Fischer vorzeitig aus Indonesien zurück

Wegen Aschewolke

Fischer vorzeitig aus Indonesien zurück

Er musste seinen Staatsbesuch in Indonesien um einen Tag verkürzen musste. Die Aschewolke des 600 Kilometer entfernten Vulkans Merapi hatte erneut den Flugverkehr in der indonesischen Hauptstadt Jakarta bedroht.

Mehrere Fluglinien, darunter Cathay Pacific aus Hongkong und die australische Quantas, sagten deswegen am Mittwoch Flüge ab. Auch US-Päsident Barack Obama kürzte seinen Indonesien-Besuch am Mittwoch um einige Stunden ab und flog vorzeitig zum G-20-Gipfel nach Indonesien.

Der im Anschluss geplante Staatsbesuch Fischers in Singapur konnte aus organisatorischen Gründen nicht um einen Tag vorgezogen werden, sodass er zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden muss.

Moderater Islam finde "große Unterstützung"
Vor dem Staatsbankett zu Mittag hatte der Bundespräsident am Mittwochvormittag noch die römisch-katholische Kathedrale in Jakarta aufgesucht und war dann in die gegenüberliegende Istiqlal-Moschee ("Unabhängigkeitsmoschee") gegangen, kurz nachdem Obama diese größte Moschee Südostasiens besucht hatte. Fischer betonte dort, der in Indonesien praktizierte moderate Islam finde "große Unterstützung in Österreich und in vielen anderen Ländern".

Vor seiner Visite in Indonesien hatte Fischer einen Staatsbesuch in Malaysia absolviert, bei dem ebenso wie in Indonesien die Wirtschaftsbeziehungen im Mittelpunkt standen. In beiden Ländern wurden auch bilaterale Wirtschaftsforen mit zahlreichen Firmenvertretern abgehalten.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen