ÖVP ist gegen die Studentenproteste

"In Ruhe studieren"

© APA

ÖVP ist gegen die Studentenproteste

Der Generalsekretär der ÖVP, Fritz Kaltenegger, plädierte am Freitag am Rande eines Steiermark-Besuchs für eine "Deeskalation aller Beteiligten" hinsichtlich der Studentenproteste. Es brauche jetzt eine "ruhige Hand und guten Willen". Es sei eine Minderheit, die Partys in den Hörsälen feiere, "Bildungsflüchtlinge aus Deutschland, und wenn man sich die Transparente bei den Demos ansieht, hat man nicht den Eindruck, dass die Demonstranten Ausbildung im Sinn haben", so Kaltenegger.

Partys seien grundsätzlich in Ordnung, er habe selbst studiert und Partys gefeiert, so Kaltenegger. Er sei der Ansicht, dass die Mehrheit der Studenten in Ruhe studieren wolle, diese hätten einen Anspruch auf eine ordentliche Ausbildung. Außerdem koste jede Party, die im Audimax gefeiert werde, dem Steuerzahler Geld und forderte "Solidarität mit dem Steuerzahler" ein.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen