Junglehrer fallen bei Deutsch-Test durch

Rechtschreiben

Junglehrer fallen bei Deutsch-Test durch

Sie wollen Kindern künftig Deutsch beibringen – und können es vielfach selbst nicht gut genug: Laut Ö1-Radio sind Lehreranwärterinnen und -anwärter bei Aufnahmetests an den Pädagogischen Hochschulen (PH) in Nieder- und Oberösterreich offenbar reihenweise an den Deutschfragen gescheitert. An der PH in Baden bei Wien etwa sei bei Grammatik und Rechtschreibung heuer knapp die Hälfte der 500 Bewerberinnen und Bewerber durchgefallen.

Deutsch größtes Problem. PH-Chef Erich Perschon: „Deutsch ist das größte Pro­blem – und hier das Wissen von 10- bis 14-Jährigen. Die Rechtschreibung und Grammatik habe zum Teil Unterstufenniveau.“ Konkret: Die Probanden konnten nicht Korrektur lesen. Die Kandidaten hätten zudem von aktuellen bildungspolitischen Fragen und Diskussionen keine Ahnung. So würden viele Lehreranwärter zum Beispiel Ganztags- und Gesamtschule verwechseln.

In Linz ein Fünftel. Nicht so schlimm, aber ebenfalls alles andere als gut ist die Lage in Oberösterreich: An der PH in Linz ist ein Fünftel der 650 Bewerberinnen und Bewerber in Deutsch durchgefallen. Laut Rektorin Ulrike Greiner gebe es Probleme beim textlichen Verstehen und Verfassen – genau das sei aber eine Grundlage für die Studierfähigkeit.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 8

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung
Es gibt neue Nachrichten