FP holt auf, Heer spaltet

Das neue Polit-Barometer

© GEPA Pictures

FP holt auf, Heer spaltet

So sensibel sind die Wähler: Noch im August war die SPÖ auf Höhenflug, lag knapp unter der 30-%-Marke und 7 % vor der ÖVP. Jetzt bringt der Streit um den U-Ausschuss der SPÖ erstmals ein leichtes Minus: Die Faymann-Partei fällt auf 27 % (minus 1 % zur Vorwoche) – und der Vorsprung zur ÖVP (23 %) schmilzt auf nur 4 %.

Grafik4.jpg

Im Gegenzug verhindert HC Strache den drohenden Absturz unter die 20-%-Marke, legt in einer Woche 1 % zu und erreicht nun 21 %.

Stronachs Aufstieg wurde gebremst: Nur mehr 9 %
Gebremst wurde dagegen der kometenhafte Aufstieg von Frank Stronach. In nur einem Monat legte „Fränkie“ von 0 auf 10 % zu – sein Vormarsch auf 15 % und damit Platz 4 schien nur eine Frage weniger Wochen.

Letzte Woche hat der in Kanada abgetauchte Stronach freilich Zustimmung verloren und fällt von 10 % auf 9 % zurück. Grüne und ÖVP bleiben im neuen Barometer stabil.

Grafik2.jpg

Faymann führt klar, aber Glawischnig holt 8% auf
Im Polit-Barometer der Parteichefs liegt SP-Chef Faymann weiter klar in Führung: 36 % der Österreicher bewerten seine Arbeit positiv, freilich auch 46 % bereits negativ. Faymann hat wie seine Partei letzte Woche leicht verloren.

Immer beliebter wird die Grüne Eva Glawischnig, die schon 32 % Zustimmung und nur mehr 33 % Ablehnung hat – sie hat letzte Woche sensationelle 8 % zugelegt. Klar im Aufwind auch Frank Stronach: Ihn bewerten bereits 29 % der Österreicher positiv – damit hat er zu Vize Spindelegger aufgeholt.

Nach wie vor von 63 % abgelehnt und nur von 17 % positiv gesehen wird der stark polarisierende HC Strache.

Übrigens: 63 % der Österreicher lehnen Neuwahlen ab, nur 24 % halten sie für wünschenswert.

Und die große Mehrheit meint: Neuwahlen würden jetzt nur Frank Stronach nützen. Denn 31 % der Österreicher halten Frank für „prinzipiell wählbar“.

Grafik3.jpg

Weiter Patt zwischen den Befürwortern der Wehrpflicht und den Anhängern eines Profiheeres.
Wäre heute Volksbefragung, würden 46 % für das Berufsheer und ebenfalls 46 % für die Wehrpflicht stimmen. Junge (53:34) und Männer (49:46) sind stärker für das Berufsheer.
Ältere (49:44) und Frauen (46:44) votieren eher für die Wehrpflicht.

Grafik1.jpg

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Anzeigen

Werbung

Top Gelesen 1 / 10
"Herr Hofer wird das nicht gewinnen"
Van der Bellen: "Herr Hofer wird das nicht gewinnen"
Alexander Van der Bellen ist siegessicher. 1
Erdogan-Fan fordert Ausnahmezustand für Österreich
Wegen Türken-Demos Erdogan-Fan fordert Ausnahmezustand für Österreich
Ex-UETD-Präsident Turgay Taskiran gibt sich auf Facebook provokant. 2
FPÖ bezweifelt Amoklauf ohne IS-Bezug
Grüne dankten Polizei FPÖ bezweifelt Amoklauf ohne IS-Bezug
Strache kritisiert "die gefährlichen Beschwichtigungsvertreter". 3
Wiener Neustadt will Aus für türkische Fahnen
Offener Brief Wiener Neustadt will Aus für türkische Fahnen
"Wer sich nicht zu Wiener Neustadt bekennt, hat in unserer Stadt auch keinen Platz" 4
Politik geht gegen Türkei-Demos vor
Erdogan-Fans auf Straße Politik geht gegen Türkei-Demos vor
Der Grüne Dönmez fordert Demo-Türken auf, „ihre Koffer zu packen“. 5
Österreich erhöht Sicherheitsmaßnahmen
Nach München-Amoklauf Österreich erhöht Sicherheitsmaßnahmen
Unter anderem mehr Polizei an neuralgischen Punkten. 6
Entscheidet FPÖ-Stimme ORF-Wahl?
Politik-Insider Entscheidet FPÖ-Stimme ORF-Wahl?
Die Wahl des Generals wird immer spannender. 7
Genug! Wie beenden wir den Terror?
Das sagt Österreich Genug! Wie beenden wir den Terror?
Kommentar von ÖSTERREICH-Herausgeber Wolfgang Fellner. 8
Kurz: Müssen "einsame Wölfe" bekämpfen
Anti-ISIS-Konferenz Kurz: Müssen "einsame Wölfe" bekämpfen
Außenminister Kurz stellt seine Strategie im Anti-Terror-Kampf vor. 9
Grasser-Prozess: 166 Zeugen sollen aussagen
Causa Buwog Grasser-Prozess: 166 Zeugen sollen aussagen
Promi-Reigen vor Gericht - Banker & Politiker im Visier. 10
Die neuesten Videos 1 / 10
Obama's Reaktionen auf München Schießerei
München Obama's Reaktionen auf München Schießerei
Obama's Reaktionen auf München Schießerei
Menschen fliehen von der Schießerei
München Menschen fliehen von der Schießerei
Menschen fliehen von der Schießerei
Schockierendes Video zeigt die Verletzten
München Schockierendes Video zeigt die Verletzten
Schockierendes Video zeigt die Verletzten
Weiteres Video der schrecklichen Schießerei
München Weiteres Video der schrecklichen Schießerei
Weiteres Video der schrecklichen Schießerei
Schießerei in Einkaufszentrum in München
München Schießerei in Einkaufszentrum in München
Vor Ort befanden sich am frühen Abend Polizisten und Rettungssanitäter - Scharfschützen gingen in Stellung.
Dieses Jahr fast 3000 Migranten im Mittelmeer ertrunken
Flüchtlinge Dieses Jahr fast 3000 Migranten im Mittelmeer ertrunken
Die 3000er-Marke sei in den vergangenen beiden Jahren nicht so früh erreicht worden, sagte IOM-Sprecher Joel Millman am Freitag in Genf.
Umbau des Wiener Weltmuseums
Kunst & Kultur Umbau des Wiener Weltmuseums
Der Umbau des ehemaligen Museums für Völkerkunde in Wien zum neuen Weltmuseum ist im vollen Gange.
News Flash: Trump verspricht "Recht und Ordnung"
News Flash News Flash: Trump verspricht "Recht und Ordnung"
Außerdem: Strauss-Statue Ziel von Vandalismus, Festnahmen in Rio und neues bei WhatsApp.
Facebook-Drohne flog zum ersten Mal
Facebook Facebook-Drohne flog zum ersten Mal
Facebboks Drohne "Aquila", die Internet-Verbindungen in entlegene Regionen bringen soll, hat ihren ersten Flug absolviert.

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.