Auf Facebook

So hetzen die Rechten gegen Van der Bellen

Der neue Bundespräsident heißt Alexander Van der Bellen. Der ehemalige Grünen-Chef hat die Stichwahl um das höchste Amt im Staat hauchdünn gegen FPÖ-Kandidat Norbert Hofer gewonnen. Inklusive der nun ausgezählten Briefwahlstimmen kommt Van der Bellen auf 50,35 Prozent.

Bei vielen FPÖ-Fans stößt der neue Präsident nicht gerade auf Gegenliebe: Immer mehr Hofer-Wähler wollen nach Alexander Van der Bellens Wahlsieg ihre Ablehnung ausdrücken. "Not my President", nicht mein Präsident, steht unter einem stilisierten Portrait des grünen Kandidaten, das sich in Windeseile auf sozialen Netzwerken verbreitet.

Auf Facebook wurde bei manchen FP-Wählern aus der Enttäuschung über die knapp verlorene Wahl Hetze gegen den neuen Präsidenten. Dieser sei ein Präsident der „Vergewaltiger und Straftäter“. Andere warnen vor den Folgen eines grünen Präsidenten. So sei nun noch mehr Einwanderung zu erwarten.

Unbenannt-7.jpg

Unbenannt-5.jpg

"Parlament niederbrennen"
Einige FPÖ-Fans fordern sogar den Einsatz von Gewalt. Ein User will sogar „Kanzleramt und Hofburg stürmen“, das Parlament gehöre „niedergebrannt“. 

Unbenannt-6asfsa.jpg

Unbenannt-6.jpg

Aber auch die Van der Bellen-Wähler bzw. alle Frauen Österreichs bekommen ihr Fett weg:

CjKRKKvW0AEML-R.jpg

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 6

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen