Vranitzky hält Rot-Blau weiter für tabu

ÖSTERREICH

Vranitzky hält Rot-Blau weiter für tabu

Im Interview mit ÖSTERREICH (Sonntagausgabe) meint Vranitzky zu aktuellen Überlegungen hinsichtlich verschiedener Koalitionen: "Das sind doch nur die allgemeinen Dehnungsübungen in einer Art Vorwahlkampfsituation. Eine Achse ist da nicht wirklich existent." Auf die Frage, ob Rot-blau in der SPÖ weiter tabu sei, sagt der Ex-Kanzler: "Ja, das glaube ich und das sehen sicher auch die handelnden Personen so. Es ist ja auch überhaupt nicht die Aufgabe des Tages über irgendwelche Koalitionen zu spekulieren oder nachzudenken."

Vranitzky gegen Neuwahlen
Vranitzky tritt auch entschieden gegen Neuwahlen ein und sagt in Richtung ÖVP: "Wir haben ein Wahlergebnis und dieses gibt der amtierenden Koalition die ausreichende Mehrheit. Es gibt keine Berechtigung, daran etwas zu ändern und immer irgendwelche atmosphärische Störungen zu bejammern. Alle Beteiligten sollten sich jetzt hinsetzen und arbeiten."

Löschnak sieht das anders
Der frühere SPÖ-Innenminister Franz Löschnak hat dagegen wenig Hoffnung, dass Rot-Schwarz den Umschwung schafft. "Wenn es so weitergeht wie im vergangenen Jahr, sicher nicht", sagt er einer Tageszeitung. Neuwahlen sind für ihn ein denkbarer Ausweg: "Wenn sie sich nicht aufraffen, dann Ende. Es ist ja schade um die Zeit."

Schuld an der derzeitigen Situation sind für Löschnak beide Parteien. Die ÖVP sei mit unmäßigem Selbstbewusstsein in die Regierung gegangen und wolle nichts ändern. Der SPÖ richtet er aus: "Geht man in eine Koalition, muss man den Willen zur Kooperation haben." Den Steuerreform-Alleingang des Kanzlers kritisiert er indirekt: Mit Vorschlägen, die nicht abgesprochen sind, dürfe man nicht an die Öffentlichkeit gehen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen