Grüne suchen Wege aus der Partei-Krise

Bundeskongress

 

Grüne suchen Wege aus der Partei-Krise

Am Samstag startet der grüne Bundeskongress an einem symbolträchtigen Ort: In der Grazer Seifenfabrik wollen Eva Glawischnig und Co. ihrer Partei beweisen, dass sie nicht auf selbiger stehen. Als Stargast kommt der deutsche Öko-Veteran Hermann Scheer, einst sozialdemokratischer EU-Abgeordneter, heute "Papst“ der Solarenergie. Der Träger des Alternativ-Nobelpreises wird zu Glawischnigs neuem Lieblingsthema "Raus aus dem Öl“ referieren, die Chefin der Öko-Partei wird danach ihre eigenen Thesen dazu präsentieren.

Nach ein wenig Wahlkampf – die Wienerin Maria Vassilakou und der Steirer Werner Kogler halten Referate zur Wirtschaftskrise – geht es dann intern zur Sache: Noch am Abend wird der Bericht des Parteivorstands präsentiert.

Spannende Wahl
Und am Sonntag stellt sich nach – voraussichtlich – heftigen Debatten über die Struktur der Partei, schmerzliche Spaltungen wie in Wien und die personelle Leere hinter einer ewig nicht erneuerten Spitze Glawischnig der Wiederwahl.

In ÖSTERREICH nannte sie 80 Prozent als Ziel – das wird nicht einfach.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen