Video zum Thema Van der Bellen nur knapp vor Hofer
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Hofburg-Wahl

Van der Bellen nur knapp vor Hofer

Die ersten TV-Duelle machen den Wahlkampf dramatisch. Das Gallup-Institut hat für ÖSTERREICH (400 Befragte vom 4. bis 6. April) die erste Umfrage nach Beginn der heißen Wahlkampfphase mit den TV-Konfrontationen durchgeführt. Das Ergebnis: Zwischen dem Grünen Alexander Van der Bellen und dem FPÖler Norbert Hofer entwickelt sich ein heißes Duell – doch Irmgard Griss wird ebenfalls besser. Die Ergebnisse im Detail:

■ Alexander Van der Bellen (G) hat bisher alle Umfragen angeführt – diesmal kann der grüne Professor sogar etwas zulegen: 26 % (+1), das heißt weiter Platz eins.

■ Norbert Hofer (FPÖ) konnte bei seinen TV-Auftritten aber extrem punkten – auch er legt zu, und zwar gleich um zwei Punkte auf 23 %. Damit hat er Van der Bellen bereits klar in Sichtweite.

■ Irmgard Griss (unabhängig) schlug sich bei ihren TV-Auftritten ebenfalls sehr gut. Die Wähler honorieren es: Sie kann ebenfalls gewinnen und kommt jetzt auf 21 %.

■ Rudolf Hundstorfer (SPÖ) hingegen hat jetzt noch mehr Aufholbedarf: nur 14 % (–3), da ist er von der Stichwahl ein Stück entfernt.

■ Andreas Khol (ÖVP) geht es noch schlechter: Nur 12 % würden den schwarzen Kandidaten ankreuzen.

■ Richard Lugner (unabhängig) kommt ebenfalls nicht vom Fleck: 4 % wählen ihn, damit ist er nicht einmal mehr das Zünglein an der Waage.

Umfragewerte zur Hofburg-Wahl:

Hofburg © TZOe

Strache-Höhenflug 
bringt Hofer voran

Die guten Werte für den blauen Hofburgkandidaten haben einen Grund: den Höhenflug der FPÖ aufgrund der Flüchtlingskrise. Und obwohl die Koalitionsparteien SPÖ und ÖVP jetzt ebenfalls eine harte Linie einschlagen, liegt die FPÖ in der aktuellen ÖSTERREICH-Umfrage (400 Be­fragte vom 4. bis 6. April) immer noch meilenweit vorn: Straches FPÖ kommt derzeit auf 33 % – gleich stark wie vor zwei Wochen: Die ÖVP hat nur 24 %, und die SPÖ kommt nur auf 23 %. Die Grünen dümpeln bei 12  % herum, die Neos nur bei fünf.

Sonntagsfrage:
Hofburg © TZOe

Stichwahl: Griss kann Hofer & VdB schlagen
Schon jetzt steht fest: Die Stichwahl wird unglaublich spannend. Wir ließen die drei derzeit Bestplatzierten gegeneinander antreten. Die Überraschung: Schafft es Irmgard Griss in die Stichwahl, würde sie sowohl gegen Norbert Hofer als auch gegen Alexander Van der Bellen gewinnen. Allerdings mit dem denkbar knappsten Ergebnis: 51:49 Prozent.

160407_Griss_Bellen.1.jpg

Bei der derzeit wahrscheinlichsten Variante hätte knapp Ex-Grünen-Chef Alexander Van der Bellen vor FPÖ-Kandidat Norbert Hofer mit 52:48 Prozent die Nase vorn.

160407_Bellen_Hofer.jpg

Gut für Österreich: Weder Grün noch Blau

In der Umfrage liegen zwar Ex-Grünen-Chef Van der Bellen und FPÖ-Kandidat Norbert Hofer auf den ersten beiden Plätzen, doch sie polarisieren am stärksten. 40 Prozent würden einen blauen Präsidenten schlecht für Österreich finden und sogar 46 Präsident einen grünen.

bl.jpg

Umfrage: Ist FPÖ-Präsident gut fürs Land?

Verständlich, dass sich Van der Bellen einen unabhängigen Anstrich geben will.

gr.jpg

Umfrage: Ist Grüner gut fürs Land?

Die meisten Österreicher, und zwar die Zweidrittelmehrheit von 66 Prozent, sprechen sich für einen unabhängigen Präsidenten aus.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen