Jetzt wieder Kopf an Kopf

Hofer nur noch bei 51%

Jetzt wieder Kopf an Kopf

Aufholjagd von Alexander Van der Bellen. Die zweite Woche in Folge legt der „Professor“ gegenüber dem FPÖ-Mann zu. In der aktuellen Gallup-Umfrage (800 Befragte vom 13. bis zum 15. September 2016) führt Hofer nur noch knapp mit 51 zu 49 Prozent vor Van der Bellen.

Verschiebung der Wahl: Van der Bellen holt auf

Die Gallup-Umfrage weist die Bandbreiten aus. Demnach kommt Hofer auf 47 bis 55 Prozent, Van der Bellen auf 45 bis 53 Prozent.

Das Rennen um die Bundespräsidentschaftswahl am 4. Dezember wird damit wieder extrem spannend. Hatte es im Sommer noch so ausgesehen, als wäre der Sieg Hofer nicht mehr zu nehmen – er führte bereits 53 zu 47 Prozent –, liegen die beiden Kandidaten jetzt wieder Kopf an Kopf. Offenbar kann Van der Bellen als ruhigerer Kandidat von dem Chaos um die Verschiebung derzeit mehr profitieren.

Wahl © TZOe

Panne: Van der Bellen schon als Präsident in Schulbuch

Es gibt ein weiteres Opfer der Wahlverschiebung. Im Schulbuch „Politische Bildung und Recht“ wird Alexander Van der Bellen bereits als Bundespräsident genannt. Er scheint als Bild und auf einer Tafel mit allen Präsidenten der Zweiten Republik auf. Das Buch, das in der 1. Klasse BHS verwendet wird, war schon in Druck, als kurz darauf die Aufhebung der Stichwahl durch den VfGH bekannt gegeben wurde. Im Trauner-Verlag heißt es, man versuche so aktuell wie möglich zu sein. Sollte Hofer gewinnen, wird der Verlag die Passage für die Auflage nächstes Jahr korrigieren.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen