Grüne Spitze will Van der Bellen als EU-Kandidat

Politik-Insider

Grüne Spitze will Van der Bellen als EU-Kandidat

Nach geschlagener Nationalratswahl steht nun die EU-Wahl als Nächstes an. Die grüne Parteispitze hat hier einen klaren Favoriten. Am Dienstag klopften nach ÖSTERREICH-Informationen die Vertrauten von Eva Glawischnig, Dieter Brosz und Stefan Wallner, bei Alexander Van der Bellen an.

Die Herren versuchten den ehemaligen Grün-Bundessprecher zur Spitzenkandidatur für die EU-Parlamentswahl im kommenden Mai zu überreden.

Die Grünen hoffen so auch bei dieser potenziellen Protestwahl im Frühjahr 2014 punkten zu können. Sie wollen mittels Van der Bellen offensichtlich auch potenziellen NEOS-Wählern ein Angebot machen.

Teile der Partei favorisieren dafür allerdings den bisherigen Grün-Landtagsabgeordneten Michel Reimon. Dieser hat jedenfalls bereits erklärt, dass er antreten werde. Auch er würde wohl versuchen, NEOS-affinen Wählern ein Angebot zu machen. Van der Bellens Antwort steht noch aus...


Tauscht die SPÖ Bildungsressort gegen Außenamt?

Derzeit werden bei SPÖ und ÖVP einige Ideen zu einer „Koalition neu“ geschmiedet. In Teilen der SPÖ ist man etwa dafür, dem VP-Wunsch nach dem Bildungsressort, das derzeit noch Claudia Schmied innehat, zu entsprechen.

„Wir können da eh nichts mehr gewinnen. Die ÖVP wird weiterhin die Gesamtschule blockieren. Also sollen die doch gleich für das Ressort verantwortlich sein“, so ein SPÖ-Grande. Stattdessen wollen diese Roten das Außenministerium von der ÖVP zurückholen. Etwas, was sich wiederum Teile der ÖVP vorstellen könnten. Fragt sich nur, ob sich SP-Chef Werner Faymann und VP-Chef Michael Spindelegger diesen Plänen anschließen...

Autor: Isabelle Daniel
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen