder i. O. zu bringen. Ja, ich meine das Ernst, im Interesse der Vermeidung möglicher Unruhen, Kriege, Bürgerkriege, ... sollten wir uns dazu bereit erklären. Wir müssen nicht alles in einem heißen Krieg wieder auf NULL stellen (denn Kriege sollen IMMER nur das Überleben einzelner Staatengebilde garantieren) - wir können es freiwillig wirtschaftlich selber zu Vermeidung tun und sparen uns einige 60 Mio. Tote.
Ich wiederhole: Ich stelle mich nicht hinter Merkel, aber ich stelle ich hinter die Mehrheitsbeschlüsse der EU und des EURO, egal ob ich sie für richtig oder falsch halte - die Entscheidungen sind demokratische ergangen und ich (wir) sind eine Vertragsverpflichtung eingegangen, diese Mehrheitsentscheidungen zu akzeptieren und hinter diesen zu stehen.


DemokratieFreund (GAST) meint am 24.06.2012 13:30:19 ANTWORTEN >
@SilentPain: Ich bin da ganz bei Dir! Du erkennst an den themverfehlenden, hilflosen, schon peinlichen Argumenten, das du auf dem richtigen Weg bist! Einer der wenigen in diesem Dummwirrwarr der erkennt WORUM es HIER geht.
Ein Poster schrieb: Hier geht es um UNSERE ZUKUNFT!
Und ja, genau darum geht es!
Und was sagt es aus wenn eine blaue Partei (+orange) die EINZIGEN sind die dafür kämpfen?
Grün hat für mich jedes Vertrauen verloren---Rot (siehe auch Weinberls Kommentar) ist dadurch jetzt ebenso UNWÄHLBAR geworden (nebst einigen anderen) hochverräterischen Entscheidungen)--In Packelei mit Schwarz !!
In diesem Fall stehen gottlob sehr viele denkende, vernünftige, kritische und nicht ideologisch verblendete Menschen hinter der FPÖ!
Dieses brisante Thema hat nichts, aber auch gar nichts mit Strache zu tun, oder der blauen Regierungsbeteiligung ano dazumal. Hallo, was soll dieses Ablenken ?
Hier eine kl. Zusammenfassung:

Artikel 8, Abs. 4: "Die ESM-Mitglieder verpflichten sich unwiderruflich und uneingeschränkt, ihren Beitrag [...] zu leisten."
Artikel 9, Abs. 3: "Die ESM-Mitglieder verpflichten sich unwiderruflich und uneingeschränkt, Kapital [...] einzuzahlen."
Artikel 32: "Der ESM, sein Eigentum, seine Mittelausstattung und seine Vermögenswerte genießen [...] Immunität von gerichtlichen Verfahren jeder Art" (Abs. 3)
"Das Eigentum, die Mittelausstattung und die Vermögenswerte des ESM genießen [...], Immunität von Durchsuchung, Beschlagnahme, Einziehung, Enteignung und jeder sonstigen Form des Zugriffs durch vollziehende, gerichtliche, administrative oder gesetzgeberische Maßnahmen." (Abs. 4)
"Die Archive des ESM [...] sind unverletztlich." (Abs. 5)
Es ist beschämend und unfassbar das diese Totalitärität auch nur irgendjemand verteidigen kann! Alle jene sollten sich dafür verantworten müßen in vollster Härte !
Oracle meint am 25.06.2012 22:48:39
DemokratieFreund (GAST) meint am 24.06.2012 13:30:19

Was bist Du denn für ein Blender?
Nicht Demokratiefreund, sondern LÜGENBARON wäre passend gewesen.

Zu Deiner verlogenen und sinnentstellenen Zusammenfassung:
Zitat:
>>> Artikel 8, Abs. 4: "Die ESM-Mitglieder verpflichten sich unwiderruflich und uneingeschränkt, ihren Beitrag [...] zu leisten." <<<
Korrektur:
"Die ESM-Mitglieder verpflichten sich unwiderruflich und uneingeschränkt, ihren Beitrag zum
genehmigten Stammkapital gemäß ihrem Beitragsschlüssel in Anhang I zu leisten. Sie kommen
sämtlichen Kapitalabrufen gemäß den Bedingungen dieses Vertrages fristgerecht nach."
Das genehmigte und vertraglich vereinbarte Stammkapital für Österreich beträgt: 19.483.800.000,-- und nur dieses ist Gegenstand evtl Abrufe - darüber hinaus geht nichts. - wobei zu beachten ist, dass diese Gelder nur im Schadensfall abgerufen werden können.

Zitat:
>>> Artikel 9, Abs. 3: "Die ESM-Mitglieder verpflichten sich unwiderruflich und uneingeschränkt, Kapital [...] einzuzahlen." <<<
Korrektur:
"Die ESM-Mitglieder verpflichten sich unwiderruflich und uneingeschränkt,
Kapital, das der Geschäftsführende Direktor gemäß diesem Absatz von ihnen abruft, innerhalb von
sieben Tagen ab Erhalt der Aufforderung einzuzahlen."
Der Direktor darf max. wie oben abrufen und auch nur, wenn dies durch das Direktorium durch Mehrheitsbeschluss genehmigt ist.

Zitat:
>>> Artikel 32: "Der ESM, sein Eigentum, seine Mittelausstattung und seine Vermögenswerte genießen [...] Immunität von gerichtlichen Verfahren jeder Art" (Abs. 3)
"Das Eigentum, die Mittelausstattung und die Vermögenswerte des ESM genießen [...], Immunität von Durchsuchung, Beschlagnahme, Einziehung, Enteignung und jeder sonstigen Form des Zugriffs durch vollziehende, gerichtliche, administrative oder gesetzgeberische Maßnahmen." (Abs. 4)
"Die Archive des ESM [...] sind unverletztlich." (Abs. 5) <<<
Korrektur:
Es würde den Rahmen eines Kommentars sprengen, daher nur in einfachen Worten:
Der ESM genießt genau wie die UN, das UNHCR, jede Botschaft, jedes Konsulat, jeder NR-Abgeordneter diplomatische Immunität - es gibt da keine wesentlichen Unterschiede. Entgegen diesem Artikel kann die Immunität entsprechend internationaler Gesetzgebung aufgehoben werden.

Jedes Deiner Zitate ist sinnentstellend verkürzt, dadurch gelogen.

Österreich ist mit 2,7834% an allen Entscheidungen stimmberechtigt - dies entspricht genau dem %-Anteil der österreichischen Einlage. In allen wirtschaftlichen, privatrechtlichen oder parlamentarischen Einrichtungen ident. Und da der ESM eine Institution ist, die durch finanzielle Hilfen notleidenden Staaten unterstützt, sichert sie gleichzeitig auch die Forderungen der Lieferstaaten ab. Oder: Durch evtl. Hilfen an Griechenland werden Forderungen aus Österreich bezahlt. Im Prinzip ist der ESM also nichts anderes als eine Kreditausfallversicherung auf staatlicher Ebene.

Und jetzt mag der Trottel aufstehen, der etwas dagegen hat, wenn österreichische Forderungen auf ewig gesichert sind und das gg. einen Einmalbetrag von 2,7834% des gesamten Sicherungsvolumens.
SilentPain meint am 25.06.2012 07:49:06
@DemokratieFreund

Ich DANKE herzlichst!!!!
Vor allem für die Auszüge aus dem ESM-Knebelvertrag! Dagegen sind die linken Befürworter brotlos, denn die Inhalte wurden nicht von der FPÖ inszeniert! Und wenn man sich das durchliest und sich in Erinnerung ruft, was das Regierungsduo Faymann/Spindelegger daran wert findet, DIES auch noch zu unterzeichnen, muss jeder Strache/Bucher-Vernaderer erkennen, was hier abgeht und dass DAS keine Hetzpropaganda ist! Das ist Volksverrat – ein Staatsstreich!
Und die Grünen stimmen dem ebenso zu!

PS: Dein Post musste ich mir speichern!-)) Ich hoffe, dass es möglichst viele tun ...
SilentPain meint am 24.06.2012 13:03:56 ANTWORTEN >
@Oracle (24.6., 5:58)

Tja, du hast mit deiner Schilling-Schwarzmalerei nicht unrecht! Aber du vergisst den wichtigsten Faktor, nämlich, dass einige Länder mitziehen werden und auch überlegen aus dem Euro auszusteigen - besonders die Pleiteländer.
Wie würde die Börse reagieren? Sicher werden sich die Broker auf den Schilling stürzen, aber auch auf den Euro, weil man das totale Auseinanderbrechen ahnt. Die USA würde die Chance wittern, den Dollar aus der Krise zu ziehen - der Euro war ihnen immer ein Dorn im Auge. Ich könnte mir sogar vorstellen, dass uns die Amis mit dem Schilling unterstützen würden, sowie auch die anderen Länder, die unserem Beispiel folgen!
Dann würde nach anfänglichen Einbrechen des Schillings auch der Euro einbrechen. Deutschland würde vor uneinbringlichen Forderungen u. Schulden hyperinflationär u. zerbrechen (ihre Inflation ist JETZT schon sehr problematisch u. die ESFS-ESM-Haftungen nicht unwesentlich). Dann würde ebenso auf den Euro-Ausstieg gedrängt u. die alte D-Mark eingeführt werden! Dann wars das mit der EU – wetten?-))

Ich glaube, dass man gerade deshalb die Wiedereinführung alter Währungen nicht zulässt u. verpönt! Deshalb lässt man die Griechen nicht aussteigen - DESHALB wäre es das Ende der Eurozone! Die Wirtschaft u. die Währung harmonieren verhältnismäßig viel besser als der Euro! Man würde sehen, dass die Griechen sich schneller fangen als der Rest der PIIGS-Staaten mit dem Euro! Deshalb diese Vernaderung! Man möchte uns mit dem Euro-Ausstieg nur Angst machen, um die Missgeburt Euro (als einzige Lösung) am Leben zu erhalten!


Der User @“Wie erklärt man einem Blinden die Farbe?“ hat recht! Der Euro wird uns alle in den Abgrund stürzen - viel viel tiefer als ein Schilling oder eine Mark oder eine Drachme!
Oracle meint am 25.06.2012 11:20:33
SilentPain meint am 24.06.2012 13:03:56

Also sorry, aber Deine Vision, dass ist absoluter Blödsinn.

Ein Minimaleffekt (so in die Richtung, wie Du es beschrieben hast) könnte eintreten, wenn sich tatsächlich einige Länder entschließen, aus dem EURO auszutreten - nur müssten die gleichzeitig austreten, sonst verpufft das vollkommen und die Staaten schaden sich vielfach mehr, als sie sich nutzen. Es ist aber zu erwarten, dass alle Staaten, die Ausstiegsgedanken haben, abwarten - die warten auf den ersten Aussteiger und warten ab, wo der landet und da dies mit absoluter Sicherheit eine Bruchlandung werden wird, vergessen die einen mgl. Ausstieg wieder sehr schnell.

Einen wahren Blödsinn schreibst Du über die Inflationsrate in Deutschland. Zu dM-Zeiten lag sie durchschnittlich bei 2,3%, mit dem EURO sank sie auf 2,1% im Durchschnitt und betrug im Mai 2012 = 1,9%. In Österreich genauso wie in der Rest-EU liegt die Rate deutlich höher. Informier Dich also gefälligst über reale Zahlen und verbreite nicht solche Unwahrheiten. Weiter ist das was Du hinsichtlich der ESFS-ESM-Gelder sagst = Vollstuss, da dies jedes Land ungefähr gleich treffen wird - da diese Gelder pro Kopf der nationalen Bevölkerungen ungefähr gleichwertig sind. Also würde das, was Du für D ansagst, auch jeden anderen Staat treffen, auch Österreich. Da sich schlagende Haftungen also überall gleich auswirken werden, wird sich alles nur proportional verschieben und keinerlei zusätzliche Anzeichen für unterschiedliche Entwicklungen bieten.

Wo es allerdings so richt satt krachen wird, ist Österreich. Österreich hat nicht besicherte Kredite in Höhe von 42 Mrd. EURO in den Osten (vorrangig Ungarn) vergeben - der Zusammenbruch des EURO würde bedeuten, dass Ö aus diesen Forderungen so gut wie keinen Cent erhält - macht einen Verlust und zusätzliche Schulden von 5.250,00 zu den max. möglichen 2.915,00 aus dem ESM. Selbst die gesamte Österreich-Beteiligung an ESM/Stabilitätspakten/IWF/Rettungsplan ist weniger, als die Ost-Kredite.

Oder: Österreichs rechte Politikhälfte fördert und unterstützt höhere vakante Kreditvergaben in marode und bündnisschwache Oststaaten, wo jederzeit mit einem Totalausfall zu rechnen ist - mag aber je weiter rechts, desto weniger die Rettungspolitik der EU mit all ihren flankierenden Massnahmen und Besicherungen durch die Staatengemeinschaft.

Zu Deinen beiden letzten Absätzen kann ich mir alles ersparen, da Du bis hierher von total falschen Zahlen (Inflation) ausgegangen bist und die Kreditvergaben-Ost total ignoriert hast, geschweige denn in Relation zu den EU-Sicherungen. Definitiv hast Du einen erheblichen Informationsmangel oder verschweigst bewusst, um Deinen Glauben zu rechtfertigen - nur Lüge und Verschweigen werden nicht wahr, nur weil man sie dauernd wiederholt.
Oracle meint am 24.06.2012 00:48:27 ANTWORTEN >
SilentPain meint am 23.06.2012 00:10:25

Ich weiß, dass Du eine gewisse Affinität zu aufgeblasenen Dingen wie Kondomen, Luftblasen, Sprechblasen und zu Dir selber hast - deshalb versuche ich Dir Deine Fehlschlüsse auch an etwas ähnlichem zu erklären:

Es ist richtig, dass es an allen Fronten des EURO kracht, genauso kracht es aber am Dollar, Yen, Yuan, Pfund, ...
Man darf und muss also annehmen, dass nicht der EURO das Problem ist, sondern dass es sich um ein globales Problem handelt.
Hieraus ergibt sich dann auch die Frage, wo stünden wir ohne EURO und mit den individuellen Länderwährungen heute in Europa.

Was Du da alles in einen Topf wirfst ist eine ziemlich einseitig dumme Betrachtungsweise, die erst dann aussagekräftig wäre, wenn Du in der Lage wärst, eine heute bessere Situation zu beweisen, wenn wir den Schilling noch hätten.

Und um zu den aufgeblasenen Dingen zu kommen:
Du machst den Airbag im Auto dafür verantwortlich, dass er Dir im Fall der Fälle eine blutige Nase und Lippe geschlagen hat und lamentierst und jammerst. Du vergisst total, dass Du in gleicher Unfallsituation und ohne den Bag wahrscheinlich schwerstverletzt und Krüppel wärst.

Um es kurz zu sagen: Ich behaupte, dass es uns ohne EURO noch vielmals schlechter ginge und mit dem EURO in der Rest-EURO-Zone und Österreich noch mit dem Schilling, wären wir in einer ausgewachsenen Depression und wahrscheinlichst viel schlimmer dran, als die Armenhäuser Europas.

Im Prinzip deutest Du selber an, dass es sich um ein globales Problem handelt, hier:
http://www.oe24.at/oesterreich/politik/SP-zieht-davon-FP-faellt-zurueck/67967811
SilentPain meint am 05.06.2012 08:02:09
und Du willst doch nicht irgend jemandem glauben machen, dass Ö mit einem Schilling da auch nur eine Chance hätte?
Du willst doch nicht irgend jemandem glauben machen, dass Ö mit einem Schilling dau auch nur eine Chance gegen die Banken hätte?

Auch Du wirst Dich damit abfinden müssen, dass Österreich an den Fäden und nach den Klängen der Großen handelt, tanzt und sich bewegt - wenn nicht, wird es total untergehen und keiner merkt es.

Ich halte jede Großmannssucht Ö's für fatal und schädlich, Ö ist einfach zu klein, als dass sich damit jemand auseinandersetzen möchte - es wird als widerspenstige Nation bestenfalls einfach vergessen und glaube mir, wenn Deutschland einen Schnupfen bekommt, hat Österreich Lungenentzündung.

Und jetzt behaupte nicht, dass österreichische Politiker etwas mehr für die eigene Bevölkerung tun können, als das uns zugestandene Einkommen etwas gerechter umzuschichten - wenn alleine die Autoindustrie in D. F + I einen Umsatz- oder Gewinnrückgang von 1% hat, wird Ö ein vielfaches davon an eigenem Einkommen einbüßen - sei es über die Zulieferindustrie oder die Energielieferanten.

Ganz schlicht und einfach gesprochen: Ö darf schweigen und hoffen, dass die anderen überleben - Wir sind wie Pilotfische, wenn der Wirtsfisch stirbt, gehen wir mit unter. Und wenn wir das begriffen haben, statt dauernd den nächsten absurden Vorschlag zu veröffentlichen, wie die Baumfrüchte maximiert werden können - erst dann können wir beruhigter im Schatten sitzen.
DAS KondoM (GAST) meint am 24.06.2012 13:34:13
lieber oracl. da ich schon seit vielen vielen jahren in deinem nachttisch vor mich hinvegetiere, mein verfallsdatum 1990 abgelaufen ist, bitte ich dich endlich den karton zu entsorgen.
danke und m.g.l. grüßen
dein KondoM
SilentPain meint am 24.06.2012 12:40:20
@Oracle

Zum Beispiel mit dem Airbag: Tja, dein Auto wird gerade zurückgerufen, weil man draufgekommen ist, dass dein Airbag ein hundsnormaler Luftballon ist, der nicht einmal Schutz beim geringsten Aufprall geboten hätte! Aber dir hat man ihn als qualitativ hochwertig angedreht!-))
Weißt du eigentlich, was der ESM für uns alle bedeutet? Das ist reine Finanzdiktatur! Die EU kann, wann immer sie möchte, österr. Steuergelder abbuchen! Wir erteilen der EU einen Blanko-Abbuchungsauftrag ohne ein Recht, es hinterfragen zu dürfen!! Da kann ich als Banker gleich den Haupttresor offen stehenlassen!

Zu Deutschland: Präsident Wulff wurde durch Gauck ersetzt! Warum? Wulff stellte den ESM, die Fiskalunion u. die EuroBonds infrage. Er war sehr kritisch zu dieser EU-Diktatur eingestellt! Und schwupps stand er plötzlich mit einer Kreditaffäre im Abseits und wurde vom Amt entfernt. Stattdessen agiert nun Gauck - völlig anders und zu allem offen u. positiv eingestellt, was sein Vorgänger nicht war! Und von welchen Parteien wurde er berufen? - Ja, natürlich von Rot/Grün!!! Sagt doch einiges aus!

Die Finanzkrise ist ein globales Problem! Das deutete ich nicht nur an sondern behauptete es! Das eigentliche Problem ist das Zinseszinssystem, das unsere Finanzwelt alle 60 – 80 Jahre crashen lässt!
Die jetzige Krise hatte ihren Ursprung in den USA und ging nicht vom Euro aus, richtig! Der Rest der Welt hängt mehr oder weniger damit zusammen! Aber die USA hat mittlerweile reagiert (wie ich es in dem von dir zitierten Post schilderte), wir aber nicht! Die USA schaffte es, ihr Desaster auf Europa abzuwälzen und wir nehmen es dankend an, statt auch dementsprechend zu reagieren. Wenn wir das weiterhin nicht tun, wird der Crash Europa am heftigsten treffen!
Nur um einen blödsinnigen Gedanken deinerseits abzuwenden: NEIN! Die Fiskalunion ist KEINE entsprechende Reaktion auf die Krise! Sie macht uns nur noch mehr zu Sklaven der Geldgeier und verankert die Schulden der Pleiteländer in unsere Verfassung!

Wenn wir den Schilling noch hätten, dann könnten wir reagieren, unabhängig vom Vorgehen unserer „Stammesführerin“ Merkel! Wie ich sehe hast du und deine Wertefreunde enormen Schiss vor Frau Merkel! - Bloß nicht dagegen sprechen; bloß nichts sagen – psssst, sie könnte es hören!
Du verteidigst die Beiträge zum Rettungsschirm als wären sie ein Klacks u. bitter notwendig! Und wenn die Haftungen schlagend werden, dann begrüßt du dies sogar, nur um eurem EU-Fußabtreter Faymann die Treue zu halten u. zu sagen, dass sein Nichthandeln korrekt wäre! Die Unterwürfigkeit Faymanns hat man erst vor kurzem gesehen, als Merkel Fekter kritisierte und er vor ihr flach wie ein Bärenfell vor dem offenen Kamin gelegen hat!
Und wehe es kritisiert jemand das falsche Vorgehen (bzw. ein Nichtvorgehen) der Regierung, dann tut ihr es dämlicherweise damit ab, dass Österreich in der EU nichts zu melden hat, weil unser Land, unsere Wirtschaft u. unsere Beiträge viel zu klein sind, um von der groooooßen EU wahrgenommen zu werden! Hallo? Wir sind Nettozahler! Wir haben sehr wohl ein Mitspracherecht und brauchen uns vor dieser Scheinwertegemeinschaft nicht zu verkriechen u. zu verstecken!

In einer „Gemeinschaft“ haben ALLE Mitglieder ein Recht auf Mitsprache, sonst wäre es keine Gemeinschaft! Aber die hatten wir doch eh nie, oder?-)) War von Anfang ein schäbiges diktatorisches System, mit dem man die Völker Europas an der Nase herumführte!

Was mit der Fiskalunion geplant ist, ist doch genau das, was auch Hitler beabsichtigte, oder? Nur eben nicht mit Krieg sondern mit einer Finanzkrise! Auch er wollte eine „Union“ mit einem „(EU-)Präsidenten/Diktator“, dem die Völker Europas dienen müssen - „rein“ sein müssen etc., nicht wahr? Du verlangst jetzt dasselbe – unter anderem Österreichs EU-Gehorsam! Und am Beispiel Wulff/Gauck sieht man auch Parallelen zu früher - wie man mit Regime-Kritikern in hohen Positionen verfährt!
Schau mal, wer hier u. heute Widerstand leistet und wer befürwortet.

So, und nun stell dich (samt Wertefreunde) mal schön hinter Merkel und buckelts schön brav! Ich hoffe, dass es die groooooße Frau Merkel auch sieht, weil ihr ja sooooooo klein u. unwichtig seid!
SilentPain meint am 23.06.2012 00:10:25 ANTWORTEN >
@Oracle

Du schnallst es nicht! Mir geht’s nicht darum, wer mit dem Euro in den 70igern spielte! Der Euro ist eine Missgeburt, egal ob von den Kommunisten, Rechtsradikalen, Strache, Haider, Küssel, Vranitzky … WURSCHT!! Es geht hier um mehr als um Faymann oder Strache, oder SPÖ vs. FPÖ oder um dämliche Vernaderungen irgendwelcher Parteifarben. Hier geht es um Vernunft, Verstand und Verantwortung und um die Zukunft uns aller! Es geht um genau das, wofür unsere Politiker haushoch bezahlt werden, aber nicht tun! Wir sind nicht blau oder rot oder grün! Wir sind Menschen, verdammt!
Und wenn man dann so einen Schwachsinn liest, dass der Euro ein Erfolg ist, obwohl alles rund um uns (+samt uns) niederbricht, denkt man sich seinen Teil! - Irland hat Zahlungsschwierigkeiten, dann Italien, Griechenland, Portugal, Spanien, Frankreich, u. Ungarn! Der Euro an der Börse bricht ständig ein, die Banken sind pleite, die EZB ist pleite, wir haben Inflationen u. die Bürger verarmen! Ein Land nach dem anderen wird von Ratingagenturen abgestuft u. die Wirtschaft liegt im Sand! Die Völker d. besseren Wirtschaftsländer Europas werden mit drastischen Sparpaketen zugemüllt, um für insolvente Länder geradezustehen!
Wir stehen am Rande eines globalen Finanzdebakels und ihr nennt das einen „Erfolg“????? Es spielt keine Rolle, ob es die Schuld von Linken, Rechten, Mitte-Rechts, "Mitte-Geradeaus", ist! Es gehört gehandelt! Schuldzuweisungen sind fehl am Platz! Verklagen könnt ihr euch Streithammeln später noch genug!

Wenn die Politiker es zulassen, dass der Crash die ganze Welt packt, dann wird es für einige ein sehr böses Erwachen geben, denn am Ende werden wir alle auf der Stufe „Mensch“ stehen. Dann wird Geld keinen Unterschied mehr zwischen uns Menschen machen. Dann wird selbst Faymann für ein Wurstsemmerl betteln gehen müssen! Vielleicht brauchen wir so eine Schelte, damit uns allen wieder bewußt wird, was Leben wirklich heißt! Vielleicht geht uns dann ein Licht auf und wir können die wenigen Jahre auf diesem wahrlich schönen Planeten MITEINANDER leben, statt ihn auszubeuten, uns gegenseitig alles zu neiden, zu hassen, zu streiten u. zu zerstören! Vielleicht sehen wir dann einen Baum als einen Schattenspender, unter dem man gemütlich sitzen u. genießen kann, und nicht welchen Profit seine Früchte abwerfen!
Hochmut kommt vor dem Fall! Und „hochmütiger“ wie jetzt war die Menschheit noch nie!

Ich hoffe, du hast es einigermaßen verstanden, bevor ich es dir vereinfacht anhand von Kondomen neuerlich erklären muss!
Oracle meint am 24.06.2012 05:58:36
Wie erklärt man einem Blinden die Farbe? (GAST) meint am 23.06.2012 11:32:21

Klar pfeifen es die Spatzen vom Dach - die haben ja auch nur ein Spatzenhirn - und Du pfeifst mit.

Du wirst natürlich die Schwarmintelligenz bemühen und mir sagen, zu welchem Kurs die Schilling den EURO dann kauft oder verkauft und wie sich nur 1 Cent mehr oder weniger beim Tausch gesamtwirtschaftlich auswirkt.
Ich garantiere Dir heute: 13,7603 Schilling sind ein Traum, es wird höchstens 7 Schilling pro EURO geben und binnen 4 Wochen wird es inflationäre heißen 28 bis 50 Schilling für einen EURO. Jetzt darfst Du ganz alleine überlegen, was das für ALLE Importe bedeutet, die ja gerade dann in EURO oder Dollar zu bezahlen sind - kleiner Tipp: alleine der Preis des Benzins wird sich mindestens vervierfachen.

Wir werden mit der Einführung eine Hyperinflation binnen Jahresfrist erwarten können, wie es sie in Österreich noch nie gegeben hat - der gesamte Aussenhandel wird nur noch als Kompensationsgeschäft funktionieren und da kann ein Land wie Österreich mit seiner Weiterverarbeitung nur der Verlierer sein.

Pfeif drauf - ist ja nur meine verbohrte Schwarzmalerei - nur dass das bis heute jedem Staat in ähnlicher Form so gegangen ist, der aus egal was für Unionen ausgestiegen ist.
Wie erklärt man einem Blinden die Farbe? (GAST) meint am 23.06.2012 11:32:21
Vergebene Liebesmüh würd ich es nennen @ SilentPain !
Leider ist der @Oracle total verbohrt und verbíssen und will es ganz einfach nicht
wahrhaben obwohl´s schon die Spatzen von den Dächern pfeifen.
Der Euro wird uns alle in den Abgrund stürzen!
Ganz, ganz schnell raus aus diesem korrupten Verein, bevors zu spät ist!
Oracle meint am 22.06.2012 23:59:02 ANTWORTEN >
SilentPain meint am 22.06.2012 12:13:00

Das mit der äusser(s)t seltsamen Denkweise, kannst Du ruhig für Dich selber behalten.

Wenn ich für jemanden oder eine Gruppe mit meinem eigenen Geld einstehen soll, interessieren mich im Prinzip nur zwei Dinge:
Wieviel Geld?
Wie hoch ist die Chance auf Rückzahlung durch echten Schuldendienst oder Gewinne?

Mir ist vollkommen egal, wie groß die Gruppe ist, für die ich zahlen muss - egal ob 10 oder 1000 - mich interessiert nur der reine EURO-Betrag, eben ob es 10 oder 50 EURO sind.

Und bei Griechenland beträgt die Rückzahlungssumme knapp 6.000,-- und in Kärnten ca. 36.000,-- EURO pro Einwohner - eigentlich ist die Chance Geld aus Griechenland zurück zu bekommen deutlich besser - das Kärntener Geld aber verbrennt.

Ach und bevor jetzt noch der ESM von Dir benannt wird, es sind weniger als 5.000,-- pro Einwohner.
ajole kecksi (GAST) meint am 22.06.2012 20:19:24 ANTWORTEN >
Der ÖVP Kurz ist der echte Dumbo!
Der rechtsrechte Schwafler Silent schreibt wie immer lauter Topfen.
Prognose: Jetzt taucht sicher der Verteidigungs-Troll-Klon lucky bald hier auf.
ahole schlexi (GAST) meint am 22.06.2012 22:55:11
jetzt tauch ich auf ggg und du bist wie immer würstlstandlbleöööd
Oracle meint am 22.06.2012 17:44:23 ANTWORTEN >
SilentPain meint am 22.06.2012 12:05:34

Du fühlst Dich dann innerhalb der EU wie in der Familie?
Wie bei Dir: versucht und schief gegangen oder:
Nach Dir haben Deine Eltern weitere Versuche eingestellt und Kondome verwendet!

Und nur so ganz nebenbei: von 2000 bis 2006 gab es eine stark rechtslastige Regierung mit der ÖVP/FPÖ und dem FPÖ-Finanzminister Grasser. Die ersten EURONEN gab es ab 15. Dez. 2001 in Privathand.
Weiter sollst Du ruhig auch noch wissen, dass die Anfänge des EURO bis 1970 zurück gehen und daran mehrheitlich "mitte-rechts" Regierungen verantwortlich zeichneten.
Den linken "Dumbos" bleibt heute nur noch die Unzulänglichkeiten der Erfinder nachzubessern.
Tunichtgut meint am 23.06.2012 07:16:25
der painlich heißt mit Sicherheit ! Rainer Zufall !
das fehlende "s" (GAST) meint am 22.06.2012 23:59:41
reiche ich nach
man könnte auf eine wählerschlicht schließen ( für die kollektiv dumpen ), die so -!- nicht gewollt ist :-)
@Kernspin (GAST) meint am 22.06.2012 23:55:53
@Kernspin
das psychogramm eines posters, der das posten lasen sollte, vielleicht?,-)
KernspiN (GAST) meint am 22.06.2012 19:58:51
Nach dir haben deine Eltern weitere Versuche eingestellt und Kondome verwendet
Wie originell;-)))

Ist zwar ein Witz unter Schülern, aber da dein Geist mit wachsen deines Bauches nie mithalten konnte, deine Lebenszeit mittlerweile so begrenzt ist das die Chance das auszugleichen nicht mehr gegeben sind, lassen wir es als das stehen was es ist. Altersvertrottelung im fortgeschrittenem Stadium. Mein Beileid!
färse hundzka (GAST) meint am 22.06.2012 15:17:54 ANTWORTEN >
NR Wahlen 2013
Grüne (X) von mir.
@färse hundzka (GAST) meint am 22.06.2012 22:53:43
und? weißt du warum du grün wählst oder nicht?
von mir bekommen sie auch (GAST) meint am 22.06.2012 15:53:21
ein X
aus genau 3 triftigen gründen
was zb. sind deine sie zu wählen?
ich bin zwar sonst nix und niemand, (GAST) meint am 22.06.2012 15:08:38 ANTWORTEN >
aber ich bin bei der FPÖ.
SilentPain meint am 22.06.2012 12:13:00 ANTWORTEN >
@meinsenfdazu (21.6., 19:45)

„... Hypo-Alpe-Adria-Desaster fast genauso hoch wie die Haftung für Griechenland ist. Das obwohl Kärnten nur einen Bruchteil der Bevölkerung von Griechenland hat.“

Naja, vielleicht macht die Haftung für Griechenland nur deshalb ein Bruchteil zur Bevölkerung aus, weil Österreich nur einen Bruchteil der griechischen Schulden übernommen hat?
Logisches Denken u. Rechnen muss einem liegen. Das kann einem kein Uni-Professor „anbilden“ - aber „einbilden“ kann man sichs!-))

Freut einen doch - die Schulden von Griechenland willst anstandslos zahlen, aber die eigenen anprangern! Oder glaubst, dass die Griechenland-Schulden "unkorrupter" zustande gekommen sind? Du legst eine äussert seltsame Denkweise an den Tag!
meinsenfdazu meint am 23.06.2012 05:20:18
Mit der "Haftung für Griechenland" habe ich natürlich den Österreich-Anteil gemeint.
Aber macht das das Desaster in Kärnten kleiner oder ungeschehen? Obwohl das dem BZÖ am liebsten wäre. Meine Kernaussage war aber, dass ausgerechnet die Partei, die für die größte Länderpleite der 2. Republik verantwortlich ist, am lautesten schreit.
Was wäre, wenn es eine Volksabstimmung gäbe, ob die österreichischen Steuerzahler die Kosten für die Pleite-Wirtschaft in Kärnten übernehmen sollen oder nicht. Wie würde die wohl ausgehen? Die Haltet-den-Dieb-Methode, die das BZÖ betreibt, ist nur ein Ablenkungsmanöver vom Finanz-Desaster, das in Kärnten angerichtet wurde.
Und der Ausstieg aus der Euro-Zone ist Dummheit zum Quadrat. Die wirtschaftlichen Verflechtungen und die boomende Exportwirtschaft würden massiv die Folgen zu spüren bekommen. Was wäre das Ergebnis? Ein exorbitanter Anstieg der Arbeitslosenrate, ein Einbruch in der Fremdenverkehrswirtschaft. Schon mal darüber nachgedacht, dass 1 Mio. Arbeitsplätze an unseren Exporten hängen, die zu 70% direkt in EU-Staaten gehen?
Was Bucher betreibt, ist billigster Populismus wider jede Realität, um Stimmen zu fangen, da das BZÖ mit großer Wahrscheinlichkeit nächstes Jahr aus dem Parlament fliegt - sonst nichts.
Die Masche, mit billigen und populistischen Parolen auf die Dummheit der Wähler zu setzen, ist schon bei der FPÖ aufgegangen - warum sollte es beim BZÖ nicht auch funktionieren?
SilentPain meint am 22.06.2012 12:05:34 ANTWORTEN >
Bucher hat recht!

Für die linken "Dumbos" die Problematik des Rettungsschirms einfach erklärt: Wenn man schon verhüten möchte und sich ein Kondom überstülpt, dann sollte man das VOR dem GV machen und nicht danach!-))
Den ESM könnte man als eine Art "Permanent-Kondom" betrachten!-))
nestwickler (GAST) meint am 22.06.2012 15:54:30
tolles argument;-))
pisa läßt grüßen
newsticker (GAST) meint am 22.06.2012 15:03:48
Bist wohl gegen eine Mauer gerannt und es tut dir der Kopf sichtlich noch weh
Oracle meint am 22.06.2012 00:14:53 ANTWORTEN >
Zitat:
>>> Bucher will, dass Österreich aus der Euro-Zone austritt und etwa mit Deutschland, Frankreich und den Niederlanden eine eigene Währung erhält. <<<

Aber selbstverständlich, diese drei Staaten warten nur darauf, mit Österreich eine neue Währung einzuführen - an den österreichischen Grenzen stauen sich schon die Politker, Sonderflüge landen - die Regierungen und Oppositionen dieser Länder fühlen den Befreiungsschlag dieser "Fast-Nicht-NR-Partei" aus Österreich.

Herr Bucher, wenn Sie diese absurden Thesen vertreten, sollten Sie mindestens so was wie Interesse aus diesen Ländern signalisiert bekommen haben - sonst ist es nichts anderes als höchst albernes Geplapper. Aber so ganz nebenbei: Mit Ihnen wird niemand ernsthaft über dieses Thema in Berlin, Paris oder Den Haag diskutieren - wenn die dort besonders höflich zu Ihnen sind, machen die ein interessiertes Gesicht, denken drüber nach, ob es am Abend Rot- oder Weißwein gibt und hoffen sonst, dass Ihre Geschwätzemission bald beendet ist.
megainter meint am 21.06.2012 23:12:53 ANTWORTEN >
@equalizer66 21.6. - 19:00
Das darfst du nicht soooo genau nehmen. Die Teutsch - Nationalen Österreicher sind ja von sich überzeugt, dass sie die besseren Teutschen :))) sind. Im Rechtschreiben, Grammatik und auch beim Terror. Die österreichischen Nazis waren ja um vieles grausamer als die deutschen --- um ihren Minderwertigkeitskomplex zu übertünchen. Dementsprechend sollte man auch ihre postings hier bewerten.
Equalizer66 meint am 22.06.2012 15:06:34
@megainter meint am 21.06.2012 23:12:53

Da kann ich Dir nur beipflichten, trotzdem musste ich aber diese "Auflage" von 333 verwerten.
Übrigens scheint Vollkoffer sein absolutes Lieblingswort zu sein, weil er es praktisch in jedem Eintrag erwähnt. Es ist daher davon auszugehen, dass er damit seit frühester Kindheit und das regelmäßig konfrontiert wurde/wird :-)
megainter meint am 21.06.2012 23:04:46 ANTWORTEN >
Da kann ich den Herrn Buchner irgendwo verstehn. Hoffentlich versteht er auch, dass wir andern 8 Bundesländer nicht die 24,5 Milliarden Euro Schulden Kärntens übernehmen wollen, die ihnen FPÖ, BZÖ und ÖVP erwirtschaftet haben - bei rund 600.000 Ew.
"raus aus der Euro-Zone?" Da sollte er froh sein, dass wir nicht im Dritten - (Tausendjährigen) Reich leben. Denn da bestünde die Gefahr, dass er eventuell für Hirnversuche in Hartheim uim drei Uhr früh abgeholt würde.
weinberl meint am 21.06.2012 21:09:22 ANTWORTEN >
Es tut weh, wenn man hier die Postings der "Experten" liest !!

Jene, die heute noch nicht begriffen haben, dass der Beitritt zur EU und die Gemeinschaftswährung EURO für Österreich ein Erfolg war und ist, werden es auch in Zukunft "nicht schnallen".
Die Beiträge Österreichs am ESFS und neuen ESM sind marginal am Gesamtausmaß !!

Herr Bucher sollte schweigen -> KÄRNTEN ist NEGATIV-BEISPIEL für BLAU/ORANGE MISSWIRTSCHAFT GENUG !
Da waren die anderen Bundesländer solidarisch -> in Europa sollte dies auch gelten !!

Wer an die ZUKUNFT unserer Kinder denkt, DER KANN NUR FÜR EIN GEMEINSAMES EUROPA
SEIN -> deshalb ist es wichtig, dass in Zukunft alle Länder gleiche Lebensstandards erreichen und niemand mehr von Land zu Land "flüchten muss", um Arbeit und Sicherheit zu finden.
DIE GARANTIE DAFÜR kann nur eine GEMEINSAME WIRTSCHAFTS- und FISKAL- und SOZIAL-UNION SEIN.
Deshalb ist es erforderlich VORERST die Schwächeren an die Starken heranzuführen -> letztendlich wird dann DAS TEAM (mit allen !!) davon profitieren !!

UNSER EUROPA als UNION steht erst am Anfang -> UND WER GLAUBT, ein Land mit rund 8,5 Mio Einwohner kann da ALLEIN bestehen, ist ein IGNORANT !!!
Diesen Kritikern fehlt der Weitblick, der durch ihre Einfältigkeit oder mangelnde Bildung vernebelt ist !!
Tunichtgut meint am 23.06.2012 07:18:35
@weinberl-Oracle
So ist es!
Oracle meint am 22.06.2012 17:10:30
weinberl meint am 21.06.2012 21:09:22

Absolut perfekt dargestellt!

Erlaube mir, dass ich um eine Paralellität ergänze, die die "Experten" vielleicht noch erinnern und (ich habe wenig Hoffnung) auf Österreich übertragen können:

Kurz nach dem Krieg bis in die 50er jahre hinein gab es zahlreiche kleine Ladengeschäfte, Nahversorger, Tante-Emma-Läden und Greißler. Dann kamen die Einkaufsgenossenschaften und Filialverbünde, um eine gemeinsam verbesserte Marktposition zu erreichen. Etwas später kamen die überregionalen Konzerne mit ihren Filialen und verdrängten die Kleinen fast vollkommen vom Markt oder drängten sie in Nischenmärkte ohne vernünftige Ertragsmargen.

Österreich wird es auf dem Weltmarkt wie den vielen kleinen Greißlern gehen, wenn es sich nicht selber durch Unionen und Mitgliedschaften stärkt - als Alleinunterhalter hat Österreich keine Überlebenschance.

Tagtäglich wird dieses durch die einheimischen Geschäfte vorgelebt, wie die Wirtschaftswelt funktioniert - man muss nur die Begrifflichkeiten runterbrechen auf die nationale Ebene, um zu erkennen, dass österreich ohne Gemeinschaften untergeht.
drum wähle ich immer wieder rot (GAST) meint am 22.06.2012 15:55:37
dann bleibt mir die sozihilfe und ich muß nix hackeln juhuhuhu
Newsticker (GAST) meint am 22.06.2012 15:08:43
Sind immer wieder die gleichen kleinkarierten Miesmacher.
Angst die Sozialhilfe an Andere zu verlieren.
Zillertaler333 meint am 21.06.2012 20:46:58 ANTWORTEN >
Equalizer66 meint am 21.06.2012 19:00:27,haben sie vielleicht die vollkofferschule besucht
Equalizer66 meint am 21.06.2012 21:37:58
Zillertaler333 meint am 21.06.2012 20:46:58

Deine Replik entspricht Deiner Rechtschreibung, daher ein glatter "Fleck" :-)))
meinsenfdazu meint am 21.06.2012 19:45:26 ANTWORTEN >
Es ist schon interessant, dass ausgerechnet das BZÖ bei den Parlamentsübertragungen am lautesten schreit, obwohl die Haftung aller österreichischen Steuerzahler für das Kärnten- und Hypo-Alpe-Adria-Desaster fast genauso hoch wie die Haftung für Griechenland ist. Das obwohl Kärnten nur einen Bruchteil der Bevölkerung von Griechenland hat. Haltet den Dieb-Methode, Unverfrorenheit oder einfach nur Dummheit? Glaubt der wirklich, wir haben den Scherbenhaufen, den das BZÖ samt der "untergegangenen Sonne" in Kärnten hinterlassen hat, schon abgehakt?
Es ist schon traurig genug, wenn uns ein Vorsitzender einer politischen Partei mit lautem Theaterdonner seine geistigen Defizite vorführt.
Aber was solls - nächstes Jahr ist das BZÖ auf Bundesebene Geschichte.
Mindergebildeter (GAST) meint am 21.06.2012 19:10:11 ANTWORTEN >
Oberösterreich meint am 21.06.2012 14:20:48
has du überhaupt nur einen Schimmer über ESM ?
Anscheinend nicht, ansonsten wrdest nicht solch Stumpfsinn schreiben.
karl laschnikow (GAST) meint am 21.06.2012 18:15:11 ANTWORTEN >
richtig, raus mit uns und zwar sofort ehe wir dank unserer regierung auch vor die hunde gehen
eso-policier (GAST) meint am 21.06.2012 18:00:23 ANTWORTEN >
In Deutschland hat jetzt Gauck das Gesetz zum ESM vorerst nicht unterzeichnet. Das ist ganz wunderbar. Und der Widerstand gegen den ESM wird weiter wachsen. Im September wird bei der Wahl in den Niederlanden Wilders stark zulegen. Die Einwanderung wird massiv begrenzt. Zudem werden u. a. die herkömmlichen Häuser durch Passivhäuser ersetzt, die 10-mal weniger Energie benötigen. Es ist sinnvoll, Schwundgelder zu fördern.
Zillertaler333 meint am 21.06.2012 17:52:03 ANTWORTEN >
Jene postingschreiber die gegen BZÖ sind sind nähmlich noch die grösseren jammerer und Vollkoffer,Bucher hat vollkommen Recht,alle die für die EU gestimmt hatten waren noch die grösseren und mindergebildeten Vollkoffer.Traurig kann man da nur sagen für unser Wertvolles Österreich ,das von Verrätern verkauft wurde.
Equalizer66 meint am 21.06.2012 19:00:27
Zillertaler333 meint am 21.06.2012 17:52:03

Wenn man sich Deine schon gemeingefährliche Rechtschreibung ansieht, dann steht wohl eindeutig fest, wer hier der Vollkoffer ist ;-)
Dazu passt perfekt "Wer nämlich mit "h" schreibt ist dämlich", aber scheinbar hast Du nicht einmal eine Volksschule besucht :-)))
Equalizer66 meint am 21.06.2012 15:22:00 ANTWORTEN >
Wen interessiert eigentlich die Meinung dieses Schreihalses, der samt seinen Gesinnungsgenossen nach der nächsten Nationalratswahl in der Versenkung verschwinden wird?!
@Equalizer (GAST) meint am 21.06.2012 18:11:59
Ich glaube da irrst du dich. Er trifft mit diesen Aussagen den momentanen, hochbrisanten Nerv (ESM) der Menschen. Und auch wenn ich es nicht gerne zugebe, Blau und Orange sind in diesem Fall die einzigen, - was ich persönlich sehr fatal finde, - die diesem unfassbaren Machwerk Paroli bieten. Ich bin überzeugt davon dass Orange davon profitieren wird
Oberösterreich meint am 21.06.2012 14:20:48 ANTWORTEN >
der liebe Herr Bucher möchte nicht die Schulden der Südländer tragen, wer hat uns in Österreich gefragt, wie sich Kärnten verschuldet hat! Wer zahlt hier die Schulden FPÖ - BZÖ - FKP, diese Abhauserpartei "BZÖ" sollte das Maul halten!
@OÖ (GAST) meint am 21.06.2012 18:32:50
kärnten und der kollektive rundumschlag an dieses bundesland packen nur mehr die dümmsten aus. was und wo ist denn da dein argument gscherta ?
pisa studierngeschädigter halt und ein oberösterreicher
@Öberösterreich (GAST) meint am 21.06.2012 15:06:41
Was hast Du denn für die angeblichen Schulden Kärntens schon gezahlt?????
Oberösterreich meint am 21.06.2012 14:10:29 ANTWORTEN >
Lieber Herr Bucher, auch Ich möchte nicht, dass wir die Schulden der maroden Kärntner (Südländer) übernehmen! Uns fragt keiner, das restliche Österreich muss!
Gerade FPÖ / BZÖ reißen zu diesen Themen am meisten das Maul auf, wer machte die Schulden in Kärnten?
im gegensatz zu dir (GAST) meint am 21.06.2012 18:38:21
zahl ich wesentlich lieber die schulden für mein land als für ein anderes. und im gegensatz zu GR SP Portugal und in kürze I wirft die hypo hilfe bereits genug gewinne ab und es geht aufwärts.
rubikon meint am 21.06.2012 13:45:37 ANTWORTEN >
BUCHNER wird früher aus dem Parlament sein als Österreichs Austritt aus der EU-Zone.
1234321nobody1234321 (GAST) meint am 21.06.2012 13:24:32 ANTWORTEN >
der liebe Herr Bucher möchte sich wiedermal nur die besten Stücke raus picken,
aber in einer Gemeinschaft zu sein heisst auch seinen Mitstreitern zu helfen ...
was für ein blödsinn (GAST) meint am 21.06.2012 18:39:24
schreibst du da ??? ??? ???? ??? ohmann
Aha, also (GAST) meint am 21.06.2012 13:12:32 ANTWORTEN >
BZÖ-Chef Bucher will nicht die "Schulden der Südländer übernehmen".

da ist er nicht der Einzige:-)))
bluescreen (GAST) meint am 21.06.2012 13:08:44 ANTWORTEN >
Das ist der erste Vorschlag vom Bucher den ich sofort unterstützen werde.
Raus aus der EU!!! Sogar S. Berlusconi hat jüngst das gefordert....
Seiten: 1 2
Top Gelesen Politik
WETTER.AT aktuell mehr Wetter >
Wetter wärmste Messstationen
1. Pörtschach am Wörther See 12.9°
2. Treffen 12.1°
3. Bodensdorf 11.8°
4. Sankt Primus (St. Kanzian) 11.4°
5. Loipersdorf bei Fürstenfeld 11.3°
6. Sebersdorf 11.3°
7. Gamlitz 11.2°
8. Sankt Martin an der Raab 11.2°
9. Landskron 11.2°
10. Podersdorf am See 11.1°
Newsticker Alle News >
Webtipps
NEWS AUS MEINEM BUNDESLAND
  • W
  • N
  • B
  • O
  • S
  • St
  • K
  • T
  • V