Präsidenten-Duell: Pröll gegen Burgstaller

Fischer-Nachfolge

© APA

Präsidenten-Duell: Pröll gegen Burgstaller

Fischer-Nachfolge. Offiziell hat Niederösterreichs Landeshauptmann Erwin Pröll keine neuerlichen Ambitionen, für das Amt des Bundespräsidenten zu kandidieren. In der ÖVP gehen die meisten dennoch davon aus, dass „der Erwin es das nächste Mal wissen will“. Dann könnte er sich mit einer „Kollegin“ matchen: In der SPÖ wird nämlich Salzburgs Landeschefin Gabi Burgstaller als heimliche Favoritin für die Nachfolge von Heinz Fischer gehandelt. Parlamentspräsidentin Barbara Prammer, lange Zeit als SPÖ-Bundespräsidentschaftskandidatin im Gespräch, sei hingegen „aus dem Rennen“, berichten SPÖ-Leute. Ihr werden zu wenig Chancen auf einen Sieg zugetraut. Zudem soll sie nicht das Vertrauen von SP-Chef Werner Faymann genießen. Das soll laut einem Faymann-Vertrauten auch für Burgstaller gelten. Diese sei aber in der SPÖ so populär, dass „sie kaum zu verhindern ist, wenn sie antreten will“, sagt ein SPÖ-Spitzenmann. Mit Pröll und Burgstaller würden gleich zwei dem Bund unangenehme Granden um das höchsten Amt im Staat ringen...

Kanzler sagt EU-Asien-Gipfel ab

Eigentlich wollte der Kanzler ja am wichtigen EU-Asien-Gipfel in Laos Anfang November persönlich teilnehmen. Am Donnerstag sagte er nun aber sein Kommen für das November-Treffen wieder ab. Beim ASEM treffen sich die EU-Spitzen mit Regierungschefs asiatischer Länder alle zwei Jahre, um über engere politische und wirtschaftliche Zusammenarbeit zu konferieren. Wer nun kurzfristig für den Kanzler einspringen wird, ist noch nicht geklärt.

Regierung: Klausur trotz Dauer-Wahlkampf

Grundsätzlich befindet sich die Koalition mit der Heeres-Abstimmung und dem Streit um den U-Ausschuss ja bereits im Dauerwahlkampf. Aber SPÖ-Kanzler Werner Faymann und VP-Vizekanzler Michael Spindelegger wollen trotzdem signalisieren, dass die Koalition weiter arbeite. Daher werden sie ihre Minister und Klubobleute am 9.Anfang November zu einer Regierungsklausur zusammentrommeln. Geht es nach den Schwarzen, soll diese nahe Wiens an nur einem Tag abgehandelt werden. Die Roten sollen dem Vernehmen nach Graz präferieren. Themen: Gesundheits-, Demokratie- und ORF-Reform. Spindel­egger will die Klausur allerdings „ins Zeichen der Wirtschaft stellen“, erklärt er im ÖSTERREICH-Gespräch.

Autor: Isabelle Daniel
Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Anzeigen

Werbung

Top Gelesen 1 / 10
Kurz: Erdogan-Aktivisten sollen Österreich verlassen
Nach Pro-Erdogan-Demos Kurz: Erdogan-Aktivisten sollen Österreich verlassen
"Wer die türkische Staatsbürgerschaft annimmt, verliert die österreichische." 1
Erdogan-Fan fordert Ausnahmezustand für Österreich
Wegen Türken-Demos Erdogan-Fan fordert Ausnahmezustand für Österreich
Ex-UETD-Präsident Turgay Taskiran gibt sich auf Facebook provokant. 2
Hofer fordert Einbürgerungs-Stopp für Türken
Mangelnde Kooperation Hofer fordert Einbürgerungs-Stopp für Türken
Wegen angeblicher illegaler Doppelstaatsbürgerschaften. 3
Pröll & Sobotka sauer, weil Kern "auf Handys" schielt
Politik-Insider Pröll & Sobotka sauer, weil Kern "auf Handys" schielt
In der Regierung ist ein skurriler Streit entbrannt. 4
FPÖ bezweifelt Amoklauf ohne IS-Bezug
Grüne dankten Polizei FPÖ bezweifelt Amoklauf ohne IS-Bezug
Strache kritisiert "die gefährlichen Beschwichtigungsvertreter". 5
Wiener Neustadt will Aus für türkische Fahnen
Offener Brief Wiener Neustadt will Aus für türkische Fahnen
"Wer sich nicht zu Wiener Neustadt bekennt, hat in unserer Stadt auch keinen Platz" 6
"Wer türkische Innenpolitik 
machen will, kann gehen"
Außenminister Kurz: "Wer türkische Innenpolitik 
machen will, kann gehen"
Außenminister Sebastian Kurz rät Erdogan-Aktivisten zur Ausreise. 7
Kurz zitiert türkischen Botschafter ins Außenministerium
Türkei Kurz zitiert türkischen Botschafter ins Außenministerium
Anordnung für Demonstrationen in Österreich "absolut unhaltbar". 8
Österreich erhöht Sicherheitsmaßnahmen
Nach München-Amoklauf Österreich erhöht Sicherheitsmaßnahmen
Unter anderem mehr Polizei an neuralgischen Punkten. 9
Kurz: Müssen "einsame Wölfe" bekämpfen
Anti-ISIS-Konferenz Kurz: Müssen "einsame Wölfe" bekämpfen
Außenminister Kurz stellt seine Strategie im Anti-Terror-Kampf vor. 10
Die neuesten Videos 1 / 10
Obama's Reaktionen auf München Schießerei
München Obama's Reaktionen auf München Schießerei
Obama's Reaktionen auf München Schießerei
Menschen fliehen von der Schießerei
München Menschen fliehen von der Schießerei
Menschen fliehen von der Schießerei
Schockierendes Video zeigt die Verletzten
München Schockierendes Video zeigt die Verletzten
Schockierendes Video zeigt die Verletzten
Weiteres Video der schrecklichen Schießerei
München Weiteres Video der schrecklichen Schießerei
Weiteres Video der schrecklichen Schießerei
Schießerei in Einkaufszentrum in München
München Schießerei in Einkaufszentrum in München
Vor Ort befanden sich am frühen Abend Polizisten und Rettungssanitäter - Scharfschützen gingen in Stellung.
Dieses Jahr fast 3000 Migranten im Mittelmeer ertrunken
Flüchtlinge Dieses Jahr fast 3000 Migranten im Mittelmeer ertrunken
Die 3000er-Marke sei in den vergangenen beiden Jahren nicht so früh erreicht worden, sagte IOM-Sprecher Joel Millman am Freitag in Genf.
Umbau des Wiener Weltmuseums
Kunst & Kultur Umbau des Wiener Weltmuseums
Der Umbau des ehemaligen Museums für Völkerkunde in Wien zum neuen Weltmuseum ist im vollen Gange.
News Flash: Trump verspricht "Recht und Ordnung"
News Flash News Flash: Trump verspricht "Recht und Ordnung"
Außerdem: Strauss-Statue Ziel von Vandalismus, Festnahmen in Rio und neues bei WhatsApp.
Facebook-Drohne flog zum ersten Mal
Facebook Facebook-Drohne flog zum ersten Mal
Facebboks Drohne "Aquila", die Internet-Verbindungen in entlegene Regionen bringen soll, hat ihren ersten Flug absolviert.

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.